3. Liga: MSV Duisburg – SV Meppen neu terminiert

Für die Auswärtspartie des SV Meppen beim MSV Duisburg hat der DFB einen Nachholtermin bekannt gegeben. Der SVM reist am Mittwoch den 02. Oktober an die Wedau, Anstoß ist um 19.00 Uhr.
Ursprünglich war die Begegnung für vergangenen Samstag angesetzt, musste aber abgesagt werden, da Sicherheitsmängel am Dach der Duisburger schauinsland-reisen-arena festgestellt worden waren.

 

 

 

 

 


Stadt Papenburg für Einsatz im Gesundheitsmanagement ausgezeichnet

Auf einer bundesweiten Gesundheitsmesse in Bonn ist der Stadt Papenburg der „Best Practice Award“ verliehen worden. Den Preis erhält die Kommune für ihr Projekt „Präventions- und Gesundheitsmatrix“. Bei der Stadtverwaltung und vielen weiteren Arbeitgebern in Papenburg wird im Rahmen des Projekts besonders darauf geachtet, eine gesunde Lebensweise ins Zentrum aller Bereichen des Alltags zu stellen. Egal ob im Betrieb, zu Hause oder in der Freizeitgestaltung: eine gesunde Ernährung, Sport und ein achtsamer Umgang mit dem Körper sei in allen Bereichen wichtig, so Sabrina Wendt, Wirtschaftsförderin der Stadt.

Foto: © Stadt Papenburg

 

 

 


Harener Serieneinbrecher gefasst

Ein 22-jähriger Serieneinbrecher konnte am Vormittag von der Harener Polizei festgenommen werden. Dem Mann werden insgesamt neun Einbrüche innerhalb der ersten Jahreshälfte 2019 vorgeworfen. Dabei soll er Diebesgut im Wert von rund 15 000 Euro erbeutet und einen Sachschaden von weiteren 10 500 Euro verursacht haben. Einem örtlichen Juwelier fiel der Verdächtige auf, als dieser versuchte, ihm Schmuck zu verkaufen. Das Amtsgericht Meppen erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann. Er wurde bereits einem Haftrichter vorgeführt.

Symbolbild: © Bundespolizei


Klimagruppe Emsland kämpft für Erhalt von Bäumen in Lingener Adolfstraße

Die Klimagruppe Emsland hat sich deutlich für den Erhalt der Linden an der Lingener Adolfstraße ausgesprochen. Das schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung. Mehrere Anwohner hatten in der Vergangenheit gefordert, dass die am Straßenrand wachsenden Bäume gefällt werden, da deren Wurzeln Gehwege und Vorgärten beschädigten. Franziska Blickle von der Klimagruppe kritisierte, dass in der Gesellschaft nur so lange Sorge um gefährdete Bäume bestehe, wie diese nicht in der direkten Nachbarschaft stünden. Die Bäume seien wichtig für die Verbesserung des Stadtklimas. Verständnis zeigte Blickle für die Bürgerkritik an den maroden Gehwegen. Sie sprach sich für eine verkehrsberuhigte Zone im Bereich der Adolfstraße aus, sodass Passanten auch die Fahrbahn nutzen könnten.



Staatssekretär Bareiß diskutiert Energieleitungsbau auf Schloss Dankern

Zur Besprechung kommunaler Lösungsansätze für eine erfolgreiche Energiewende war Thomas Bareiß, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Energie und Wirtschaft, zu Gast auf Schloss Dankern bei Haren. Themen zwischen Bareiß und Vertretern der Emsländischen Kommunalpolitik waren aktuelle Probleme im Stromnetzausbau sowie die Bauplanung weiterer Stromtrassen. Landrat Reinhard Winter hob gegenüber Bareiß besonders die verfügbaren Freiflächen für Windkraft im Emsland hervor. Weiterhin sei das Emsland bisher der bundesweit einzige Landkreis, der ein Raumordnungsverfahren für eine Höchstspannungsleitung ausgearbeitet habe, so Winter. Ein Kritikpunkt des Landrates war, dass man beim Trassenbau nicht zu Lasten der Umweltverträglichkeit an Zeit- und Materialkosten sparen sollte. Thomas Bareiß zeigte sich offen gegenüber der Impulse und versprach, diese zeitnah in Berlin einzubringen.

Deutlich kühler und teils nasser: Der 16-Tage-Trend

Modelloutputs auf Herbstkurs:

Schauen wir uns diese Grafik an, so erkennen wir eine deutlich negative Abweichung vom klimatischen Mittel in 1500 Meter Höhe. Auch die Ausschläge nach unten, die die Niederschläge darstellen, gehen zum Teil nach oben.
Welche Wetterlagen stecken dahinter und sind sich die Modelle da einig?

Die nächste Zeit wird für Frostbeulen schwer. Der Übergang von Sommer auf Herbst ist genauso brachial, wie der Übergang vom Winter auf den Sommer war – “schnipp” Herbst.
Die Zäsur eines Sommers in der Form und Geschwindigkeit hat schon was und ist nach der Hitze der letzten Zeit gefühlt ungewohnt.

amerikanischer GFS OUTPUT

Das amerikanische Modell berechnet eine nass-kalte Wetterlage aus Nordwest. Zwischen dem Azorenhoch und dem Skandinavientief strömt kühle Meeresluft nach Mitteleuropa und bringt wechselhaftes Schauerwetter. Mit Durchzug der Fronten ist auch mal Landregen mit dabei. Abseits davon gibt es phasenweise auch immer wieder sonnige Abschnitte. Die Höchstwerte liegen je nach Wetterlage zwischen 10 und 20°C am Tag und 5 bis 12°C in der Nacht.

europäischer ECMWF OUTPUT

Das europäische Modell sieht es ähnlich – bis auf den kleinen aber feinen Unterschied, dass der Hochdruckeinfluss etwas größer ist. Neben den Schauern lässt das zumindest darauf schließen, dass die Sonne eine größere Chance hat. Von den Temperaturen her sieht das Ganze ähnlich kühl aus.

Fassen wir das Ganze in einfachen Worten zusammen:
Es wird Herbst und grundsätzlich muss man ja eines dafür halten – die Natur schreit nach der Trockenheit “Hurra” und der ein oder andere kann nun herbstlich dekorieren.

Euer Chris
Ems Vechte Welle Wetterexperte

Moorbrand-Umweltschäden werden weiter untersucht

Die Aufarbeitung der Umweltschäden auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD) 91 in Meppen vor einem Jahr wird nach Einschätzung von Umweltschützern und Kommunen noch eine ganze Weile dauern. Wie stark das Gebiet ökologisch gelitten habe, werde noch eruiert. Das hat der Dezernent des Landkreises Emsland, Marc-André Burgdorf, der dpa gesagt. Auch die Regionalleiterin des Naturschutzbundes Deutschlands (NABU) in Meppen, Jutta Over, rechne mit Schwierigkeiten bei der Wiederherstellung der unter Naturschutz stehenden Moorflächen. Sie bezweifele, dass sich alle durch den Brand zerstörten Lebensräume wieder so herstellen lassen, wie sie vorher waren, heißt es in der Mitteilung.

Foto © Bundeswehr/WTD 91

Neues Ladenlokal der katholischen Kirche in Lingener Innenstadt

Ab Morgen ist die katholische Kirche in der Lingener Innenstadt auch außerhalb der Gotteshäuser präsent. In einem Ladenlokal in der Großen Straße Nummer 6 sind jeweils von 10 bis 12 Uhr am Mittwoch und von 11 bis 13 Uhr am Sonnabend – passend zum Wochenmarkt – zwei Personen vor Ort, die ein offenes Ohr haben wollen für die Anliegen der Menschen. Was es damit auf sich hat und was die Kirche mit dieser sogenannten Stadtpastoral erreichen will, hat Ems-Vechte-Welle-Reporterin Christiane Adam in einem Interview mit dem Team herausgefunden.

 

Ihr wollt bei der Stadtpastoral mitarbeiten? Meldet euch bei Dekanatsreferent Holger Berentzen!

Telefon: 0591 96497221

E-Mail: holger.berentzen@bistum-osnabrueck.de

 

Download Podcast

 

Werkzeuge bei mehreren Einbrüchen gestohlen

Diebe haben bei mehreren Ein- und Aufbrüchen in der Region hochwertige Werkzeuge und Baumaterialien gestohlen. In Herzlake verschafften sich Unbekannte am vergangenen Wochenende Zugang zu einem Firmengelände an der Schützenstraße. Sie nahmen 14 große Trommeln mit Erdkabeln mit. In Emlichheim drangen Diebe in den vergangenen Tagen in eine Scheune an der Straße Westerfeld ein. Sie stahlen einen Akkuschrauber, einen Bauschauber und eine Kettensäge im Gesamtwert von 500 Euro. In Schöninghsdorf haben Unbekannte aus einer Garage an der Straße Alter Postweg unter anderem verschiedene Werkzeuge gestohlen. Hier wird das Diebesgut auf etwa 400 Euro geschätzt. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Feuerwehr löscht Küchenbrand in Meppen

Die Feuerwehr musste gestern Abend in Meppen einen Küchenbrand löschen. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Der Brand war im Anbau eines Wohnhauses an der Straße Am Dücker ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus übergreifen. Laut einer Mitteilung der Polizei war das Feuer im Bereich eines nicht genutzten Elektroherdes entstanden. Über die genaue Ursache und über die Höhe der Sachschäden gibt es noch keine Informationen.