Ersthelfer retten Niederländer: 35-Jähriger bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Ein 35-Jähriger ist gestern Abend bei einem Verkehrsunfall in Laar lebensgefährlich verletzt worden. Er war gegen 19 Uhr auf der Echteler Straße in Richtung Laar unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum fuhr. Der Fahrer wurde im brennenden PKW eingeklemmt. Ersthelfer löschten den Brand und befreiten den Niederländer aus dem Fahrzeug. Er musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

(Symbolbild)

Feuerwehr löscht Brand einer Gartenhütte in Spahnharrenstätte

25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Spahnharrenstätte haben gestern Abend den Brand einer Gartenhütte gelöscht. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Die Bewohner eines Wohnhauses am Höger Weg hatten das Feuer entdeckt. Sie begannen, das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen. Die Feuerwehr übernahm die Löscharbeiten. Rund um einen Ofen waren Holzvorräte und Verkleidungen bereits in Brand geraten. Die Feuerwehr beförderte den Ofen samt Schornsteinrohr ins Freie. Die Gartenhütte wurde durch das Feuer zwar beschädigt, konnte aber nach Angaben eines Feuerwehrsprechers weitgehend gerettet werden. Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz abgeschlossen.

Handtasche aus geparktem Auto in Lingen gestohlen

Die Polizei sucht Zeugen eines Handtaschenraubes in Lingen. Gestern haben Unbekannte zwischen 19.30 Uhr und 22.20 Uhr ein geparktes Auto am Willy-Brandt-Ring aufgebrochen und eine Handtasche samt Inhalt gestohlen. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Zeugen sollten sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Einbruch in Einfamilienhaus in Wietmarschen

Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro ist in den vergangenen Tagen bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Wietmarschen entstanden. Unbekannte sind zwischen Donnerstagmittag und Samstagmittag in das Einfamilienhaus an der Mozartstraße eingedrungen. Wie viel Beute sie machen konnten, ist noch nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen.

Junger Mann in Nordhorn von drei Maskierten ausgeraubt

Drei maskierte Personen haben am Freitagabend in Nordhorn einen jungen Mann ausgeraubt. Das Opfer war gegen 21.45 Uhr zu einem vereinbarten Treffpunkt in die Fennastraße gekommen, weil er sich für den Kauf eines Autos interessierte. Vor Ort bedrohten die Täter das Opfer mit einer Schusswaffe und forderten die Herausgabe des vereinbarten Kaufpreises in Höhe von mehreren tausend Euro. Außerdem sollte er ihnen sein Mobiltelefon geben. Der junge Mann kam der Aufforderung nach und wurde anschließend von den Tätern mit einem Reizstoff außer Gefecht gesetzt. In der Nähe des Tatortes stiegen die Täter in ein Taxi und flüchteten. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Einbruch in Papenburger Tankstelle

Bei einem Einbruch in eine Tankstelle in Papenburg haben die Täter mehrere Stangen Zigaretten gestohlen. Ob sie noch weitere Beute gemacht haben, ist noch nicht bekannt. In der Nacht zum Freitag waren die Unbekannten in die Tankstelle an der Meppener Straße eingebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.

Polizei stoppt Falschfahrer am Schüttorfer Kreuz

Beamte der Autobahnpolizei Lingen haben in der vergangenen Nacht auf der A30 einen Falschfahrer gestoppt. Der 72-jährige Autofahrer war entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Niederlande unterwegs. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife entdeckte den Mann und konnte ihn am Schüttorfer Kreuz stoppen.

20 Schweine beim Brand eines Schweinetransporters verendet

Beim Brand eines Schweinetransporters auf der B401 sind heute Morgen 20 Schweine ums Leben gekommen. Zwischen Börgermoor und Bockhorst war der Anhänger des Transporters gegen 6:30 Uhr in Brand geraten. Von den 90 geladenen Schweinen konnten 70 Tiere gerettet werden. Die Surwolder Feuerwehr löschte den Brand. Die B401 musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Erste Ermittlungen der Polizei deuten darauf hin, dass eine festsitzende Bremse den Brand des Anhängers verursacht haben könnte.

Symbolbild (c) Feuerwehr

Unbekannte brechen ins Lingener Konrad-Adenauer-Haus ein

Schäden in Höhe von 1000 Euro haben Einbrecher zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen im Konrad-Adenauer-Haus in Lingen hinterlassen. Die Unbekannten waren in das Gebäude an der Castellstraße eingedrungen und durchsuchten die Räume. Laut Polizei stahlen die Einbrecher Bargeld. Wer Hinweise zur Tat oder zu den Tätern geben kann, sollte sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Tierpark Nordhorn führt “Artenschutzeuro” ein

Der Tierpark Nordhorn baut seine Artenschutzaktivitäten weiter aus und führt zu seinem 70. Geburtstag den sogenannten „Artenschutzeuro“ ein. Dieser wird in den Eintrittspreis integriert. So beteiligt sich künftig jeder Besucher direkt am Schutz von Umwelt und Natur. Weltweit verschwinden Tierarten für immer von der Bildfläche. Oftmals geschehe die Ausrottung dieser Arten still und schleichend, so der Tierpark in einer Pressemitteilung. Artenschutz sei der Auftrag des Tierparks, erklärt Zoodirektor Dr. Nils Kramer. Mit dem Artenschutzeuro könne man gemeinsam noch mehr erreichen. Mit dem „Artenschutzeuro“ möchte der Tierpark seine Schwerpunkte im regionalen und internationalen Artenschutz ausbauen sowie neue Schwerpunkte ermöglichen und fördern. Weitere Informationen zum „Artenschutzeuro“ gibt es unter www.tierpark-nordhorn.de.

 

Programm