Geschwindigkeitskontrolle in Schüttorf: Motorradfahrer passiert Messstelle gleich zwei Mal mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit

Ein Motorradfahrer hat am Mittwoch in Schüttorf gleich zwei Mal mit deutlicher überhöhter Geschwindigkeit eine Kontrollstelle passiert. Wie die Polizei mitteilt, wurden Geschwindigkeitsmessungen an der Ohner Straße durchgeführt. Es handelt sich dabei um eine kurvige Strecke, auf der 100 km/h erlaubt sind. 643 Fahrzeuge passierten am Mittwoch die Kontrollstelle. Alle Geschwindigkeitsübertretungen, die zu einem Bußgeld führten, seien von Motorradfahrern begangen worden, so die Polizei. Trauriger Spitzenreiter sei dabei ein Motorradfahrer gewesen, der die Messstelle erst mit 145 km/h passierte und später noch einmal mit 160 km/h. Auf ihn kommen nun ein Bußgeld von 700 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot zu.

Unbekannte zerkratzten Auto in Schüttorf

In Schüttorf haben bislang unbekannte Täter gestern an der Schevestraße ein Auto beschädigt. Laut der Polizei zerkratzten die Täter den Kofferraum, den rechten vorderen Kotflügel sowie die Motorhaube des am Fahrbahnrand geparkten Wagens. Daraufhin entfernten sich die Täter von der Unfallstelle. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Auto landet bei Unfall zwischen Schüttorf und Salzbergen auf dem Dach

Bei einem Unfall zwischen Salzbergen und Schüttorf sind heute drei Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wollte ein 38-jähriger Autofahrer gegen 8:10 Uhr von der Salzbergener Straße auf die Autobahnzufahrt in Richtung Emden abbiegen. Dabei übersah er das entgegenkommende Fahrzeug eines 60-Jährigen. Beide Fahrzeuge prallten zusammen und wurden gegen das Auto einer 52-Jährigen geschleudert. Das Auto des Unfallverursachers blieb auf dem Dach liegen. Der 38-Jährige wurde ebenso wie der 60-jährige Autofahrer leicht verletzt. Dessen 57-jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Die Fahrerin des dritten Autos blieb unverletzt. Zur Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Informationen.

Symbolbild © Bundespolizei

Neue Kfz-Zulassungsstelle in Schüttorf öffnet am Montag

Ab Montag gibt es in Schüttorf eine neue KfZ-Zulassungsstelle. Das hat der Landkreis Grafschaft Bentheim heute mitgeteilt. Der Landkreis sei froh, neben der Zulassungsstelle in Nordhorn und in Emlichheim dann auch wieder ein Angebot in der Obergrafschaft vorhalten zu können, so die Dezernentin des Landkreises, Dr. Elke Bertke. Ab Montag können Bürgerinnen und Bürger in der Schüttorfer Textilstraße 17 ihr Fahrzeug zulassen, umschreiben oder außer Betrieb setzen lassen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist dazu vorerst noch eine vorherige Terminvereinbarung nötig. Termine können über die Internetseite des Landkreises Grafschaft Bentheim vereinbart werden.

Foto (c) Landkreis Grafschaft Bentheim

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl: 32-Jähriger kann Gefängnisaufenthalt abwenden

Bundespolizisten haben in der vergangenen Nacht bei Schüttorf einen Haftbefehl gegen einen 32-Jährigen vollstreckt. Weil der Mann eine noch offene Geldstrafe bezahlen konnte, bleibt ihm ein Gefängnisaufenthalt erspart. Wie die Beamten mitteilen, kontrollierte eine Streife an der A 30 ein mit zwei Personen besetztes Auto. Dabei zeigte sich, dass der Beifahrer von der Staatsanwaltschaft Dresden gesucht wurde. Er war 2021 wegen Diebstahls verurteilt worden und musste noch eine Strafe von 800 Euro zahlen oder ersatzweise für 40 Tage in Haft. Der 32-Jährige konnte die Geldstrafe zahlen. Gleich zwei Staatsanwaltschaften hatten ihn zudem zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

6.000 Liter Frittieröl bei Unfall auf A 30 nahe Schüttorf ausgelaufen

Bei einem Unfall mit zwei Sattelzügen auf der A 30 bei Schüttorf sind gestern Abend 6.000 Liter Frittieröl ausgelaufen. Die beiden Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Nach Polizeiangaben musste der Fahrer eines mit Gefahrgut beladenen Sattelzuges aufgrund eines Rückstaus anhalten. Das bemerkte der Fahrer eines mit 18.000 Litern Frittieröl beladenen Sattelzuges zu spät. Er fuhr auf den ersten Sattelzug auf. Durch den Aufprall wurde der Tank des Aufliegers beschädigt und ein Teil des Frittieröls lief aus. Das Gefahrgut des anderen Sattelzuges trat nicht aus. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 100.000 Euro. Die A 30 wurde für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis 4:30 Uhr voll gesperrt.

Neue Umkehrfräse beim Bauhof Schüttorf im Einsatz

Blühstreifen oder auch ganze Blühfelder bzw. -wiesen sind für eine Vielzahl von Insektenarten und damit auch für verschiedene Vogel- und Kleinsäugetierarten ein wichtiges Angebot. Vielerorts werden sie gerne an den Rand von Äckern gesät. In der Gemeinde Samern, wurde gestern hingegen eine Blühwiese auf einer Streuobstwiese angelegt. Und dafür kam ein spezielles Gerät zum Einsatz, das erst seit Kurzem zum Inventar des Bauhofs Schüttorf gehört – eine sogenannte Umkehrfräse. Wie die funktioniert und was sie so besonders macht, weiß Reporterin Carina Hohnholt. Sie war bei dem gestrigen Einsatz der Umkehrfräse auf einer Streuobstwiese in Samern vor Ort und berichtet:

Programm