Wetter: Vorhersage für Dienstag, 20. April 2021

Der Dienstag macht da weiter, wo der Montag aufhörte. Weiterhin ist der Gesamteindruck gar nicht so übel, weil die Sonne immer wieder scheint, teils auch länger. Allerdings machen sich teils auch mal dichtere Wolken breit. Hier und da lassen diese auch einen Schauer fallen. Die sind aber eher selten und werden nicht jeden treffen. Es wird milder mit Temperaturen um 15 oder 16 Grad. Da, wo die Sonne länger scheint, sind es auch um die 17 Grad.
In der Nacht kühlt es aber schon wieder schneller ab bei nur wenigen Wolken. Die Tiefstwerte liegen bei Sonnenaufgang bei Werten um 5 Grad.
Am Mittwoch ist es nicht mehr ganz so warm mit 12 Grad und einzelnen Schauern.

Wetter: Es wird nun milder, aber auch die Schauerneigung steigt

Die neue Woche fängt zwar frühlingshaft an, der ganz große Durchbruch wird das aber noch nicht. Es gibt immer mal wieder freundliche und länger sonnige Abschnitte, aber es sind auch kompaktere Wolken unterwegs. Hier und da wird es auch für einen Schauer reichen, bevorzugt zum Nachmittag hin. Auch ein kurzes Gewitterchen ist nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen liegen meist um 14 oder 15 Grad. Da, wo es die Sonne am Nachmittag langer raus schafft, sind es auch bis zu 16 Grad.

 

In der Nacht ist es wechselnd wolkig, aber oft trocken bei Tiefstwerten um 5 Grad.

 

Am Dienstag gibt es insgesamt mehr Sonnenanteile, trotzdem auch einzelne Schauer. Morgen ist es noch ein wenig milder als heute mit 16 oder gar 17 Grad. Ab Mittwoch wird es mit neuer Polarluft wieder kühler.

Das Wetter am Wochenende: Das Aprilwetter legt eine Pause ein

Abermals geht es heute morgen wieder kalt los mit oft frostigen Temperaturen. Aber unser Dauerhoch “Queen” liegt heute über Skandinavien und sorgt dafür, dass die Luftmasse wieder etwas milder wird. So gestaltet sich die erste Tageshälfte oft freundlich mit sehr viel Sonne. Später, besonders zum Nachmittag hin, sind wieder kompaktere Wolken unterwegs. Bei Temperaturen von 12 Grad bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus Ost.

In der Nacht lockern die Wolken auf, teils ist es sogar sternenklar. Die Temperaturen sinken auf um 0 Grad.

Samstag und Sonntag sehen sich ziemlich ähnlich: Der Samstag ist insgesamt der sonnigere Tag, wobei es hier besonders am Vormittag noch sehr freundlich ist. Am Nachmittag sind mehr Wolken unterwegs, hier und da lassen diese auch mal ein wenig Regen fallen. 12 Grad in der Spitze.

Nach frostfreier und wolkiger Nacht wird der Sonntag ein sehr wolkenverhangener Tag. Die Sonne kommt nur sporadisch zum Vorschein und hier und da fallen wieder ein paar Tropfen. Die Temperaturen steigen auf bis zu 11 Grad.

Wetter: Nochmal Aprilwetter bevor es zögerlich besser wird

Weiterhin bestimmt hoher Luftdruck unser Wetter. So geht es zwar ruhig beim Wetter zu, aber nicht ganz so freundlich in schon gar nicht frühlingshaft warm. 

Weiterhin liegen wir im Bereich polarer Luftmassen. Nach oft sonnigem, teils nebeligen und frostig-kalten Start in den Tag, bilden sich über Mittag oft wieder dickere Quellwolken. Schauer sind heute Nachmittag auch wieder dabei, in Summe sind diese aber viel seltener als noch gestern. Die sonnigen Lücken werden am Nachmittag und Abend schließlich immer seltener. Die Temperaturen schaffen es kaum Frühlingsgefühle zu erzeugen und liegen gerade mal bei 8 bis 10 Grad.

In der Nacht sind zwar weiterhin viele Wolken unterwegs, aber hier und da lockert es auch mal auf. Die Temperaturen sinken auf Werte um die 0 Grad.

Wetter: Aprilwetter mit Sonne & Schauer geht weiter

Das Hochdruckgebiet “Queen” liegt weiterhin westlich von uns und lässt kalte Luft nach Deutschland fließen.

Nach teils erneut frostiger Nacht ist es zunächst sehr sonnig. Dank Höhenkaltluft schießen am Vormittag wie in den letzten Tagen Quellwolken in den Himmel und am Nachmittag gibt es erneut wechselhaftes Schauerwetter. Zwischen den Schauern immer mal wieder kurze sonnige Phasen.

