Motorradfahrer kollidiert in Osterwald mit einem Verkehrsschild und überschlägt sich

In Osterwald hat ein Motorradfahrer gestern Nachmittag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zugezogen. Der 40-Jährige war auf der Georgsdorfer Straße in Richtung Georgsdorf unterwegs. In einer Kurve kam der Motorradfahrer von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrsschild und überschlug sich. Der Mann musste mit schweren Verletzungen in eine Nordhorner Klinik gebracht werden.

22-Jähriger bei schwerem Unfall in Osterwald lebensgefährlich verletzt

Ein 22-jähriger ist gestern Abend bei einem Unfall in Osterwald lebensgefährlich verletzt worden. Nach Polizeiangaben war ein 68-jähriger Autofahrer zunächst auf der Straße Alte Piccardie in Richtung Nordhorn unterwegs. Als er nach links in die Füchtenfelder Straße abbiegen wollte, übersah er das entgegenkommende Auto des 22-Jährigen. Beide Fahrzeuge prallten zusammen. Der lebensgefährlich verletzte 22-Jährige und der schwer verletzte 68-Jährige wurden ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

Symbolbild © Lindwehr

 

 

24-Jähriger bei Verkehrsunfall in Osterwald lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Osterwald ist ein 24-jähriger Radfahrer in der Nacht zu heute lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, waren ein 25-jähriger Autofahrer und sein Beifahrer gegen 0.50 Uhr auf der Bahnhofsstraße in Richtung Nordhorn unterwegs. Dabei übersah der Fahrer des Autos vermutlich den vor ihm fahrenden Radfahrer und touchierte ihn. Dadurch kam dieser zu Fall und verletzte lebensgefährlich. Ein Rettungswagen brachte den 24-Jährigen ins Krankenhaus. Auch der Autofahrer wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest bei dem Fahrer ergab einen Wert von 1,99 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Mehrere Einbrüche in der Region: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht aktuell nach Zeugen für mehrere Einbrüche in der Region. Zwischen vergangenem Montag und Donnerstag sind bisher unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Julius-Landzettel-Straße in Lingen eingebrochen. Durch eine Hintertür verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu den Räumen und durchsuchten die Schränke. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei machten Sie keine Beute. Der Sachschaden liegt bei etwa 200 Euro.

Des Weiteren haben unbekannte Täter am vergangenen Donnerstag die Kasse eines Hofladens am Vennweg in Osterwald aufgebrochen. Das darin befindliche Bargeld haben sie gestohlen. Der Sachschaden liegt bei etwa 30 Euro.

Außerdem sind Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag in ein Vereinsheim an der Jahnstraße in Wietmarschen eingebrochen und haben diverse alkoholische Getränke gestohlen. Hier steht der Sachschaden noch nicht fest.

 

Symbolbild

Pedelecfahrerin in Osterwald lebensgefährlich verletzt

In Osterwald ist gestern Nachmittag eine Frau mit ihrem Pedelec gestürzt und hat sich dabei lebensgefährlich verletzt. Die 82-Jährige hatte gegen 14.50 Uhr ihre Hofeinfahrt zum Schorffeldweg verlassen und kam dabei zu Fall. Warum die Frau mit ihrem Pedelec stürzte ist noch nicht bekannt.

Auto und Schulbus in Osterwald zusammengeprallt

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Schulbus in Osterwald sind am Morgen fünf Personen leicht verletzt worden. Ein 22-jähriger Autofahrer war gegen 7:15 Uhr mit seinem Auto auf der Straße Alte Piccardie in Richtung Nordhorn unterwegs. Als er nach links in die Füchtenfelder Straße abbiegen wollte, übersah er nach Polizeiangaben einen entgegenkommenden Mercedes Sprinter. Beide Fahrzeuge prallten zusammen und der als Schulbus genutzte Sprinter rutschte in einem Graben. Ein 14-Jähriger, zwei Elfjährige und der Fahrer wurden leicht verletzt. Auch der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden.

Symbolbild

Ohne und Osterwald sind Gewinner des 10. Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“

Ohne und Osterwald haben den 10. Grafschafter Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen. Dies teilt der Landkreis Grafschaft Bentheim in einer Pressemeldung mit. Damit könne die beiden Dörfer auch an dem Landeswettbewerb teilnehmen. Aus jedem niedersächsischen Landkreis könne sich für den Landeswettbewerb zwei Dörfer qualifizieren. Der Landeswettbewerb ist dann zweistufig aufgebaut. Er findet erst auf regionaler Ebene und danach auf Ebene des gesamten Bundeslandes statt. An dem Kreiswettbewerb nahmen drei Dörfer Klausheide, Ohne und Osterwald teil. Alle drei Dörfer reichten als digitalen Wettbewerbsbeitrag einen Film ein. In diesem Jahr hat der Landkreis einen digitalen Wettbewerb veranstaltet, nachdem der Wettbewerb 2020 coronabedingt ausfallen musste. Am Dienstag fand die Jurysitzung statt. Anders als bei dem Wettbewerb üblich, verzichtete man in diesem Jahr auf eine Bereisung der Dörfer. Die Jury setzte sich in diesem Jahr aus der Kreisrätin Gunda Gülker-Alsmeier sowie Vertreterinnen und Vertretern des Kulturausschusses, des Grafschaft Bentheim Tourismus, dem Landfrauenverband Grafschaft Bentheim und des Otto Pankok Museum Gildehaus zusammen.

Foto: © Landkreis Grafschaft Bentheim

Neue Erdölleitung zwischen Emlichheim und Osterwald ersetzt Bahnverladungen im Ortskern von Emlichheim

Der Erdöl- und Gasproduzent „Wintershall Dea Deutschland“ hat eine neue Erdölexportleitung zwischen Emlichheim und Osterwald in Betrieb genommen. Das hat das Unternehmen heute mitgeteilt. Die 14,4 Kilometer lange Leitung verbindet eine Aufbereitungsanlage des Unternehmens im Emlichheimer Erdölfeld direkt mit dem Betriebsplatz in Osterwald. Die neue Erdölleitung ersetzt damit die zuvor noch zwischengeschalteten Bahnverladungen. Ab sofort werde das Reinöl ausschließlich über Leitungen aus Emlichheim über Osterwald bis zur Raffinerie nach Lingen geleitet, schreibt das Unternehmen. Die Leitung ist für eine tägliche Fördermenge von bis zu 600 Tonnen ausgelegt.

250.000 Euro Schaden bei Dachstuhlbrand in Osterwald

Ein Feuer hat gestern Abend in Osterwald den gesamten Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses zerstört. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Brand an der Georgsdorfer Straße war gegen 19 Uhr ausgebrochen. Insgesamt 86 Einsatzkräfte von mehreren Feuerwehren aus der Region löschten das Feuer. Laut Polizei zerstörte das Feuer das gesamte Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Der Schaden wird auf rund 250.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Trecker in Osterwald abgebrannt

In Osterwald ist gestern ein Trecker abgebrannt. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Der Fahrer konnte das Fahrzeug rechtzeitig am Straßenrand abstellen und die Feuerwehr alarmieren. Der Brand ereignete sich an der Straße Am Kanal. Die Einsatzkräfte konnten den Brand laut Polizei zügig löschen. Am Trecker entstand Totalschaden.

Programm