47-Jährige bei Unfall in Rhede schwer verletzt

Weil sie einem Fasan ausweichen wollte, ist in Rhede gestern Mittag eine 47-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden. Die Frau war auf der Brualer Straße in Richtung Rhede unterwegs. Als sie einem Fasan ausweichen wollte, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Die Feuerwehr musste die 47-Jährige aus ihrem Fahrzeug befreien. Die Frau musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Kind bei Unfall in Rhede schwer verletzt

Ein Kind ist gestern Nachmittag in Rhede von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Gegen 17 Uhr befuhr eine Autofahrerin die Straße Westeresch in Richtung Kirchstraße. Dort erfasste sie mit ihrem Fahrzeug das Kind, dass laut Polizeiangaben vermutlich beim Spielen auf die Straße geraten war. Das Kind wurde am Bein verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Modellprojekt in Nordhorn und Rhede: Land Niedersachsen will plattdeutsche Sprache stärken

Das Land Niedersachsen will die plattdeutsche Sprache mit dem Modellprojekt „Niederdeutsch im Sekundarbereich I“ stärken. An dem Projekt nehmen seit Beginn des laufenden Schuljahres 16 Schulen teil, darunter auch das Gymnasium Nordhorn und die Ludgerusschule Rhede. Die in dem Projekt gesammelten Erkenntnisse sollen dabei helfen, die Einführung des Fachs „Niederdeutsch“ als reguläre zweite Fremdsprache im Sekundarbereich I vorzubereiten. Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne spricht den teilnehmenden Schulen, den Lehrkräften und der Schulleitung seinen Dank aus. Ihre Erfahrungen seien ein wichtiger Baustein, um die sprachliche Vielfalt zu erhalten und didaktisch aufbereitet weiterzugeben. Für das Projekt und den Ausbau der niederdeutschen sowie saterfriesischen Sprache im Sekundarbereich I werden zehn zusätzliche Lehrstellen zur Verfügung gestellt. Zudem werden in diesem Jahr einmalig 100.000 Euro in die Erarbeitung und den Erwerb geeigneter Unterrichtsmaterialien investiert.

(Symbolbild)

Mit Hühnern beladener Lkw in Rhede verunglückt

In Rhede ist am frühen Morgen ein mit Hühnern beladener Lkw verunglückt. Der 44-jährige Fahrer des Transporters fuhr auf der Friesenstraße in Richtung Katzenburg als der Anhänger wegen der Straßenglätte ausbrach und auf die Fahrbahn kippte. Das Zugfahrzeug schleuderte in den Seitenraum und stieß dabei gegen einen Stromkasten.  Zahlreiche Tiere verendeten noch am Unfallort. Im Bereich der Unfallstelle kam es zu Stromausfällen in mehreren Haushalten.

Hagelschauer sorgt für vier Unfälle auf A 31

Auf der A 31 zwischen Dörpen und Rhede hat es gestern Mittag fast zeitgleich vier Unfälle gegeben. Die Fahrer der Autos waren gegen 12:15 Uhr in Richtung Emden unterwegs. Als ein Hagelschauer einsetzte, gerieten die Fahrzeuge ins Schleudern und stießen gegen die Schutzplanke. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Wie hoch die Schäden sind, ist nicht bekannt. Der Fahrer eines grünen Mercedes hatte offenbar selbst ein Abschleppunternehmen gerufen, nachdem er mehrfach gegen die Mittelschutzplanke gefahren war. Die Polizei informierte er nicht. Zeugen und Beteiligte des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Kultivator von einer Ackerfläche in Rhede gestohlen

Wie erst jetzt bekannt wurde, haben Diebe zwischen Anfang Januar und dem 4. Februar in Rhede eine landwirtschaftliche Maschine von einem Acker gestohlen. Konkret soll es sich um einen Tiefenlockerer, einen sogenannten Kultivator, gehandelt haben. Laut Polizei stand die Maschine an der Schafdrift in Rhede. Die Täter haben das Gerät vermutlich mit einem landwirtschaftlichen Schlepper abtransportiert. Zeugen sollten sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

E-Bikes in Rhede gestohlen

In Rhede sind bislang Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Geschäftsräume an der Straße “Zur alten Ems” eingebrochen. Von dort entwendeten sie zwei E-Bikes. Zwei weitere E-Bikes sowie drei Fahrradhelme ließen sie außerhalb des Gebäudes zurück. Mögliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei Papenburg entgegen.

Spieleerfinder aus Brual

Wer gerne Gesellschaftsspiele spielt, weiß, dass man dazu mindestens zu zweit sein muss, für manche Spiele aber auch eine größere Runde braucht. Keinerlei Probleme, Mitspieler zu finden, hat die Familie Loth aus Brual. Die siebenköpfige Familie spielt dermaßen leidenschaftlich gern, dass es nicht verwunderlich ist, dass sie inzwischen ihre eigenen Spiele erfunden und sogar auf dem Markt gebracht hat. Das Label heißt Mogel-Verlag. Michael Loth, kreativer Kopf des Teams, hat unserer Kollegin Christiane Adam erklärt, wie es zu dem Namen kam.

Download Podcast

 

Erneut versuchte Automatensprengung

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte versucht, einen Geldautomaten in Rhede zu sprengen. Nach Informationen der Polizei scheiterten die Täter an den getroffenen Sicherheitsvorkehrungen an dem Automaten in der Straße Am Markt. Es entstanden lediglich Schäden am Automaten und der zuvor gewaltsam geöffneten Eingangstür. Wie hoch der Schaden ist, ist aktuell unklar.

Foto: Symbolbild

Schüler drehen Film über den “Hellerbernd”

Schüler der Ludgerusschule in Rhede haben sich an dem Platdeutsch-Projekt „Platt-Patt“ der Emsländischen Landschaft beteiligt. Die Schüler Platt-AG haben einen Film über den Schriftsteller Bernhard Heller gedreht. Der “Hellerbernd” genannte Künstler lebte rund 50 Jahre lang in Rhede und schuf im Laufe seines Lebens rund 500 Werke. Der Film kann über eine Schautafel am Denkmal von Bernhard Heller auf dem Marktplatz Rhede abgerufen werden.

Foto © Emsländische Landschaft