Verlorene Leiter löst Verkehrsunfall in Lohne aus

Gestern Nachmittag gegen 14.55 Uhr hat eine verlorene Leiter auf der Straße Westring auf Höhe der Einfahrt zur Straße Hemerlingdiek in Lohne einen Verkehrsunfall ausgelöst. Nach Angaben der Polizei verlor der unbekannte Führer eines vermutlich weißen Kleintransporters während der Fahrt eine Leiter, die auf die Fahrbahn fiel und mit der Fahrzeugfront eines VWs kollidierte. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen und insbesondere der Fahrer des flüchtigen Fahrzeuges werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Bernd Rickermann und Ludwig Wilkens erhalten Bundesverdienstkreuz

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, auch bekannt als Bundesverdienstkreuz, ist die höchste Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl. Solche Verdienste haben Bernd Rickermann aus Sögel und Ludwig Wilkens aus Lorup geleistet. Für ihre Hilfe in Uganda wurden sie gestern mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Deborah Krockhaus berichtet.

Download Podcast

Homepage der BeLu Ugandahilfe: https://www.belu-uganda.de/

Schweinestall in Lorup in Brand geraten – 150.000 Euro Schaden

In der vergangenen Nacht ist ein leerstehender Schweinestall in Lorup in Brand geraten. Dabei gab es nach Polizeiangaben keine Verletzten. Es entstand aber ein Sachschaden von rund 150.000 Euro. Der Stall an der Hilkenbrooker Straße geriet gegen 0:35 Uhr aus bisher noch nicht bekannten Gründen in Brand. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus.

Verdacht auf Vogelgrippe-Virus in Loruper Geflügelbetrieb

In einem Geflügelbetrieb in Lorup besteht der Verdacht, dass möglicherweise das Vogelgrippe-Virus H5N1 ausgebrochen ist. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ). Die Pressesprecherin des Landkreises Emsland, Anja Rohde, habe der NOZ auf Anfrage mitgeteilt, dass es sich dabei derzeit ausdrücklich um einen Verdachtsfall handele. Ein Labor müsse noch feststellen, ob sich der Erreger dort tatsächlich verbreitet hat. Zuvor sei die Vogelgrippe in einem Putenmastbetrieb im nahegelegenen Barßel (Landkreis Cloppenburg) ausgebrochen. Ob die beiden Ausbrüche in Zusammenhang stehen, könne laut der Pressesprecherin nicht festgestellt werden. Laut der NOZ sei der betroffene Betrieb bereits informiert und eine Sperre des verdächtigten Bestandes ausgesprochen worden. Bei einem bestätigten Verdacht würden von dem Landkreis der Situation entsprechende Schritte eingeleitet werden.

Betrunkener Autofahrer mit 2,31 Promille von Polizei in Lorup gestoppt

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag gegen 0.50 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Lorup einen betrunkenen 23-jährigen Autofahrer gestoppt, dessen Atemalkoholtest einen Wert von 2,31 Promille anzeigte. Das teilt die Polizei mit. Bei der Verkehrskontrolle auf der Loruper Hauptstraße stellten die Beamten fest, dass der 23-jährige Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest, der nach Angaben der Polizei mehrfach wiederholt werden musste, ergab dann das Ergebnis von 2,31 Promille. Die Polizei stellte den Führerschein des 23-Jährigen sicher und veranlasste eine Blutprobe. Den Wagenschlüssel übergab die Polizei an den Fahrzeughalter.

Symbolbild Polizei © Franz P. Sauerteig Pixabay

Zwei junge Männer bei Unfall in Lorup verletzt

Bei einem Unfall in Lorup sind gestern Abend zwei junge Männer verletzt worden, einer von ihnen schwer. Wie die Polizei mitteilt, war ein 17-Jähriger mit einem Mofa auf der Werlter Straße unterwegs. Hinter ihm fuhr ein 18-Jähriger in einem Auto. Dieser fuhr auf das Mofa des jüngeren Verkehrsteilnehmers auf. Der 17-Jährige wurde von seinem Mofa geschleudert und schwer verletzt. Das Auto überschlug sich infolge des Unfalls. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht.

Körperverletzung, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Bedrohung: 62-jähriger Mann aus Lorup verurteilt

Ein 62-jähriger Mann aus Lorup wurde heute unter anderem wegen einer gefährlichen Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vom Amtsgericht Meppen zu einer Bewährungshaftstrafe von zehn Monaten verurteilt. Das Amtsgericht teilt mit, dass dem Angeklagten außerdem die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Des weiteren wurde er auch wegen der Bedrohung verurteilt. Der 62-Jährige fuhr im vergangenen Februar mit seinem Auto auf eine Zeugin zu. Dabei hat er beschleunigt, um sie zu verletzen. Er hatte sich zuvor darüber geärgert, dass sie mit einem Pferdetransporter die Fahrbahn blockiert hat. Das Opfer konnte sich durch einen Sprung auf die Rampe vor einem frontalen Zusammenstoß retten, wurde von dem Auto jedoch touchiert. Dabei verletzte sie sich leicht. Als ein weiterer Zeuge den Täter zur Rede stellen wollte, schlug dieser mit einer gefüllten PET-Flasche auf ihn ein. Dabei erlitt das zweite Opfer Schürfwunden und Hämatome.

Unbekannte brechen in einen Rohbau in Lorup ein und verursachen Schaden von 5000 Euro

Unbekannte Personen haben sich am Wochenende gewaltsam Zutritt zu einem Rohbau in Lorup in der Straße „Kirchkamp“ verschafft und Werkzeug gestohlen. Nach Angaben der Polizei wird der Schaden auf etwa 5.000 Euro geschätzt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat es einen weiteren Diebstahl auf einem Rohbau im „Steenenkamp“ gegeben. Hier wurde diverses Werkzeug entwendet. Die Höhe des Schadens ist bislang nicht bekannt. Aktuell wird noch ermittelt, ob die beiden Taten zusammenhängen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Rundballenpresse auf Feld in Lorup ausgebrannt

In Lorup ist gestern Nachmittag eine Rundballenpresse komplett ausgebrannt. Verletzt wurde dabei niemand. Wie die Feuerwehr mitteilt, geriet die Rundballenpresse auf einem Feld an der Straße Alten Kuhlen in Brand. Auch ein Rundballen fing Feuer. Die Feuerwehr löschte beide Brandherde gleichzeitig mit Wasser. Ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Feld konnte verhindert werden. Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Zur Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Informationen.

Foto © Feuerwehr Lorup

Leiche eines über zwei Jahre vermissten Mannes in Lorup gefunden

In Lorup wurde die Leiche eines Mannes gefunden, der in Kluse seit mehr als zwei Jahren vermisst gemeldet war. Die Polizei teilt auf Anfrage mit, dass die Leiche hinter einem Stall auf einem Bauernhof lag. Demnach wurden die Überreste des Mannes Anfang Juni bei Aufräumarbeiten auf einem Hof entdeckt. Der Besitzer war zuvor verstorben. Die Leiche soll laut Polizei hinter einem Stall gelegen haben, der seit Jahren nicht genutzt wurde. Laut der Sprecherin der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim Corinna Maatje hat es bei der Untersuchung der Leiche keine Hinweise auf ein Fremdverschulden gegeben. Der Mann war zum Zeitpunkt seines Verschwindens im Jahr 2021 41 Jahre alt. Hinweise auf den Zusammenhang zwischen dem Mann und dem Besitzer des Hofs, so wie auf die Frage, warum der Mann auf den Bauernhof nach Lorup kam, sind noch nicht geklärt.

Symbolbild

Programm