Nordhorner Nordumgehung für den Verkehr freigegeben

Heute Nachmittag ist die neue Nordumgehung in Nordhorn für den Verkehr freigegeben worden. Die neue Umgehungsstraße beginnt im Nordhorner Ortsteil Frenswegen an der B403 und endet nach knapp sieben Kilometern in Klausheide an der B213. Zusätzlich ist eine knapp zwei Kilometer lange Querspange zwischen der Wietmarscher Straße und der Lingener Straße entstanden. Dieses Teilstück ist bereits seit dem vergangenen Oktober befahrbar. Insgesamt hat das Bundesverkehrsministerium für die Nordumgehung 40 Millionen Euro investiert. Die Stadt Nordhorn hat sich an den Kosten mit rund zwei Millionen Euro beteiligt.

Ab morgen rollen wieder Personenzüge zwischen Bad Bentheim und Neuenhaus

Nach knapp 45 Jahren rollen ab morgen wieder Personenzüge auf der Bahnstrecke zwischen Bad Bentheim und Neuenhaus. Zwischen 11.31 Uhr und 18.31 fahren die Züge stündlich auf der reaktivierten Bahnstrecke. An den revitalisierten Bahnhöfen ist ein buntes Rahmenprogramm geplant. Am Sonntag soll der Verkehr auf der Strecke nach regulärem Fahrplan in Betrieb gehen. Für die Instandsetzung der Strecke wurden mehr als 20 Millionen Euro investiert. Im ersten Betriebsjahr rechnet die Bentheimer Eisenbahn auf der Strecke zwischen Bad Bentheim über Nordhorn nach Neuenhaus mit etwa 1700 Pendlern täglich.