Datendiebstahl: Amtsgericht Lingen verurteilt Betrüger

Das Amtsgericht Lingen hat einen Angeklagten wegen Betruges in 12 Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahren verurteilt. Dem Angeklagten wurde auch Verletzung des Briefgeheimnisses vorgeworfen. Davon wurde er allerdings freigesprochen. Das Gericht sieht es dennoch als erwiesen an, dass der Angeklagte Sozialleistungen beantragt und erhalten hat, obwohl er sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten ausgeübt und Einkünfte erzielt hat. Zudem habe er bestellte Waren nicht wie vorab vereinbart bezahlt. Er habe unter anderem außerdem Mobilfunkverträge abgeschlossen und Waren bestellt und dabei unerlaubt Daten seiner Mitbewohnerin verwendet.

Symbolbild

Kollision auf A31 bei Wietmarschen: 54-Jährige schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der A31 bei Wietmarschen heute Morgen eine 54-jährige Fahrerin schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei fuhr die 54-Jährigen mit ihrem Auto auf dem Beschleunigungsstreifen der A31 Anschlussstelle Lingen und wechselte auf den Hauptfahrstreifen. Darauf wollte sie einen vor ihr fahrenden Sattelzug überholen und wechselte auf den Überholfahrstreifen. Dabei übersah sie das Auto eines 65-Jährigen und beide Fahrzeuge sind zusammengestoßen. Die 54-Jährige prallte mit ihrem Auto in Richtung Leitplanke und kam anschließend seitlich auf dem Hauptfahrstreifen zum Stehen. Daraufhin ist auch der Sattelzug mit dem Auto kollidiert. Der 65-jährige Fahrer wurde leicht verletzt, die 54-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Der Fahrer des Sattelschleppers blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mehrere 10.000 Euro. Die Fahrbahn musste im Rahmen der Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden und wurde gegen 11 Uhr wieder freigegeben.

Symbolbild: © pixabay

Eine Person verletzt bei Unfall in Herzlake

Bei einem Unfall auf der Ehrener Straße in Herzlake wurde eine Person leicht verletzt. Eine 44-Jährige war gegen 10 Uhr in Richtung Löningen unterwegs. Dabei verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Pkw kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, woraufhin die Fahrerin gegenlenkte. Anschließend schleuderte das Auto links in die Berme. Die 44-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden.

Gabelstapler in Brand geraten: Feuer bei Firma in Papenburg

Heute Mittag hat es in einer Firma in der Birkenallee in Papenburg gebrannt. Nach Angaben der Polizei geriet aus bislang ungeklärter Ursache eine Siebanlage sowie ein Gabelstapler nach Schweißarbeiten in Brand. Verletzt wurde niemand. Bei dem Brand wurde das Dach der halbseitig verkleideten Halle ebenfalls beschädigt. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Höhe des Sachschadens steht bisher noch nicht fest.

Symbolbild

Sattelschlepper verursacht Unfall bei Andervenne: Fahrer begeht Unfallflucht

Nachdem der Fahrer eines Sattelschleppers heute Morgen auf der B214 bei Andervenne einen Unfall ausgelöst hat, ist das Fahrzeug unerlaubt weitergefahren. Die Polizei bittet jetzt um Zeugenhinweise und den bislang unbekannten Fahrer, sich bei der Polizei zu melden. Zuvor war der Sattelschlepper um etwa 8.45 Uhr in Höhe der Straße “Im Venne” aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs geraten. Ein entgegenkommender Fahrer musste sein Auto nach rechts lenken. Dabei kam er von der Straße ab und im Seitenraum beschädigt zum Stehen.

Wohnhaus-Raub in Nordhorn: Polizei sucht Zeugen

Gestern Abend sind zwei bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Nordhorn eingebrochen. Sie verschafften sich durch den rückwärtigen Bereich Zugang zum Wohnhaus in der Straße Ahauser Hof. Einer der Täter bedrohte eine Bewohnerin, der andere Täter durchsuchte währenddessen das Haus nach Wertsachen. Die Täter entwendeten unter anderem Bargeld und Schmuck und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Jetzt sucht die Polizei Zeugen des Raubs. Die beiden männlichen Täter werden als etwa 25 Jahre alt beschrieben. Einer der Männer soll circa 1,70 bis 1,80 Meter groß und von dicklicher Statur sein. Der andere Täter soll etwas größer und schlank sein. Beide Täter trugen dunkle Kleidung und waren maskiert. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Symbolbild: © Bundespolizei

