Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Vorbereitungen für den Herbstmarkt laufen

Beim Spaziergang durch den Nordhorner Zoo können in den verschiedenen Gehegen allerhand verschiedene Tiere beobachtet werden. Während sich viele Tierarten den Besucherinnen und Besuchern hier ohne Scheu präsentieren, ist in anderen Fällen mehr Geduld gefragt. Das gilt auch für Malaiische Riesengespenstschrecken. Die Insekten sind nicht unbedingt scheu, aber von Natur aus eben echte Tarnkünstler. Wiebke Pollmann hat sich bei ihrem Besuch im Tierpark Nordhorn sozusagen auf die Suche nach ihnen gemacht und einiges über diese Insektenart erfahren:

Download Podcast

Falls ihr mit eurem Rezept für hausgemachtes Brot mit Dip oder Pflaumenkuchen am Gastrowettbewerb teilnehmen wollt, bewerbt euch noch bis zum 6. Oktober 2022 per E-Mail an joerg.kantor@tierpark-nordhorn.de oder via via WhatsApp unter der 0049-162-2459014. 20 Rezepte werden ausgewählt. Während des Herbstmarktes am 15. und 16. Oktober wird eine Jury die Lebensmittel dann am Vechtehof live verkosten.

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Auf der Suche nach Tarnkünstlern

Beim Spaziergang durch den Nordhorner Zoo können in den verschiedenen Gehegen allerhand verschiedene Tiere beobachtet werden. Während sich viele Tierarten den Besucherinnen und Besuchern hier ohne Scheu präsentieren, ist in anderen Fällen mehr Geduld gefragt. Das gilt auch für Malaiische Riesengespenstschrecken. Die Insekten sind nicht unbedingt scheu, aber von Natur aus eben echte Tarnkünstler. Wiebke Pollmann hat sich bei ihrem Besuch im Tierpark Nordhorn sozusagen auf die Suche nach ihnen gemacht und einiges über diese Insektenart erfahren:

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Bastelwerkstatt & Nachttierhaus

Das sogenannte „Nijnhuuser Schöppken“ ergänzt die Vechtewelt im Tierpark Nordhorn weiter. In dem historischen Gebäude entsteht nicht nur eine Bastelwerkstatt. Unmittelbar an das Haupthaus grenzt das erste Nachttierhaus im Tierpark Nordhorn – und das konnte am vergangenen Wochenende auch schon für Besucherinnen und Besucher freigegeben werden. Die Tierart, die in das Nachttierhaus eingezogen ist, ist in Deutschland heimisch und stark bedroht. Um welche Tiere es sich handelt und was es mit der Bastelwerkstatt auf sich hat, verrät ems-vechte-welle-Reporterin Wiebke Pollmann:

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Das neue Zuhause der Cröllwitzer Puten

Sie sind überwiegend weiß, an der Brust und am Rücken haben sie aber auch Federn mit schwarzem Saum. Die Hähne können bis zu acht Kilogramm schwer werden, die Hennen wiegen bis zu fünf Kilo. Damit gehören die Cröllwitzer Puten zu den leichten Putenrassen. Auf der Roten Liste des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter werden sie als gefährdete Art aufgeführt. Für den Erhalt alter und gefährdeter Haustierrassen setzt sich schon seit langer Zeit der Tierpark Nordhorn ein. Und hier haben auch einige Exemplare der Cröllwitzer Puten ihr Zuhause. Seit diesem Jahr genauer gesagt ein neues Zuhause. Wand an Wand mit den Strasser Tauben leben sie nun in einem Stall nahe des Dorfplatzes. Wiebke Pollmann berichtet:

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Strasser Tauben haben sich gut eingelebt

Im Frühjahr sind 14 Strasser Tauben in den Tierpark gezogen. Nahe der Dorfmetzgerei und des Dorfplatzes haben sie ein neues Zuhause bekommen. Damit sie sich an den neuen Standort gewöhnen, waren Ausflüge erst mal eine Weile untersagt. An die frische Luft konnten die Tauben natürlich trotzdem. Mittlerweile steht es ihnen frei, umher zu fliegen, wie sie wollen. Wir haben den Strasser Tauben einen Besuch abgestattet, um mal nachzuschauen, wie sie sich so eingelebt haben und was seit dem Einzug schon so alles passiert ist. Wiebke Pollmann berichtet:

