Angeklagter aus Twist wegen Diebstahls, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs vor Gericht

Weil er sich Anfang des Jahres 2020 Zutritt zu dem Haus seiner ehemaligen Lebensgefährtin verschafft haben soll, während diese abwesend war und weil er dort mehrere Gegenstände entwendet und beschädigt haben soll, muss sich ein 40-jähriger Mann aus Twist heute in einem Berufungsverfahren vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Derzeit befindet sich der Angeklagte in der Justizvollzugsanstalt in Meppen. Das Amtsgericht Meppen verurteilte den Angeklagten im Juli 2020 wegen Diebstahls mit Waffen, wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und vier Monaten. Zu dem heutigen Termin sind neben den üblichen Beteiligten ein Sachverständiger, drei Zeugen und ein Bewährungshelfer geladen.

Roller von Hof in Twist gestohlen

Unbekannte haben gestern Nachmittag in Twist einen Roller vom Hof eines Einfamilienhauses an der Straße Adorf gestohlen. Zu der Tat soll es laut Polizei gegen 17 Uhr gekommen sein. Der Roller der Marke „Suzuki“ hat einen Wert von etwa 450 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Gestohlener Renault in Twist in Kanal wiedergefunden

In Twist haben Unbekannte in der Nacht zu Samstag einen Renault von einer Hofeinfahrt an der Straße Am Kanal entwendet. Beamte fanden das Fahrzeug schließlich in der Nähe des Hauses im Kanal wieder. Die Seitenscheibe des Fahrzeugs wurde zudem eingeschlagen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Die Polizei bittet um Zeugen.

Motorradfahrer bei Unfall in Twist leicht verletzt

Bei einem Unfall in Twist ist gestern ein Motorradfahrer leicht verletzt worden. Der 62-jährige war mit seinem Motorrad auf der Bathorner Straße in Richtung Neuringe unterwegs. In einer Kurve geriet er ins Schlingern und fuhr über eine Verkehrsinsel. Dabei touchierte er ein Verkehrszeichen und kam anschließend zu Fall. Der Mann wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

 

Landgericht verhandelt: Niederländer sollen in Haselünne und Twist Marihuana-Plantagen betrieben haben

Weil sie in Haselünne und in Twist je eine Marihuana-Plantage betrieben haben sollen, müssen sich zwei Niederländer heute vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Die Angeklagten im Alter von 44 und 46 Jahren sollen 2018 in Haselünne eine Plantage mit rund 150 Pflanzen und einer Erntemenge von etwa einem Kilogramm betrieben haben. Einer der Männer soll zudem auch in seiner Wohnung in Twist Marihuana angebaut haben. Dort soll der Mann 224 Pflanzen untergebracht haben. Der 44-Jährige soll zudem auch mit einem gesondert verfolgten Mittäter über mehrere Monate in Twist Marihuana und Kokain verkauft haben.

Verlorene Ladung beschädigt mehrere Fahrzeuge auf A31

Auf der A31 sind am Montagmorgen mehrere Autos beschädigt worden. Kurz hinter der Anschlussstelle Twist in Richtung Emden waren sie über Glasscherben, Kunststoff- und Aluminiumteile gefahren. Offenbar hatte ein belgischer Sprinter mit Tandemanhänger die Teile verloren. Er war in der Gegenrichtung unterwegs. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Lingen zu melden.

Schrifttafel am Erdölmuseum beschädigt

In Twist haben Unbekannte eine Schrifttafel am Erdölmuseum beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, rissen sie zwischen 19 und 23 Uhr die Buchstaben von der Fassade und zerstörten sie. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.500€. Die Polizei sucht Zeugen.

Auch Tafeln im nördlichen Emsland erhalten Förderung vom Bund

Nach den Tafeln in Nordhorn, Freren und Spelle, erhalten auch drei Tafeln im nördlichen Emsland Fördergeld vom Bund. Wie die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann mitteilt, gehen insgesamt rund 15.000€ an die Tafeln in Lathen, Haren und Twist. Das Geld stammt aus dem Sonderprogramm „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.“ Mit dem Geld sollen die Folgen der Corona-Pandemie abgemildert werden.

Feuerwehr löscht in Twist brennenden Kühlschrank

Einsatzkräfte der Feuerwehr Twist haben gestern Abend an der Flensbergstraße in Twist einen brennenden Kühlschrank gelöscht. Der Kühlschrank stand zur Entsorgung neben zwei Sperrmüllcontainern auf einer Rasenfläche. Die Polizei geht davon aus, dass das Gerät vorsätzlich angezündet worden ist. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Zwei Angeklagte wegen Sprengung eines Geldautomaten in Twist verurteilt

Zwei Angeklagte aus Utrecht sind wegen Beihilfe von Diebstahl und Beihilfe zum Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion in Twist zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Zu diesem Urteil kam das Landgericht Osnabrück. Einem 31-Jährigen und einem 29-Jährigem wurde vorgeworfen, als Mitglied einer niederländischen Bande im Februar 2016 mit bislang unbekannten Mittätern einen Geldautomaten in Twist zur Explosion gebracht zu haben. Sie erbeuteten dabei 120.000 Euro Bargeld. Einem der Angeklagten wurde vorgeworfen in Bad Iburg einen weiteren Geldautomaten zur Explosion gebracht zu haben.