Mehr Innovation im Gesundheitswesen: Startup-Förderung in der Gesundheitsregion EUREGIO wird ausgebaut

Der Verein Gesundheitsregion EUREGIO möchte Startups im deutsch-niederlänischen Grenzbereich in Zukunft mehr fördern. Dazu kooperiert der Verein mit dem Osnabrücker Healthcare Accelerator, kurz OHA. Der OHA begleitet Startups in verschiedenen Phasen ihrer Entwicklung und vernetzt sie mit relevanten Playern aus dem Gesundheitswesen. Der Kooperationspartner aus Osnabrück wird von der Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH und der OHA Osnabrück Healthcare Beteiligungs GmbH getragen. Mithilfe der Kooperation wollen die Verantwortlichen der Gesundheitsregion EUREGIO das Startup-Ökosystem in der grenzübergreifenden Region strategisch weiterentwickeln. Davon versprechen sich die Kooperationspartner mehr Innovationen im Gesundheitswesen. Geplant sind Maßnahmen wie Networking-Events zur Vernetzung und Weiterleitung passender Startups in die Netzwerke beider Partner. Der Verein Gesundheitsregion EUREGIO hat über 180 Mitglieder in 17 Branchenschwerpunkten. Der Verein aktiviert nach eigenen Angaben den Austausch und Dialog grenzüberschreitend und initiiert Modellprojekte zur medizinischen Infrastruktur.

Symbolbild: © pixabay

Ausbau von Startup-Ökosystem: Lingener Wirtschaftsauschuss diskutiert am Nachmittag

Am Nachmittag treffen sich die Mitglieder des Wirtschafts- und Grundstücksausschusses der Stadt Lingen zu einer öffentlichen Sitzung. Thema ist unter anderem der Ausbau des Startup-Ökosystems in Lingen. Zudem steht der Wirtschaftsplan der Lingen Wirtschaft und Tourismus GmbH für 2024 auf der Tagesordnung. Die Mitglieder beraten sich außerdem über den Teilhaushalt 08 des Fachbereiches Wirtschaftsförderung und Liegenschaften für den Doppelhaushaltsplan 2024/2025 einschließlich der Mittelfristigen Ergebnis- und Finanzplanung. Der Ausschuss diskutiert auch über einen Antrag der SPD-Fraktion aus dem November, bei dem es um die Kettenhausbebauung im Wohngebiet Brockhausen geht. Die Sitzung startet um 16 Uhr im Ratssitzungssaal des Neuen Rathauses.

Symbolbild

Regionale Bildungsprojekte: Schulausschuss des Landkreis Emsland trifft sich am Nachmittag

Heute Nachmittag kommt der Schulausschuss des Landkreis Emsland zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung stehen Gespräche über Baumaßnahmen an den Berufsbildenden Schulen Meppen, zur Entwicklung der Fachschule Sozialpädagogik und zu einer Erweiterung des Bildungsangebotes an den BBS Lingen Wirtschaft. Zudem diskutieren die Mitglieder des Ausschusses über die Entwicklung eines regionalen Inklusionskonzeptes durch das Regionale Beratungs- und Unterstützungszentrum Inklusive Schule im Landkreis Emsland. Auf der Agenda steht außerdem ein Sachstandsbericht zu den Ganztagsschulen im Landkreis und ein Ausblick auf den Rechtsanspruch darauf für Kinder im Grundschulalter ab 2026. Die Sitzung beginnt um 15 Uhr im Forum der BBS Meppen.

Partnerstädte Coevorden und Nordhorn unterzeichnen Absichtserklärung

Die Partnerstädte Coevorden und Nordhorn haben in einer Feierstunde eine Absichtserklärung unterzeichnet. Anlass war der Abschluss des Jubiläumsjahres zum 60-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Coevorden und Nordhorn. Beide Bürgermeister haben eine Überarbeitung des 1963 beschlossenen Partnerschaftsvertrages unterschrieben. Der überarbeitete Text der Absichtserklärung beinhaltet fünf Schwerpunktthemen. So nah wie heute seien sich Coevorden und Nordhorn seit Beginn der Städtepartnerschaft noch nie gewesen, sagte Hans-Joachim Haming, der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, im Rahmen der Feierstunde. Dank gelte den Räten, den Bürgermeistern, aber vor allem den Bürgerinnen und Bürgern, so Haming weiter.

Foto (c) Stadt Nordhorn: (v.l.n.r.) Nordhorns Bürgermeister Thomas Berling, der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, Achim Haming, und Coevordens Bürgermeister Renze Bergsma nach der Vertragsunterzeichnung

Programm