Verfolgung von Sinti und Roma – Ausstellungskooperation von Polizeidirektion Osnabrück und Gedenkstätte Esterwegen

Die Polizeidirektion Osnabrück zeigt im Rahmen ihrer Demokratiewoche in Kooperation mit der Gedenkstätte die Ausstellung “Aus Niedersachsen nach Auschwitz. Die Verfolgung der Sinti und Roma in der NS-Zeit” in den Räumen der Gedenkstätte.

In der Ausstellung werden die Ausgrenzung und Verfolgung der Sinti und Roma vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert thematisiert – dargestellt mit dem Schwerpunkt in der Zeit des Nationalsozialismus und anhand niedersächsischer Quellen. Eingegangen wird auch auf die Problematik der fehlenden Bestrafung der Täter und der Wiedergutmachung für die Opfer. Gezeigt werden Dokumente, Schriftstücke und alte Fotografien. So weit möglich, wird die Geschichte anhand von biografischen Zeugnissen der Betroffenen dargestellt.

Die Ausstellung wurde anlässlich des 60. Jahrestages der Deportation erarbeitet und vom Niedersächsischen Verband Deutscher Sinti im März 2003 im Niedersächsischen Landtag eröffnet. Seitdem ist sie als Wanderausstellung an vielen Orten des Landes gezeigt worden.

Die Ausstellung ist bis zum 1. April in der Gedenkstätte Esterwegen, Hinterm Busch 1, zu sehen.

Datum

Mrz 09 2024 - Apr 01 2024
Vorbei!

Lokale Uhrzeit

  • Zeitzone: America/New_York
  • Datum: Mrz 09 2024 - Apr 01 2024

Veranstaltungsort

Gedenkstätte Esterwegen
Gedenkstätte Esterwegen, 26897 Esterwegen, Hinterm Busch 1
Kategorie

Nächste Veranstaltung

Programm