Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Nachwuchs bei den Bennett-Kängurus

Liebe geht durch den Magen. Das sagt man zumindest so. Ob dieser Spruch auch zutrifft, ist wohl von Fall zu Fall unterschiedlich und hängt möglicherweise auch von den jeweiligen Kochkünsten ab. Der Magen scheint aber eine gute Verhandlungsbasis zu sein. Zumindest bei den Bennett-Kängurus im Tierpark Nordhorn. Warum sowohl beim Begutachten des Nachwuchses als auch bei Behandlungen das passende Futter eine Rolle spielt, hat ems-vechte-welle-Reporterin Wiebke Pollmann im Tierpark Nordhorn herausgefunden.

Download Podcast

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Niederländische Landziegen als begeisterte Kletterer

Wenn der Nachwuchs auf großen Sandsteinbrocken umher turnt, dann ist das bei den niederländischen Landziegen kein Grund zur Sorge. Die Jungtiere haben scheinbar das Bergsteiger-Gen. Alle möglichen Dinge zu erklimmen, macht den kleinen Ziegenlämmern den größten Spaß. Reporterin Wiebke Pollmann hat sich aus der Nähe angeschaut, ob das auch wirklich nicht gefährlich ist.

Download Podcast

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Enten und Gänse ziehen ins ehemalige Schimpansen-Gehege

Schimpansen haben keine Schnäbel und auch kein Gefieder. Da war sich meine EVW-Reporterin Wiebke Pollmann eigentlich immer recht sicher. Bei ihrem jüngsten Besuch im Tierpark Nordhorn hat sie im Schimpansengehege aber lauter gefiederte Wesen mit Schnäbeln entdeckt. Nachdem die Schimpansen im vergangenen Jahr aus dem Tierpark Nordhorn in den Zoo Antwerpen umgezogen sind, bevölkern nun Enten und Gänse die Anlage. Warum? Das hat Wiebke herausgefunden.

Download Podcast

Foto: © Wilfried Jürges

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Streicheleinheiten für Schweine

Einfach faul in der Sonne liegen und dabei bestenfalls noch den Rücken gekrault bekommen. Was bei vielen Menschen gut ankommt, hat auch bei den Bunten Bentheimer Schweinen seine Fans. Und anders als bei den meisten Menschen, sieht bei den Schweinen am Vechtehof im Tierpark Nordhorn so auch der Alltag aus. Im Streichelzoo können sie es sich gemütlich machen. Ein großer oder kleiner Besucher der für Streicheleinheiten sorgt, kommt mit Sicherheit vorbei. Auch meine Kollegin Wiebke Pollmann hat mal bei den Sauen und ihren Ferkeln vorbei geschaut.

Download Podcast

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Nachwuchs bei den Graugänsen

Im Tierpark Nordhorn freut man sich derzeit über viel Jungtiere. Die verschiedensten Tierpark-Bewohner haben in den vergangenen Wochen Nachwuchs bekommen, dazu gehören auch die Graugänse. Die Küken sind pünktlich zur Wiedereröffnung des Tierparks geschlüpft und direkt aus dem Nest „geflüchtet“. Die kleinen Graugänse sind aber nicht einfach stiften gegangen, sondern haben sich genau so verhalten, wie es die Natur vorgesehen hat. Denn sie sind sogenannte Nestflüchter. Was es damit auf sich hat, verrät EVW-Reporterin Kollegin Wiebke Pollmann. 

Download Podcast

Foto ©Wilfried Jürges

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Auch Drogeriemärkte unterstützen den Familienzoo

Der Corona-Lockdown hat sich auch auf den Tierpark Nordhorn ausgewirkt. Sieben Wochen musste dieser Geschlossen bleiben. Die Kosten liefen aber weiter. Doch dem Tierpark schlug von verschiedensten Seiten eine große Welle an Hilfsbereitschaft entgegen. Viele wollten den Zoo unterstützen. Eine Corona-Hilfsaktion wurde auch in den DM Drogeriemärkten in Nordhorn umgesetzte. ems-vechte-welle Reporterin Wiebke Pollmann berichtet.

Download Podcast

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Unterstützungskampagne hilft in der Krise

Seit der vergangenen Woche ist der Tierpark nach siebenwöchiger Schließung wieder geöffnet. Mitarbeiter, Förderverein und Besucher freuen sich sehr, dass es nun weiter geht. Doch durch die Schließung wegen der Corona-Pandemie sind dem Tierpark große Verluste entstanden. Zum Glück kann sich der Familienzoo aber auf seinen Förderverein und die Besucher verlassen. Wiebke Pollmann berichtet über die Unterstützungskampagne „Wir sind Zoo!“.

Download Podcast

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Die Wiedereröffnung nach der Corona-Zwangspause

Kurz bevor der Tierpark Nordhorn vorgestern wieder öffnen durfte, haben wir mit Zoodirektor Dr. Nils Kramer über die „Wiedereröffnung“ gesprochen. Damit der Tierpark nach sieben Wochen wieder öffnen darf, obwohl die Pandemie noch andauert, sind im Tierpark einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden. Zu den ersten Besuchern nach der Schließung gehörte auch Wiebke Pollmann. Sie hat beim Zoodirektor noch einmal nachgefragt, wie gut die Maßnahmen funktionieren und wie sie im Tierpark die Rückkehr der Besucher erlebt haben:

Download Podcast

Einen Überblick über die neuen Verhaltensregeln im Tierpark gibt es hier

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Tierbeschäftigung für die Erdmännchen und Fuchsmangusten

Im Tierpark Nordhorn fehlen aktuell die Besucher. Die dürfen den Zoo wegen der Pandemie nicht besuchen und das fällt tatsächlich auch den Tieren auf. Beschäftigung gibt es für die Tierpark-Bewohner aber trotzdem. Denn ob der Familienzoo offen oder geschlossen ist, die Tierpfleger geben sich immer große Mühe, dass ihren Schützlingen nicht langweilig wird. Wie die sogenannte Tierbeschäftigung aussehen kann, hat sich meine EVW-Redakteurin Wiebke Pollmann im Tierpark Nordhorn aus der Nähe angeschaut.

 

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Fester Platz für Mitbringsel des Ministers

Der Tierpark Nordhorn hat wegen der Coronakrise weiterhin geschlossen. Denn obwohl die Bundesregierung in dieser Woche einige Lockerungen beschlossen hat, können Zoos und Tierparks vorerst noch nicht wieder öffnen. Eine schwere Zeit auch für den Nordhorner Familienzoo. Dabei hatte das Jahr 2020 eigentlich sehr positiv für den Tierpark begonnen. Die Zooschule wurde offiziell als Außerschulischer Lernort anerkannt. Die Auszeichnung des niedersächsischen Kultusministeriums hatte der zuständige Minister Grant Hendrik Tonne im Januar persönlich vorgenommen. Und er hatte noch etwas im Gepäck, das jetzt im Tierpark einen festen Platz hat. Was, das hat sich Wiebke Pollmann vor Ort angesehen: