Vogelgrippe-Schutzzone um Betrieb in Lähden wird am Montag aufgehoben

Die Vogelgrippe-Schutzzone rund um einen Betrieb in Lähden wir am kommenden Montag, den 24. Januar, aufgehoben und wird dann Teil der Überwachungszone. Das teilt der Landkreis Emsland mit. In dem Geflügelbetrieb in Lähden war über Neujahr das hochansteckende Influenza A Virus des Subtyps H5N1 nachgewiesen worden. Der Bestand von rund 35.600 Tieren musste getötet werden. 21 Tage nach der Reinigung und Desinfektion des betroffenen Betriebes ist in der näheren Umgebung kein neuer Fall aufgetreten. Nach Aufhebung der Schutzzone gehören die sich dort befindenden zwei gewerblichen und sieben Hobbybetriebe der Überwachungszone an. In dieser Zone befinden sich bereits 85 gewerbliche Betriebe und 70 Hobbyhalter, die ebenfalls von Restriktionen betroffen sind. Im Landkreis Emsland gilt weiterhin die allgemeine Aufstallungspflicht für Geflügel. Tierhaltende Betriebe sollten zudem einmal täglich ihre Tierbestände auf Veränderungen überprüfen.

Symbolbild

Vorfahrt missachtet: 56-jährige Fahrerin erleidet leichte Verletzungen

Am Dienstagmorgen hat sich eine 56-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall in Lähden leicht verletzt. Eine 19-jährige Fahrerin fuhr mit ihrem Auto auf der Wiester Straße aus Wieste kommend in Richtung Wachtum. An einer Kreuzung bog sie links auf die Vinner Straße ab. Dabei hat sie die Vorfahrt einer 56-jährigen Fahrerin übersehen. Die Frau war auf der Wachtumer Straße Richtung Vinnen unterwegs. Die beiden Fahrerinnen sind zusammengestoßen. Die 56-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

37-Jähriger wurde bei Autounfall in Lähden lebensgefährlich verletzt

Ein 37-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall in Lähden heute Morgen lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mann auf der Berßener Straße, als er aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam. Daraufhin prallte er gegen einen Baum und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr befreiten den Mann aus seinem Wagen. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus in Oldenburg.

Vogelgrippe in Gemeinde Lähden festgestellt

In der Gemeinde Lähden (Samtgemeinde Herzlake) wurde die Vogelgrippe festgestellt. Das teilt der Landkreis Emsland mit. Dabei handelt es sich um das hochpathogene Influenza A Virus des Subtyps H5N1. Für den Menschen sei das Virus nach bisherigen Erkenntnissen weitgehend ungefährlich, so der Landkreis. Es wurde in einem Geflügelbetrieb nachgewiesen. Etwa 35.600 Tiere in dem Betrieb sind betroffen. Es werden nun Restriktionszonen eingerichtet. Sie bestehen aus einer Schutzzone (ehemals Sperrbezirk) von drei Kilometern Radius um den Betrieb und einer Überwachungszone (früher Beobachtungsgebiet) von mindestens 10 Kilometern um den Ausbruchsbetrieb. Der Landkreis Emsland hat in einer tierseuchenbehördlichen Allgemeinverfügung Restriktionszonen festgelegt. Davon sind 171 Betriebe betroffen. Die Allgemeinverfügung tritt morgen in Kraft. Genauere Informationen zur Allgemeinverfügung und eine Darstellung der Restriktionszonen gibt es hier.

79-jähriger Bewohner in Lähden überfallen

In Lähden ist am Mittwoch ein 79-jähriger Mann überfallen worden. Zwei unbekannte Täter verschafften sich vorgestern gegen 18 Uhr Zugang zu einem Wohnhaus in der Straße Am Schultenhof. Die Täter trafen auf den 79-jährigen Bewohner und überwältigten ihn. Dann durchsuchten sie das Haus und verlangten Bargeld von dem älteren Mann. Sie erbeuteten eine geringe Menge Bargeld und flüchteten gegen 20 Uhr in unbekannte Richtung. Das Opfer wurde leicht verletzt und alarmierte die Polizei. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie bittet um Hinweise zu möglichen verdächtigen Personen oder Fahrzeugen.

Schwerer Verkehrsunfall in Lähden: 19-Jähriger Autofahrer wird lebensgefährlich verletzt

In Lähden ist gestern bei einem Verkehrsunfall ein 19-jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann war gegen 20.30 Uhr mit seinem Auto auf der Herßumer Straße in Richtung Vinnen unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dadurch wurde der junge Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit lebensgefährlichen Verletzung wurde der junge Mann daraufhin in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei etwa 21.000 Euro. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten war die Herßumer Straße außerdem mehrere Stunden gesperrt.

Gasflasche in Wohnhaus in Lähden in Brand geraten

In Lähden ist gestern Abend aus bisher ungeklärter Ursache eine Gasflasche in einem Heizofen in Brand geraten. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Anwohner brachten die Gasflasche aus dem Wohnzimmer eines Einfamilienhauses an der Straße Westend in den Garten. Durch das Feuer wurde ein Carport beschädigt.

Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall in Lähden tödlich verletzt

Gestern ist in Lähden bei einem Verkehrsunfall ein Motorradfahrer tödlich verletzt worden. Der 39-jährige Mann aus Visbek war mit seinem Fahrzeug auf der Haselünner Straße in Richtung Lähden unterwegs. Aus ungeklärter Ursache kam er dabei in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Trotz sofortiger Reanimation durch Ersthelfer und Rettungsdienst, verstarb er noch an der Unfallstelle.

Verkehrsunfallflucht in Lähden – Polizei sucht Zeugen

In Lähden ist es am Montag auf der Hüvener Straße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Ein in Richtung Lähden fahrender Sattelzug musste gegen 12.45 Uhr einem entgegenkommenden weißen LKW ausweichen und beschädigte dabei eine Leitplanke. Der LKW entfernte sich im Anschluss von der Unfallörtlichkeit. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Feuer gelegt und Scheibe eingeschlagen: Betrunkener 50-Jähriger verursacht Schaden von 6.000 Euro in Lähden

Ein betrunkener 50-Jähriger hat gestern Morgen in Lähden mehrere Sachbeschädigungen verursacht. Gegen 4 Uhr setzte der Mann an einer Fachwerkhütte an der Straße Schillerberg einen Strohballen in Brand. Durch die Flammen wurde die Hütte beschädigt. An einem Wohnhaus in der Ahmsener Straße beschädigte der Mann anschließend einen Briefkasten und schlug die Scheibe der Haustür mit einem Stein ein. An einem Auto steckte er zudem Altpapier in Brand. Das Feuer konnte von den alarmierten Beamten gelöscht werden. Der 50-Jährige wurde festgenommen. Auf der Wache wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Er wird sich nun wegen Sachbeschädigung und Brandstiftung in einem Strafverfahren verantworten müssen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.

Programm