Aus gesundheitlichen Gründen: HSG-Trainer Heiner Bültmann legt Amt nieder

Heiner Bültmann wird aus gesundheitlichen Gründen in seinem Traineramt beim Handballbundesligisten HSG Nordhorn-Lingen pausieren. Bültmann leide an einem Erschöpfungssyndrom, so die HSG. Sein derzeitiges Energielevel reiche nicht aus, um erfolgreich zu sein und insbesondere die Mannschaft in ihrer sportlichen Entwicklung in der ersten Liga weiter voranzubringen, begründet Bültmann seine Entscheidung. Die HSG akzeptiert die Entscheidung ihres Aufstiegtrainers. Gesundheit gehe vor. Der Verein möchte sich nun auf die Suche nach einer Nachfolge machen. Die Trainingseinheiten und die Testspiele, unter anderem heute Abend gegen ASV Hamm-Westfalen, werde Co-Trainer Ralf Lucas leiten. Bültmann übernahm die HSG im Jahr 2009 und führte das Team in der vergangenen Saison zurück in die höchste deutsche Spielklasse.

 

 

 

HSG Nordhorn-Lingen in der Vorbereitung auf 1. Handball-Bundesliga

Keine drei Wochen mehr, dann steht das erste Pflichtspiel für die HSG Nordhorn-Lingen auf dem Programm. Die neue Spielzeit startet am 17. August mit der ersten Runde des DHB Pokals. Ein paar Tage später, am 22. August, treffen die Nordhorn-Lingener dann auf den ersten Gegner in der 1. Handball-Bundesliga – auf den Bergischen HC. Seit dem 11. Juli trainiert das Team und bereitet sich auf die neue Saison vor. Über den Stand der Vorbereitung hat Heiko Alfers mit dem Trainer der HSG Nordhorn-Lingen, mit Heiner Bültmann, gesprochen.

 

Download Podcast

Erste Handball-Bundesliga: HSG Nordhorn-Lingen startet Vorbereitung

Heute beginnt die HSG Nordhorn-Lingen mit der Vorbereitung auf die neue Saison in der 1. Handball-Bundesliga. Am Nachmittag erwartet Trainer Heiner Bültmann die Spieler zur ersten Trainingseinheit. In rund eineinhalb Wochen wird der Aufsteiger ein Trainingslager in Finsterwalde absolvieren. Hier ist auch ein Testspiel gegen den Ligakonkurrenten DHfK Leipzig geplant. Das erste Pflichtspiel bestreitet die HSG Nordhorn-Lingen am 17. August. Bei dem Pokalturnier im Nordhorner Euregium trifft die HSG auf die SG Schalksmühle-Halver Dragons. Im ersten Bundesliga-Spiel am 22. August empfängt das Zweistädteteam den Bergischen HC.

Zwei weitere Titel für HSG: Bültmann und Buhrmester Trainer und Torhüter des Jahres

Nordhorn / Lingen – HSG Nordhorn-Lingen Trainer Heiner Bültmann und Towart Björn Buhrmester sind zum „Trainer der Saison“ und „Torwart der Saison“ ausgezeichnet worden. Der Titel wird von allen Trainern und Managern der 2. Handball-Bundesliga verliehen. Aufstiegstrainer Bültmann ebnete in dieser Saison den Weg der HSG zurück in die erste Liga. Buhrmester überzeigte mit konstant sehr guter Leistung. In 31 Spielen gelangen ihm 273 Paraden und 24 gehaltene 7-Meter. Er hatte den Titel bereits in der Vorsaison erhalten. Beiden wird die Trophäe im Rahmen des letzten Saisonspiels der HSG morgen beim Wilhelmshavener HV übergeben. /nh

HSG Nordhorn-Lingen trägt sich ins Goldene Buch beider Städte ein – Aufstiegsfeiern geplant

