Polizei findet Mitwirkenden der Aktion “Schwarze Kreuze”

Die Polizei hat in Emsbüren einen Mitwirkenden der Aktion „Schwarze Kreuze“ gefunden. Im Emsland und der Grafschaft Bentheim waren am vergangenen Wochenende einige schwarze Kreuze aufgestellt worden. Die Aktion sollte am 13. Juli an die Menschen erinnern, die Opfer von Straftaten wurden, die im Kreis der rechten Szene als „Ausländergewalt“ definiert werden. Der 27 Jahre alte Mann ist für einige der aufgestellten Kreuze verantwortlich. Die Polizei fand den Mann nach einem Zeugenhinweis. Die Kreuze hat die Polizei inzwischen entfernt. Dem 27-Jährigen drohen jetzt laut Polizei keine rechtlichen Konsequenzen, da die Aktion nicht strafbar sei. Wegen des rechtsextremen Hintergrunds ermittelt jetzt aber der Staatsschutz.

Foto: © Polizei Emsland/Grafschaft Bentheim

Zwei Menschen bei Unfall auf A 31 teilweise schwer verletzt

Zwei Menschen sind gestern Mittag bei einem Unfall auf der A31 bei Emsbüren teils schwer verletzt worden. Eine 18-jährige Autofahrerin wechselte zunächst trotz durchgezogener Linie und einer Sperrfläche den Fahrstreifen. Dabei übersah sie das Auto eines 47-Jährigen. Beide Fahrzeuge prallte Zusammen. Die 18-Jährige wurde verletzt. Nach einer ambulanten Behandlung konnte sie das Krankenhaus bereits wieder lassen. Der 48-jährige Beifahrer der jungen Frau wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Der Fahrer und drei weitere Insassen des zweiten Fahrzeugs blieben bei dem Unfall unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.500 Euro.

Diebstähle in der Region: Hochwertige Werkzeuge, Sprinter und Bootsmotoren gestohlen

In der Region hat es in den vergangenen Tagen mehrere Diebstähle gegeben. In Bad Bentheim haben Unbekannte in der Nacht zu gestern einen Mercedes Sprinter gestohlen. Der Wagen war an der Budapester Straße auf einem dortigen Firmengelände abgestellt. Der Sprinter hat einen Wert von 23.000 Euro und das Kennzeichen NOH-RS-292. In der selben Nacht haben Unbekannte in Emsbüren Bootsmotoren entwendet. Sie verschafften sich dafür Zugang zu einem Firmengelände an der Straße Elbergen. Von zwei Bootsmotoren stahlen sie die Außenborder im Gesamtwert von 2500 Euro. In Niederlangen sind Unbekannte zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in eine Firmenhalle an der Fresenburger Straße eingedrungen. Nach bisherigen Erkenntnissen erbeuteten sie zahlreiche hochwertige Werkzeuge und Baumaschinen. Der Gesamtschaden liegt im fünfstelligen Bereich. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Radfahrer bei Zusammenprall mit Auto schwer verletzt

Emsbüren – Ein Radfahrer ist gestern Abend in Emsbüren bei einem Zusammenprall mit einem Auto schwer verletzt worden. Gegen 18:15 Uhr wollte eine Autofahrer auf die Lingener Straße abbiegen und übersah dabei offenbar den 66-jährigen Radfahrer. Der Mann stürzte und wurde schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen besteht aber vermutlich keine Lebensgefahr. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfall aufgenommen./wp

PKW in Emsbüren beschädigt

Emsbüren – Unbekannte haben im Emsbürener Ortsteil Berge in der Nacht zu gestern einen PKW beschädigt. Sie zerkratzten den Lack des unter einem Carport in der Bussardstraße stehenden Autos. Der Schaden beläuft sich auf circa 2500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen. /nh

25-Jähriger prallt gegen Leitpfosten – bleibt aber unverletzt

Emsbüren – Gestern Mittag hat es einen Unfall auf der Lingener Straße in Emsbüren gegeben. Ein 25-jähriger Autofahrer war zwischen Bernte und Leschede unterwegs. Vor ihm fuhr ein Bulli mit Anhänger, davor fuhr ein Traktor. Der 25-Jährige wollte beide Fahrzeuge überholen. Als er auf Höhe des Anhängers war, scherte der Bulli ebenfalls zum Überholen aus. Der Anhänger stieß gegen das Auto. Der 25-Jährige prallte gegen einen Leitpfosten. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Bullifahrer fuhr aber weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Die Polizei sucht jetzt den Bullifahrer und weitere Zeugen. /lm

60.000 Euro Schaden bei Schiffskollision in Emsbüren

Emsbüren – In der Schleuse Gleesen in Emsbüren sind am Mittwochmorgen zwei Binnenschiffe zusammengestoßen. Bei dem Unfall entstand ein hoher Sachschaden. Die Schiffe stießen im Bugbereich zusammen. Wie genau es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch nicht. Die Schiffsführer machen unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro. Beide Schiffe konnten die Fahrt nach dem Unfall fortsetzen./wp

Werkzeuge aus Auto in Emsbüren gestohlen

Emsbüren – Unbekannte haben zwischen dem Freitag der vergangenen Woche und gestern Werkzeug aus einem Auto in Emsbüren gestohlen. Auf dem Gelände einer Firma an der Waldstraße schlugen die Täter eine Scheibe an einem geparkten Renault Kangoo ein. Sie stahlen einen Winkelschleifer und einen Akkuschrauber sowie drei Akkus. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden./wp