“Verflixt und zugeschnürt” Vortragsabend zur Geschichte von Korsett und Mieder

Was tut Frau heute nicht alles für die Schönheit! Cremes, Make-up, Hungerkuren, der Gang ins Fitnessstudio, Shapingwear oder Push-Up-BHs bis hin zu Schönheitsoperationen. In früheren Jahrhunderten griff vor allem die Damenwelt zu extrem formenden Textilien, den Korsetts, und das oftmals nicht freiwillig. Das äußere Erscheinungsbild und damit verbunden das formende Unsichtbare unter der Oberbekleidung wurden gleichgesetzt mit Anstand, Moral, Wohlstand und Vitalität.

Auch die Herren bedienten sich stark formender Hilfsmittel, um vielleicht ein kleines Bäuchlein zu kaschieren und mit schmaler Taille den angesagten Schönheitsvorstellungen zu entsprechen.

An diesem Vortragsabend geht Museumsleiterin Silke Surberg-Röhr unter dem Titel “Verflixt und zugeschnürt!” anschaulich und humorvoll auf Spurensuche, erforscht die Ursprünge von Korsett und Mieder, benennt Schönheitsideale in unterschiedlichen Jahrhunderten und Kulturen und durchforstet die Geschichte von Schnürbrust, Mieder, Korsett und Hüfthalter von der Antike bis in die Neuzeit.

Der Eintritt beträgt 6 €, ermäßigt 4 €. Um eine Anmeldung wird gebeten: 05931/6605 oder per Email: info@archaeologie-emsland.de.

 

Datum

Apr 23 2024
Vorbei!

Uhrzeit

18:00

Lokale Uhrzeit

  • Zeitzone: Europe/Amsterdam
  • Datum: Apr 23 2024
  • Zeit: 18:00

Veranstaltungsort

Emsland Archäologie Museum
Meppen
Kategorie

Nächste Veranstaltung

Programm