Bildschirme aus neun Traktoren in Twist gestohlen

Sachschäden in Höhe von 27.000 Euro haben Unbekannte bei einem Diebstahl in Twist verursacht. Die Täter hatten sich in der Nacht zu Freitag Zutritt zu einem Firmengelände an der Gaußstraße verschafft. Auf dem Gelände brachen sie in insgesamt neun Traktoren ein und nahmen die Bildschirme und zwei Antennenmodule aus den Fahrzeugen mit. Die Polizei sucht Zeugen.

Tödlicher Polizeieinsatz in Twist: Ermittlungen noch nicht abgeschlossen

Nach einem tödlichen Schuss eines Polizisten auf einen Mann in Twist, sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Laut dpa warte die Staatsanwaltschaft auf die Aussagen des Beamten. Die Umstände würden aber für eine Notwehr sprechen. Im Juni war ein 23-Jähriger in Folge einer Schussverletztung in den Oberschenkel gestorben. Zuvor soll er mehrere Menschen in einer Arztpraxis und in einem Wohnhaus mit meinen Messer angegriffen haben. Auch auf den Polizisten soll er vor der Schussabgabe losgegangen sein.

Prozess gegen zwei Niederländer startet: Bankautomat in Twist gesprengt?

Am Landgericht Osnabrück startet heute der Prozess gegen zwei Niederländer, die im Februar 2016 einen Geldautomaten in Twist gesprengt haben sollen. Als Mitglieder einer niederländischen Bande sollen der 31-Jährige und der 29-Jährige gemeinsam mit zwei unbekannten Mittätern im Vorraum einer Bankfiliale in Twist eine Sprengstoffexplosion herbeigeführt und so mehr als 120.000 Euro erbeutet haben. Darüber hinaus wird einem der Angeklagten vorgeworfen auch für die Explosion eines Geldautomaten in Bad Iburg verantwortlich gewesen zu sein. An den Bankgebäuden entstanden Sachschäden in unbekannter Höhe. Für den Prozess sind zunächst zwölf Verhandlungstage bis Ende November angesetzt.

19-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

In Twist ist gestern Nachmittag ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Ein 54-jähriger Autofahrer fuhr auf der Straße An der Aabrücke in Richtung Neuringe. Dort wollte er links in die Bathorner Straße abbiegen. Er übersah einen entgegenkommenden 19-jährigen Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Motorradfahrer schwer verletzte. Es entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

Schwerer Unfall in Twist

In Twist hat es heute Nachmittag einen schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Pkw gegeben. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Ein 54-jähriger Fahrer war in seinem VW Teguan von Twist in Richtung Neuringe unterwegs. Als er links abbiegen wollte, übersah er ein ein entgegenkommendes Motorrad, das ins Heck des Autos fuhr. Bei dem Motorradfahrer handelt es sich um einen 20-Jährigen, der mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

LTE der Telekom ab sofort in Twist und Herzlake

Der Mobilfunk-Versorger Telekom hat die Orte Twist und Herzlake mit LTE versorgt. Durch den Ausbau steige die Mobilfunk-Abdeckung im Landkreis Emsland in der Fläche, so das Unternehmen. Der Standort in Twist diene zudem der Versorgung entlang der Autobahn.

 

Kunstschule Meppen: Mit neuem Programm soll Unterricht wieder weitgehend normal ablaufen

Die Kunstschule im Meppener Kunstkreis hat ein neues Programm. Mit dem neuen Programm soll der Unterrichtsbetrieb in Meppen sowie in den Außenstellen in Haselünne, Herzlake und Twist nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder weitgehend normal ablaufen. Das neue Kursprogramm startet am 14. September. Mit dem Thema „ Es war einmal… – ein ,märchenhaftes Programm“ widmet sich die Kunstschule der Märchenwelt. Neben diesem Thema enthält das Programmheft auch Angebote wie Ferienwerkstätten, Geburtstagsaktionen, das Kunstschulfrühstück und das offene Atelier. Anmeldungen sind online möglich.

Foto © Kunstschule Meppen

LBEG genehmigt weitere Fortsetzung im Rühlermoor

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) genehmigt eine weitere Erdölförderung im Rühlermoor. Das teilt das LBEG mit. Die ExxonMobil Production Deutschland GmbH hatte im Jahr 2016 einen Antrag gestellt, um die Erdölförderung im Landkreis Emsland fortzuführen. Das Unternehmen möchte bei der weiteren Erdölförderung die Infrastruktur und die Technik modernisieren. Das LBEG hat für die Genehmigung des Antrags die Umweltverträglichkeit geprüft und eine Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt. Das Unternehmen muss für die Fortführung der Erdölförderung zahlreiche rechtliche Vorgaben einhalten. Dazu zählen unter anderem die Vorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes und des Bundesbodenschutzgesetzes.