Zwei Verletzte und Schaden von 20.500 Euro bei Unfall in Wielen

Zwei Menschen sind gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße in Wielen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei überquerte ein 36-jähriger Autofahrer die Kreisstraße vom Hooge Weg kommend in Richtung Dorfstraße. Dabei soll er das in Richtung Wilsum fahrende Auto eines 60-Jährigen übersehen haben. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Unmittelbar danach prallte das Auto eines 77-Jährigen gegen die verunfallten Fahrzeuge. Dessen 73-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Der 36-jährige Autofahrer erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 20.500 Euro.

Betreiber einer Cannabisplantage in Wielen zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

Die Betreiber einer Cannabisplantage sind vom Landgericht Osnabrück zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die Polizei hatte im September 2020 die Anlage in einem ehemaligen Hühnerstall in Wielen beschlagnahmt. Dort fanden die Beamten mehr als 7.000 Cannabispflanzen. Fünf Beschuldigte konnten vor Ort festgenommen werden. In den Niederlanden wurden zeitgleich weitere Betäubungsmittel sowie Waffen, darunter eine Handgranate, beschlagnahmt. Nachfolgende Ermittlungen belegten die Ernte von 122 kg verkaufsfähigem Marihuana. Vor dem Landgericht Osnabrück wurden vier der Angeklagten jetzt wegen des bandenmäßigen Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu Freiheitsstrafen zwischen 6 Jahren 6 Monaten und 5 Jahren 9 Monaten verurteilt. Der fünfte Angeklagte hatte bereits im Vorfeld eine Freiheitsstrafe von 2 Jahren 9 Monaten erhalten.

Beide Insassen alkoholisiert – Auto prallt in Wielen gegen Baum und überschlägt sich

Bei einem Verkehrsunfall auf der Emlichheimer Straße in Wielen sind in der vergangenen Nacht zwei Menschen verletzt worden. Ein 22-jähriger Autofahrer und sein ein Jahr jüngerer Beifahrer waren gegen 2:30 Uhr in Fahrtrichtung Wielen unterwegs. Das Fahrzeug kam aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich. Schließlich kam das Auto auf dem Dach zum Liegen. Der Beifahrer wurde bei dem Unfall schwer, der Fahrer leicht verletzt. Beide standen unter dem Einfluss von Alkohol. Ein entsprechender Test zeigte jeweils mehr als ein Promille an. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

Symbolbild © Lindwehr

Hochwertiges Arbeitsgerät in Wielen gestohlen

Unbekannte haben in Wielen eine hochwertige Arbeitsmaschine gestohlen. Wie die Polizei berichtet, verschafften sich unbekannte Täter vergangenen Mittwoch Zugang zu einem Firmengelände an der Industriestraße. Von dort stahlen sie einen Teleskoplader im Wert von rund 77.000€. Wie sie die Maschine abtransportiert haben, ist bislang unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

Anhänger und Rasenmähertrecker aus Scheunen in Wielen gestohlen

Einen Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro haben Diebe bei einem Einbruch auf einem Campingplatz in Wielen hinterlassen. Die Unbekannten waren zwischen Sonntag und Dienstag in zwei Scheunen auf dem Campingplatz an der Straße Vennbrügge eingedrungen. Sie beschädigten eine Schranke und brachen die Türen zu den Gebäuden auf. Aus den Scheunen nahmen sie einen Pkw-Anhänger und einen Rasenmähertrecker mit. Die Polizei sucht Zeugen.

Junger Mann von Auto erfasst und schwer verletzt

Eine junger Mann ist am Samstagabend in Wielen von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Die Fahrerin eines Fords war gegen 23:30 Uhr auf der L43 in Richtung Hardenberg unterwegs. Kurz vor der Einmündung in die Kreisstraße lief ein junger Mann auf die Fahrbahn und wurde von dem PKW erfasst. Er wurde schwer verletzt, ist aber außer Lebensgefahr. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Einbrüche in Wielen und Werlte

In der Region ist es im Verlaufe der vergangenen Woche zu Einbrüchen gekommen. Bereits zwischen Samstag der letzten Woche um 17 Uhr und gestern brachen Unbekannte in eine Halle Am Blagschen Berge in Wielen ein. Sie entwendeten Werkzeug und Haushaltsgegenstände. Zwischen Donnerstag um 18 Uhr und gestern um 15:30 Uhr drangen Unbekannte außerdem in eine Gerätehalle am Lintelnweg in Werlte ein. Sie entwendeten diverse Elektromaschinen. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach Unfall: Auto brennt aus und Insassen flüchten

In Wielen ist gestern Mittag nach einem Unfall ein Auto ausgebrannt. Die Insassen des Autos sind offenbar geflüchtet. Der Fahrer war auf der Straße Balderhaar in Richtung L43 unterwegs. In einer Linkskurve kam er von der Straße ab und fuhr in ein Waldstück. Er prallte gegen einen Baum, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Das Auto fing Feuer und brannte komplett aus. Als Zeugen auf das Auto aufmerksam wurden, waren schon keine Fahrzeuginsassen mehr vor Ort. Einsatzkräfte suchten die Umgebung ab, fanden sie aber nicht. Die Polizei ermittelt und bittet weitere Zeugen, die Angaben zu dem Unfall und den flüchtigen Insassen machen können, sich zu melden.

Zwölf Verletzte bei zwei Unfällen an identischer Stelle

Wielen – In Wielen ist es heute Morgen an der Kreuzung in Höhe der ehemaligen Gaststätte Heideschlösschen zu gleich zwei Verkehrsunfällen mit insgesamt zwölf Verletzten gekommen. Gegen 06:15 Uhr fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Peugeot von Wilsum kommend in Richtung der L43. An der Kreuzung missachtete er die Vorfahrt eines 58-Jährigen, der mit seinem Opel in Richtung Niederlande fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Unfallverursacher, sowie seine 22-jährige Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. Auch die vier Insassen des Opel erlitten leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Wenige Stunden später, gegen 10:30 Uhr, kam es an nahezu identischer Stelle zu einem weiteren Unfall. Ein 30-Jähriger war auch hier mit seinem Opel aus Wilsum kommend in Richtung L43 unterwegs. An der selben Kreuzung übersah er den von rechts kommenden Audi eines 63-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurden der Unfallverursacher und seine Beifahrerin leicht verletzt. Die vier Insassen des Audi, darunter ein vierjähriger Junge, mussten schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf etwa 33.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. /nh

Programm