Ferienpass Nordhorn: Noch freie Plätze bei einigen Veranstaltungen

Nordhorn – Bei einigen Veranstaltungen des Nordhorner Ferienpasses sind noch Plätze frei. Das hat die Stadt Nordhorn mitgeteilt. Diese können auch nach der ersten Anmeldephase weiterhin online (www.nordhorn.feripro.de) gebucht werden. Auf der Ferienpass-Webseite sowie bei der Abteilung Jugendarbeit der Stadt Nordhorn (Tel. 05921/878 – 332) gibt es auch weitere Informationen zum Ferienpass und zu freien Plätzen./wp

 

Sperrung der Brücke über Kanal in Altenlingen verzögert sich

Lingen – Die Sperrung der Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal in Altenlingen verzögert sich. Die Brücke soll nun erst ab dem 22. Juli 2019 voll gesperrt werden. Die mit der Sperrung verbundenen Baumaßnahmen verschieben sich somit um einige Tage nach hinten. Das hat das Wasser- und Schifffahrtsamt, welches die Maßnahme durchführt, heute der Stadt Lingen mitgeteilt. Nähere Infos zu der Sperrung sollen in Kürze erfolgen, so die Stadtverwaltung./wp

 

Diebstahl, Betrug und Besitz von Betäubungsmitteln: Amtsgericht Lingen verurteilt 41-Jährigen zu Haftstrafe

Lingen – Das Amtsgericht Lingen hat einen 41-Jährigen wegen Diebstahls in acht Fällen, dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln und wegen eines besonders schweren Falles von Betrug zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der Mann hatte zwischen Juni 2018 und Januar 2019 mehrere Diebstähle begangen und dabei gewerbsmäßig gehandelt. Er war so an Gegenstände im Wert von etwa 1.950 Euro gelangt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig./wp

 

Fanprojekt Meppen spendet an Mobile Retter

Meppen – Das Fanprojekt Meppen unterstützt die Mobilen Retter. Das Fanprojekt Meppen hat Mitte Juni 2019 sein fünfjähriges Jubiläum in der Hänsch Arena gefeiert. Einen Teil der Einnahmen hat das Fanprojekt an den Verein Mobile Retter im Emsland gespendet. Die Spendensumme in Höhe von 400 Euro soll nun in die Schulung der Mobilen Retter sowie in neue Ausrüstung investiert werden. Das sei eine beachtliche Summe, mit der man einiges bewegen könne, so Dr. Wolfgang Hagemann, Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes Landkreis Emsland – Grafschaft Bentheim. Die beiden Landkreise haben als erste in Niedersachsen den Einsatz der „Mobilen Retter“ als Ergänzung zum klassischen Rettungsdienst gestartet. Geht ein Notruf in der Leitstelle ein, so wird beispielsweise bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand über eine GPS-Abfrage ermittelt, ob sich in der Nähe des Notfallortes ein qualifizierter Ersthelfer befindet. Dieser wird dann über eine App auf dem Smartphone alarmiert. Im Idealfall ist der Mobile Retter durch die räumliche Nähe sogar schneller vor Ort, als der Rettungsdienst./wp

 

Foto: © Stadt Meppen

Neue Kita mit 80 Betreuungsplätzen entsteht an Nino-Allee in Nordhorn

Nordhorn – An der Nino-Allee in Nordhorn entsteht eine neue Kindertagesstätte. Die Kita „Arche NOaH“ soll auf dem Gelände des ehemaligen Textilunternehmens Nino entstehen. Ab August 2020 soll die ökumenische Kita 80 neue Betreuungsplätze bieten. Die beteiligten Partner (die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Nordhorn, die katholische Pfarrei St. Augustinus, der evangelischlutherische Kirchenkreis Emsland-Bentheim sowie die K.I.T.A. Ev.-ref. Kindertagesstätten gemeinnützige GmbH) haben nun eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. In der „Arche NOaH“ soll es zwei Krippengruppen sowie zwei Regelgruppen geben. Es entstehen rund 17 neue Arbeitsplätze. Es ist ein eingeschossiger Neubau mit einer Nutzfläche von rund 930 m² geplant. Die Gesamtkosten belaufen sich voraussichtlich auf etwa 3,3 Millionen Euro. Die Kooperationspartner steuern gemeinsam einen Eigenanteil von 150.000 Euro bei./wp