Nordhorn / Lingen – Nach dem Aufstieg in die erste Handballbundesliga trägt sich die HSG Nordhorn/Lingen am Sonntag in das Goldene Buch der beiden Städte ein. Außerdem sind auch Aufstiegsfeiern sowohl in Lingen, als auch in Nordhorn geplant. Um 11 Uhr trägt sich die Mannschaft in das Goldende Buch der Stadt Nordhorn ein, danach wird das Team auf einer Bühne vor der Alten Kirche am Markt für Interviews, Reden und einem offenen Fantalk begrüßt. Im Anschluss geht es für das Team von Heiner Bültmann nach Lingen. Auch dort trägt sich die Mannschaft gegen 13 Uhr ins das Goldene Buch ein, danach feiern sie auf der Treppe des Alten Rathauses. Gegen 14:30 Uhr ist die Veranstaltung beendet. Bereits am Samstag geht es für die HSG ein letztes Mal zur Sache. Im Auswärtsspiel müssen die Rot-Weißen gegen den Wilhelmshavener HV ran. Anwurf ist um 18 Uhr. /nh

HSG spielt unentschieden im letzten Heimspiel

Nordhorn / Lingen. Die HSG Nordhorn-Lingen und der TSV Bayer Dormagen haben sich mit 22 zu 22 getrennt. Zur Halbzeit lagen die Gäste noch mit einem Tor in Führung (10:11). Es war das letzte Heimspiel der HSG in dieser Saison. Das allerletzte Spiel der Saison steht für das Zwei-Städte-Team am kommenden Samstag beim Wilhelmshavener HV an.

HSG Nordhorn-Lingen empfängt heute Abend HC Elbflorenz 2006

Nordhorn / Lingen – Die HSG Nordhorn-Lingen trifft heute Abend in der Lingener EmslandArena auf den HC Elbflorenz 2006. Der Gast aus Dresden steht aktuell auf dem letzten Platz in der Tabelle der 2. Handball-Bundesliga. Die HSG Nordhorn-Lingen steht mit 9:9 Punkten auf dem achten Rang, punktgleich mit dem Tabellenneunten Wilhelmshavener HV. Verzichten muss das Team von Trainer Heiner Bültmann heute Abend auf Stammkeeper Björn Buhrmester. Der Leistungsträger des Teams hat sich am vergangenen Freitag im Training einen Muskelfaserriss zugezogen. Das Spiel in der EmslandArena beginnt heute Abend um 19.30 Uhr./ha

HSG Torwart Björn Buhrmester zieht sich Muskelfaserriss zu

Nordhorn/Lingen. HSG Torwart Björn Buhrmester hat sich beim Abschlusstraining am Freitag verletzt. Das teilt der Verein auf seiner Webseite mit. Der 33-jährige zog sich einen Muskelfaserriss zu. Dies bestätigte gestern Mannschaftsarzt Dr. Arno Schumacher nach einer MRT-Untersuchung. Damit spitzt sich die Personalsituation bei der HSG Nordhorn-Lingen weiter zu. Aktuell ebenfalls verletzt sind Mannschaftskapitän Alex Terwolbeck sowie die drei Rückraumspieler Jens Wiese, Nicky Verjans und Philipp Vorlicek. Nun muss Trainer Heiner Bültmann in den kommenden sechs Wochen auch auf seinen Stammkeeper verzichten. So lange wird Dennis Bartels gemeinsam mit dem Niederländer Bart Ravensbergen das Torwartgespann bilden. /sms

HSG Nordhorn-Lingen verliert bei TUS Ferndorf knapp

Nordhorn / Lingen – Die HSG Nordhorn-Lingen hat auswärts beim TUS Ferndorf eine knappe 28:26 Niederlage einstecken müssen. Bereits zur Halbzeit lag das Team von Trainer Heiner Bültmann mit 12:9 zurück. Weiter geht es nun am kommenden Freitag. Da spielt die HSG Nordhorn-Lingen in der heimischen Emslandarena gegen HC Elbflorenz Dresden. /nh

HSG schlägt VfL Bad Schwartau

Nordhorn/Lingen. Die HSG Nordhorn-Lingen hat ihr Spiel gegen Lübeck-Schwartau gewonnen. Das Zwei-Städte-Team konnte sich mit 26 zu 22 vor heimischer Kulisse durchsetzen. Bester Werfer war Rückraumspieler Lutz Heiny mit insgesamt 7 Toren. /sms

(Mehr gibt’s am Montag in Durch Den Tag)

Programm