Die Temperaturen steigen mit frischem Nordwind auf bis zu 9 Grad.

In der Nacht fallen die Schauer schnell in sich zusammen. Dabei ist es aufgelockert, teils klar. Die Temperaturen sinken auf bis zu -2 Grad.

Wetter: Aprilwetter mit allerlei Abwechslung

Unser Hochdruckgebiet “Queen” liegt heute über dem Ärmelkanal und lässt weiterhin kalte Luft nach Deutschland fließen.

Nach teils erneut frostiger Nacht ist es zunächst sehr sonnig. Schnell schießen am Vormittag Quellwolken in den Himmel und am Nachmittag gibt es erneut wechselhaftes Schauerwetter. Zwischen den Schauern immer mal wieder kurze freundliche Phasen. Die Temperaturen steigen mit frischem Nordwestwind auf bis zu 9 Grad.

In der Nacht fallen die Schauer schnell in sich zusammen. Bei aufgelockerter Bewölkung gehen die Temperaturen auf bis -1 Grad zurück.

Wetter: Teils Sonne, teils Schauer zum Wochenbeginn

Mit Hochdruckgebiet “Queen” über den Britischen Inseln geht es in eine neue Woche.

Allerdings bringt sie uns nur mäßig warmes und wechselhaftes Frühlingswetter. Nachdem der Morgen noch sehr freundlich verläuft mit viel Sonne, brodelt es tagsüber in der Luft. Es entstehen Quellwolken, die am Mittag und Nachmittag zu Schauern auswachsen. Diese gehen mit Regen, örtlich Graupel oder auch mit Gewitter einher. Zwischendurch aber auch freundliche Abschnitte mit sonnigen Phasen. 

Mit Sonne Temperaturen bis 8 Grad, in den Schauern wesentlich kühler. Schwacher bis mäßiger Wind aus West.

In der Nacht fallen die Schauer schnell in sich zusammen. Bei aufgelockerter Bewölkung gehen die Temperaturen auf bis -1 Grad zurück.

Luftmassengrenze am Wochenende – Es wird wieder turbulent

Das Wetter am Freitag zeigt sich noch vergleichsweise ruhig und freundlich, auch wenn die Sonne sich nicht so recht zeigen kann. Besonders zum Nachmittag sind mit einer Kaltfront auch ein paar Schauer möglich. Bei schwachem Südwestwind steigen die Temperaturen auf 10 Grad, später am Abend dreht der Wind auf Nord.

Am Samstag und Sonntag liegt eine Luftmassengrenze genau über dem Emsland. Es muss mit viel Niederschlag gerechnet werden. Im Südosten fällt eher die flüssige Form, also Regen, ganz im Nordwesten zeitweise auch kräftiger Schneefall. Am Sonntagnachmittag wandert die Luftmassengrenze nach Süden und es könnte überall noch einmal für Schneefall reichen. Während es am Samstag recht einheitlich bis zu 8 Grad wird, sinken die Temperaturen am Sonntag Richtung Gefrierpunkt.

Aprilwetter macht Pause: Kaum Sonne, aber ruhiger als zuletzt

Nach den zuletzt sehr ungemütlichen und in Teilen winterlichen Wetterphasen wird es nun, wenn auch nur kurz, etwas ruhiger. Mit einem meist bewölkten Himmel und wenigen Sonnenmomenten geht es durch den Donnerstag. Bei nur selten mal lebhaften Wind aus Südwest werden bis zu 9 °C erreicht, dabei bleibt es meist trocken.

Auch morgen wird es vergleichsweise ruhig am Himmel, bevor es am Wochenende wieder deutlich kälter und ungemütlicher wird. 

Schnee & Eisglätte im Berufsverkehr – Aprilwetter setzt sich fort

Aus der Nacht heraus ziehen in der Früh letzte Schneefälle nach Süden ab. Achtung, durch Schnee und Eis ist es teilweise sehr glatt auf den Straßen. Am Vormittag ziehen weitere Schauer auf, meist als Regen oder mit Graupel. Dazwischen immer mal wieder etwas Sonne.

Am Nachmittag wieder zum Teil kräftige Schauer mit Schneeregen, Graupel und dem ein oder anderen Blitz und Donner. Es ist weiterhin sehr kühl mit bis zu 6 Grad mit Sonnenunterstützung, in und nach den Schauern ist es oft kühler mit Werten um 0 bis 2 Grad. Mäßiger bis starker Wind um West, besonders in Schauernähe.

Abends und nachts lassen die Schauer schnell nach und es trocknet weitestgehend ab. Die Temperaturen sinken bis auf -1 Grad.