Feuerwehr kann Hallenbrand in Getelo löschen

In Getelo ist gestern Nachmittag eine Halle in der Ringstraße in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilt, hat sich neben der Halle auf einer Grünfläche ein Feuer selbst entzündet. Das Feuer geriet außer Kontrolle, sodass auch die anliegende Halle Feuer fing.  In der Halle wurden Heu und diverse Maschinen gelagert. Durch den schnellen Löscheinsatz der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass die Halle komplett abbrennt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Winterweizen auf Ackerfläche in Getelo beschädigt

In Getelo haben Unbekannte am Sonntag eine Ackerfläche beschädigt. Es handelt sich um einen Acker an der Straße Weißer Berg. Die Tat ereignete sich zwischen 14:15 Uhr und 14:30 Uhr. Die Täter fuhren mit Motor-Buggys mit hoher Geschwindigkeit über die Ackerfläche und beschädigten den eingesäten Winterweizen. Die Höhe des Sachschadens beträgt 200 Euro. An den Buggys befanden sich niederländische Kennzeichen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Geh- und Radweg an K40 im Bereich Halle/Getelo geplant – Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen

An der Kreisstraße 40 im Bereich Halle/Getelo soll ein neuer Geh- und Radweg entstehen. Wie der Landkreis Grafschaft Bentheim mitteilt, sollen die Bauarbeiten noch in diesem Jahr beginnen. Bereits im Jahr 2013 hatte der Kreis am bundesweiten Pilotprojekt „Schutzstreifen außerorts“ teilgenommen. Damals wurden rote Schutzstreifen für Radfahrer auf der Fahrbahn der K40 angebracht. Das Bundesverkehrsministerium hatte das Projekt jedoch nach der Testphase nicht weiter verfolgt. Die Schutzstreifen wurden wieder entfernt. Um die Verkehrssicherheit weiter zu gewährleisten, hatte der Landkreis daraufhin die Planungen zum Bau eines konventionellen Geh- und Radweges aufgenommen. Das Bauvorhaben soll im kommenden Jahr abgeschlossen werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 3,5 Millionen Euro. 60 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten werden vom Land Niedersachsen übernommen.

Archivbild © Landkreis Grafschaft Bentheim

Autofahrer greift Rennradfahrer in Getelo an

In Getelo hat ein Unbekannter am Freitag einen anderen Mann angegriffen und verletzt. Wie die Polizei mitteilt, war ein 49-jähriger Rennradfahrer auf der Tubbergener Straße unterwegs. Als er die Fahrbahn wechselte, wurde er vom Fahrer eines dunklen Ford Escort angesprochen. Der Autofahrer hielt an, stoppte den Radfahrer und verletzte ihn mit einem Schlagstock leicht am Arm. Anschließend fuhr der unbekannte Autofahrer in Richtung Getelo davon. Er wird als ca. 25 Jahre alt beschrieben. Er soll eine schlanke Statur gehabt und dunkle Kleidung sowie eine Cap getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Polizei löst private Feier in Getelo auf

In Getelo haben am Mittwochabend Beamte der Polizei Emlichheim eine private Feier aufgelöst. Wie die Polizei mitteilt, haben sich zwei Niederländer mit zwei Freunden aus Itterbeck und Getelo in einem Partyraum am Schwarzen Weg getroffen. Damit haben sie gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen. Gegen alle vier Personen wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Die beiden Niederländer mussten außerdem eine Geldbuße von je 200€ zahlen, bevor sie die Heimreise antreten durften. Die Polizei weist noch einmal entschieden daraufhin, dass die Kontrollen in den kommenden Wochen noch einmal verschärft und Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen konsequent geahndet werden.

Unfall mit hohem Sachschaden in Getelo

In Getelo ist es am Dienstag zu einem Unfall gekommen. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 55-jähriger Autofahrer auf der Ringstraße in Richtung Halle. Auf der Kreuzung mit der Uelsener Straße stieß er mit einem anderen Wagen zusammen. Die beiden Fahrer blieben unverletzt, der Schaden an den beiden Auto beläuft sich auf 27.000€.

Programm