Fühner fordert Maßnahmen zur Sicherung der Wasserversorgung im Emsland

Der örtliche Landtagsabgeordnete Christian Fühner fordert verstärkte Maßnahmen zur Sicherung der Wasserversorgung im Emsland. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Die Klimaveränderungen hätten auch im Emsland spürbare Auswirkungen gezeigt und zu einem Nutzungsdruck auf die Ressource Wasser geführt. Dabei gehe es sowohl um die Trinkwasserversorgung als auch um die Versorgung der Landwirtschaft und Industrie. Ein Antrag für eine Priorisierung des Themas werde derzeit im Landtag beraten. Die Wasserversorgung im Emsland sei als prioritäres Thema anzuerkennen, so Fühner.

IHK warnt vor Folgen der Steuererhöhungen in der Region

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim warnt vor Steuererhöhungen in der Region. Das geht aus einer Mitteilung der IHK hervor. Derzeit erhöhen demnach immer mehr Städte und Gemeinden in der Region ihre Steuern. Dies gefährde die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Insbesondere die geplante Grundsteuerreform bereite Sorge. Bei dieser sei eine aufkommensneutrale Umsetzung versprochen worden. Bereits erfolgte Steuererhöhungen zeigen allerdings, dass dieser Grundsatz nicht eingehalten werde. Die IHK plane daher, die umgesetzten Maßnahmen der Kommunen genau zu beobachten.

35-Jähriger wegen Betruges zu sieben Monaten Haft verurteilt

Auf die Berufung eines 35-Jährigen hat das Landgericht Osnabrück heute das Urteil des Amtsgerichts Lingen neu gefasst. Wie das Landgericht mitteilt, hatte das Amtsgericht den Mann im Juli vergangenen Jahres wegen Betruges zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. Der 35-Jährige hatte im Dezember 2020 einen Mietvertrag über ein WG-Zimmer in Lingen abgeschlossen, obwohl es wusste, dass er die Miete nicht zahlen konnte. Zudem hatte er die Wohnung bei einer Online-Plattform zur Vermietung angeboten und einen Mietvertrag mit einer Frau abgeschlossen. Diese hatte eine Kaution und eine erste Miete an den 35-Jährigen gezahlt. Der Mann wurde nun zu einer Haftstrafe von sieben Monaten verurteilt.

Landtagsabgeordnete Evers spricht mit Schülerinnen und Schülern über EU

Die emsländische CDU-Landtagsabgeordnete Lara Evers hat beim diesjährigen EU-Projekttag mit Schülerinnen und Schülern der Bödiker Oberschule in Haselünne über die Bedeutung der Europäischen Union (EU) gesprochen. Das geht aus einer Mitteilung der Landtagsabgeordneten hervor. Beim Besuch der Schule habe Evers über die positiven Aspekte einer EU-Mitgliedschaft gesprochen und über die anstehende Europawahl informiert. Der Projekttag ermögliche es Schülerinnen und Schülern, ihr Wissen über die EU zu vertiefen und ihre interkulturellen Kompetenzen zu stärken. „Es ist wichtig, dass junge Menschen verstehen, wie die EU ihr Leben beeinflusst und welche Möglichkeiten sie bietet“, so Evers.

AWB des Landkreises Grafschaft Bentheim unterstützen Frühjahrsputz-Aktionen

Die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWB) des Landkreises Grafschaft Bentheim unterstützen die Frühjahrsputz-Aktionen in der Grafschaft. Das teilt der Landkreis mit. In den kommenden Wochen gibt es in den Städten und Gemeinden Müllsammelaktionen im Rahmen der Aktion „Saubere Landschaft“. Dabei befreien die freiwilligen Sammlerinnen und Sammler Ortschaften, Felder, Wald und Wegränder von Abfall. „Leider landen immer noch zu viele Abfälle in der Natur. Oft sind es sogar Gartenabfälle oder Sperrmüll. Beides kann überwiegend kostenfrei an unseren Annahmestellen abgegeben werden“, so Christoph Bröcker, Leiter der AWB des Landkreises Grafschaft Bentheim.

Schadstoffabgabe in Laar am 20. März möglich

Das Schadstoffmobil kommt am 20. März nach Laar. Aufgrund eines Dispositionsfehlers musste der ursprüngliche Termin am vergangenen Mittwoch ausfallen. Von 8 bis 8:30 Uhr wird das Schadstoffmobil am 20. März am Dorfgemeinschaftshaus in Laar anzutreffen sein. Privathaushalte können Sonderabfälle dort kostenfrei abgeben. Dazu zählen Farbreste, Batterien oder Chemikalien, also Abfälle, die in besonderem Maße umweltschädigende Inhaltsstoffe enthalten. Diese dürfen nicht im Haushaltsmüll entsorgt werden.

Bahnübergang an der Herzogstraße in Herbrum bis Dienstag gesperrt

Der Bahnübergang an der Herzogstraße in Herbrum ist von heute bis Dienstag gesperrt. Grund sind Gleisbauarbeiten. Eine entsprechende Umleitung wird eingerichtet. Verkehrsteilnehmende können die betroffene Stelle über die Kämpestraße, Kämpe, Oldenburger Straße und Meppener Straße (B70) umfahren.

Bundespolizei entdeckt verwahrloste Hunde in Auto in Bad Bentheim

Bei einer Kontrolle im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung hat die Bundespolizei gestern in Bad Bentheim vier verwahrloste Hunde in einem Auto entdeckt. Wie die Polizei mitteilt, hatten Beamte an der A30 bei Gildehaus ein Auto angehalten und kontrolliert. Bei einer Durchsuchung entdeckten sie die Tiere in offenbar zu kleinen Käfigen. Zwei der Hunde hatten blutende Abszesse. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt wurden die vier Hunde sichergestellt und von der Bundespolizei versorgt. Gegen den 35-jährigen Fahrer und den 41-jährigen Beifahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Die Männer durften ihre Reise fortsetzen. Die Hunde kommen zunächst in ein Tierheim.

Foto © Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Positiver Bescheid über Förderung des Geothermie-Projekts in Nordhorn

Das Geothermie-Projekt in Nordhorn hat positive Signale für eine Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Abfuhrkontrolle (BAFA) erhalten. Das teilt der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers mit. Demnach seien Fördermöglichkeiten im Rahmen des BAFA-Programms „Bundesförderung für effiziente Wärmenetze“ bestätigt worden. Das Projekt könne 40 Prozent der förderfähigen Kosten für das Geothermie-Projekt abdecken. Das Projekt sieht eine klimaneutrale Wärmeversorgung in Nordhorn vor. Hilbers hatte sich bezüglich möglicher Förderungsmöglichkeiten an das Niedersächsische Wirtschaftsministerium gewandt.

49-Jähriger gesteht Einbruch in Bäckerei und Supermarkt in Papenburg

Ein 49-Jähriger hat den Einbruch in eine Bäckerei sowie in einen Supermarkt an der Gutshofstraße in Papenburg gestanden. Wie die Polizei mitteilt, stellte sich der Mann gestern in der Polizeistation und gab die Tat zu. Bei dem Einbruch waren die jeweiligen Eingangstüren beschädigt worden. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Programm