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Forschung im Zoo

Im Jahr 2014 sind im Tierpark Nordhorn zwei gesunde Nordpersische Leoparden zur Welt gekommen. Eine Sensation. Bei dieser Tierart war damit weltweit zum ersten Mal die Nachzucht von Jungtieren mittels künstlicher Besamung gelungen. Ein großer Forschungserfolg für den Tierpark Nordhorn. Forschung spielt im Familienzoo eine große Rolle – auch wenn das öffentlich nicht immer groß im Fokus steht. Neben eigenen Forschungsprojekte werden beispielsweise auch immer wieder Forschungsprojekte mit Studierenden durchgeführt. Wiebke Pollmann berichtet:

Download Podcast

Weitere Informationen findet ihr hier.

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Nachwuchs bei den Waldbisons

Im Tierpark Nordhorn kommen immer wieder Jungtiere zur Welt – bei den kleineren Tierarten wie auch bei den größeren. So stellt sich auch bei den massigen Waldbisons immer wieder Nachwuchs ein. Und obwohl die Tiere ohnehin recht wuchtig sind, kann man ihnen die Schwangerschaft anmerken. Woran die Tierpfleger erkennen, dass eine der Bison-Damen ein Jungtier erwartet und wie die Geburt dann abläuft, dass hat Wiebke Pollmann bei einem Besuch im Tierpark Nordhorn erfahren:

Download Podcast

Foto © Wilfried Jürges

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Die Kükenschau

Im Tierpark Nordhorn leben unter anderem Erdmännchen, Alpakas, Totenkopfäffchen und Faultiere. Im Nordhorner Zoo können wir auch Tiere besucht werden, die hier in unseren Gefilden heimisch sind. Vielfach handelt es sich dabei auch um Haus- oder Nutztierrassen. Rund um den Vechtehof leben beispielsweise Kraienköppe – eine alte Hühnerrasse, die bei uns in der Region entstanden ist. Sie sind aber nicht die einzige Hühnerart im Tierpark. In der aktuellen Folge „Zu Besuch im Tierpark Nordhorn“ geht es aber nicht um das erwachsene Geflügel im Zoo. Im Mittelpunkt stehen Küken. Wiebke Pollmann hat sich die Kükenschau im Tierpark angeschaut:

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Landschaftspflege mit dem Landschaf

Am Rande von Nordhorn befindet sich die Wacholderheide Tillenberge. In dem Naturschutzgebiet sieht es nicht nur so aus wie früher in vielen Ecken der Grafschaft Bentheim. Dort arbeiten auch – wie in vergangenen Zeiten – die Bentheimer Landschafe. Die Schafe des Tierparks Nordhorn weiden die Flächen regelmäßig ab und tragen so zum Erhalt der Landschaft bei. Ihre Weidesaison beginnt jedes Jahr mit dem traditionellen Schafauftrieb. Wiebke Pollmann berichtet:

Download Podcast

Mehr über das Naturschutzgebiet Tillenberge und die Führungen mit den Naturschutzrangern erfahrt ihr auf der Homepage des Tierparks Nordhorn.

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Plüschpatienten & Trödel

Am Sonntag ist es nach langer Wartezeit wieder so weit. Mit der Stofftierklinik und dem Kindertag kehren nach coronabedingter Pause gleich zwei beliebte Veranstaltungen in den Tierpark Nordhorn zurück. Kinder werden dabei ihren Trödel zum Verkauf anbieten und so ihr Taschengeld aufbessern. Außerdem werden in der Stofftierklinik plüschige Patienten behandelt und verschiedene Rettungsdienste stellen kindgerecht ihre Arbeit vor. Was die kleinen Besucherinnen und Besucher am Sonntag im Tierpark Nordhorn erwartet, das hören wir von Wiebke Pollmann – so viel sei aber schon mal verraten: Die größeren Tierparkfreunde müssen am Kindertag natürlich nicht zuhause bleiben, sondern dürfen auch vorbeikommen:

Download Podcast
Foto (c) Franz Frieling

Programm