 

Grafik: © Stephanswerk

Pedale verwechselt: 77-Jährige fährt in Dörpen gegen Hauswand

Dörpen – Eine 77-jährige Autofahrerin ist heute Morgen in Dörpen gegen eine Hauswand gefahren. Die Frau hatte das Gas- und Bremspedal miteinander verwechselt. Gegen 9 Uhr fuhr die 77-Jährige von einem Parkplatz an der Hauptstraße auf die Fahrbahn. Sie verwechselte die Pedale und beschleunigte unkontrolliert. Das Auto fuhr durch einen Baustellenbereich und stieß gegen die Wand eines angrenzenden Gebäudes.Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. An ihrem Auto entstand ein Totalschaden. Die Hauswand wurde bei dem Unfall eingedrückt. Der Sachschaden wird auf über 30.000 Euro geschätzt./wp

 

Einbrecher stehlen in der Region mehrfach Werkzeuge

Emsland/Grafschaft Bentheim – Seit dem vergangenen Wochenende haben Einbrecher im Emsland und der Grafschaft Bentheim mehrfach Werkzeuge gestohlen. In Börger gelangten Unbekannte zwischen Freitag und gestern in eine Werkstatt an der Sögler Straße. Sie entwendeten einen Bohrhammer, eine Kreissäge, ein Schleifwerkzeug und weitere Arbeitsgegenstände. Es entstand ein Schaden von etwa 3.600 Euro. Am vergangenen Wochenende gelangten ebenfalls Unbekannte auch in einen Baumarkt an der Rheiner Straße. Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in das Gebäude und stahlen mehrere Werkzeuge. In Gölenkamp gelangten Einbrecher zwischen Sonntagabend und gestern Nachmittag in eine Garage an der Bogenstraße. Sie entwendeten eine Motorsense und einen Bohrhammer. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 1.200 Euro. In allen Fällen bittet die Polizei Zeugen, sich zu melden./wp

 

2.000 Euro Schaden: Gefülltes Dieselfass in Dersum gestohlen

Dersum – Unbekannte haben am späten Sonntagabend ein Dieselfass mit 1.000 Litern Kraftstoff von einer Baustelle an der Nordstraße in Dersum gestohlen. Um das Fass zu verladen, nutzten die Täter vermutlich einen ebenfalls auf dem Baustellengelände stehenden Radlader. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen./wp

 

Serie: Viva Con Agua Teil 2

„Wasser für alle – Alle für Wasser“ – das ist ein Motto des Netzwerkes Viva con Agua. Im ersten Teil unserer Wochenserie haben wir euch gestern die Grundidee von der Wasserinitiative vorgestellt. Da wurde deutlich, wie wichtig die Ressource Wasser ist und das VcA drei universelle Sprachen nutzt, um darauf aufmerksam zu machen: Kunst, Musik und Sport. Heute im zweiten Teil schauen wir darauf, wie genau das gesammelte Geld in die weltweite Wasserversorgung- und Aufklärung investiert wird.

Foto: © Lea May für Viva con Agua.

Download Podcast

Fluggastzahlen am FMO haben sich positiv entwickelt

Emsland/Grafschaft Bentheim – In den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 haben sich die Fluggastzahlen am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) positiv entwickelt. Wie der FMO mitteilt, nutzten etwa 400.000 Fluggäste den Flughafen. Das entspräche einer Steigerung von 1,7 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018. Dieses Ergebnis sei insbesondere vor dem Hintergrund bemerkenswert, dass Anfang Februar die Fluggesellschaft Germania den Flugbetrieb einstellen musste. Die Fluggesellschaft war bis zu diesem Zeitpunkt mit einem Marktanteil von etwa 26 Prozent die stärkste Touristikairline am FMO. Die positiven Fluggastentwicklungen seien vor allem auf das verstärkte Engagement bzw. die Kapazitätenausweitungen anderer Fluglinien zurückzuführen. Für das zweite Halbjahr 2019 erwartet der FMO leicht rückläufige Verkehrszahlen. Insgesamt rechnet der Flughafen für das Jahr 2019 mit knapp einer Millionen Fluggäste./wp