Coronavirus: Zahl der akuten Fälle übers Wochenende stabil

Über das Wochenende ist die Zahl der aktiven Covid-19-Fälle weitgehend stabil geblieben. Im Emsland stieg die Zahl von Freitag auf Montag um einen neuen Fall auf jetzt 56. Die meisten davon – zwölf – gibt es in Lingen. 320 Menschen befinden sich nach Angaben der Landkreises Emsland in Quarantäne. In der Grafschaft Bentheim ist übers Wochenende kein neuer Fall hinzugekommen. Akut infiziert sind in der Grafschaft zwölf Menschen. 91 Personen befinden sich dort in Quarantäne.

Drei E-Bikes aus Fahrradgeschäft in Veldhausen gestohlen

In Veldhausen sind Unbekannte in der Nacht zu Montag in ein Fahrradgeschäft eingebrochen. Wie die Polizei mitteilt, drangen sie in das Geschäft an der Mühlenstraße ein und nahmen drei E-Bikes der Marke „Greens“ mit. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Junge Autofahrerin bei Unfall in Hoogstede lebensgefährlich verletzt

Eine 20 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall heute Morgen in Hoogstede lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war sie auf dem Haftenkamper Diek unterwegs, als sie mehrere Fahrzeuge überholte. Dabei übersah sie offenbar einen entgegenkommenden Traktor und stieß frontal mit diesem zusammen. Die junge Frau wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Traktorfahrer blieb unverletzt.

LK Grafschaft Bentheim fördert “fahrradfreundliche Arbeitgeber”

Der Landkreis Grafschaft Bentheim unterstützt in diesem Jahr wieder die Anschaffung von Lastenräder. Wie der Landkreis mitteilt, können Firmen, Kleinstunternehmen, Kindergärten und Kirchengemeinden eine Förderung beantragen. Die Fördersumme richtet sich nach Art und Höhe der Anschaffung.  Darüber hinaus erhalten Unternehmen und Institutionen, die sich zum Beispiel vom ADFC als “fahrradfreundlicher Arbeitgeber” zertifizieren lassen, ebenfalls ein Förderung. Dabei erhalten die ersten vier erfolgreich zertifizierten Arbeitgeber einen Zuschuss in Höhe von 750 Euro.

Ansprechpartner für die entsprechende Antragstellung und weitere Einzelheiten ist:

Planungsgesellschaft Grafschaft Bentheim mbH
Frank Adenstedt (Geschäftsführer)
van-Delden-Str. 1 – 7, 48529 Nordhorn
Telefon 05921 / 96-1633

Fußgängerbrücke an der Schülerwiese in Meppen freigegeben

Die Sanierungsarbeiten an der Fußgängerbrücke in Höhe der Schülerwiese in Meppen sind abgeschlossen. Das hat die Stadt Meppen mitgeteilt. Im März war die Brücke herausgehoben und zur Sanierung abtransportiert worden. Mittlerweile seien die Arbeiten für den Einhub abgeschlossen und die Brücke wieder begehbar, so die Stadt Meppen. Die Kosten für die Sanierung lagen bei etwa 380.000 Euro. Die Erneuerung der Fußgängerbrücke gehört zu einem Teilprojekt innerhalb der Umsetzung der Städtebauförderungsmaßnahme „Historische Wallanlage“. Das Projekt wird zu zwei Dritteln finanziell vom Land Niedersachsen gefördert.

Foto (c) Stadt Meppen

50-Jähriger bei Angriff in Emlichheim schwer verletzt und bestohlen

In der vergangenen Nacht hat ein Unbekannter in Emlichheim einen 50-jährigen Mann angegriffen und dabei schwer verletzt. Der Mann war gegen 3 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg an der Ringer Straße in Richtung Emlichheim unterwegs. Auf einer Brücke stürzte der 50-Jährige, weil der Täter ein Nylonseil gespannt hatte. Der Angreifer schlug dem Radfahrer mehrmals auf den Kopf. Mit dem Handy und der Geldbörse des Opfers flüchtete er in unbekannte Richtung. Der 50-Jährige musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sucht Zeugen.

Feuerwehr löscht in Twist brennenden Kühlschrank

Einsatzkräfte der Feuerwehr Twist haben gestern Abend an der Flensbergstraße in Twist einen brennenden Kühlschrank gelöscht. Der Kühlschrank stand zur Entsorgung neben zwei Sperrmüllcontainern auf einer Rasenfläche. Die Polizei geht davon aus, dass das Gerät vorsätzlich angezündet worden ist. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Unfall wegen Handybenutzung während der Fahrt in Wilsum

Ein Autofahrer ist gestern Nachmittag in Wilsum gegen einen Baum gefahren, während er sein Smartphone bedient hat. Der Fahrer und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 5800 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der Fahrer während des Unfalls unter dem Einfluss von Alkohol gestanden hat. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Bajus: Veröffentlichung der Bundesgesellschaft für Endlagerung ist eine schlechte Nachricht für die Region

Als schlechte Nachricht für die Menschen in unserer Region bezeichnet der Grünen-Landtagsabgeordnete Volker Bajus die heute veröffentlichten Ergebnisse der Bundesgesellschaft für Endlagerung. Natürlich hätten sich alle gewünscht, dass weder ein Salzstock, noch das Tongestein, ob im Emsland, in der Grafschaft oder im Landkreis Osnabrück, als hinreichend geeignet gelten, so Bajus. Insbesondere das südliche Emsland habe mit zwei Atomkraftwerken und einer Atomfabrik schon genug hochriskante Lasten des schwarzen Kapitels der deutschen Energiewirtschaft getragen, heißt es in einer Mitteilung des Landtagsabgeordneten. Bajus erwarte vom Land Niedersachsen, dass es die Region im weiteren Verfahren mit allen Kräften unterstütze und mit seinem atompolitischen Wissen zur Seite stehe.

EVW im Norden auf 89,5 – nicht mehr 99,3 / EVW und Corona

In und um Papenburg, auf dem Hümmling und im Saterland ist die Ems-Vechte-Welle jetzt auf 89,5 MHz zu empfangen und nicht mehr auf 99,3 MHz. Im Emsland ist der Empfang jetzt etwas besser – man kann uns jetzt wieder störungsfrei auf der Autobahn hören; Richtung Vechta und Quakenbrück wird es allerdings schlechter oder gar nicht mehr möglich sein, uns zu hören (außer über Internet). Dafür begrüßen wir unsere neuen Hörer in Ostfriesland, wo wir jetzt deutlich besser zu empfangen sind als vorher.
Wer uns eine Rückmeldung zum Empfang geben möchte, kann dies am besten per Mail an info@emsvechtewelle.de tun.

Coronavirus:

Alle Meldungen und Beiträge rund um das Coronavirus haben wir hier für euch zusammen gefasst.

Die Ausbreitung des Coronavirus wirkt sich auch auf unseren Sender aus. Um der Ausbreitung des Virus nach unseren Möglichkeiten entgegenzuwirken, haben auch wir Maßnahmen ergriffen. Derzeit werden keine Studiogäste eingeladen. Die Redaktion ist in den Studios in Lingen, Nordhorn und Werlte teils nur eingeschränkt zu erreichen.

Nichtsdestotrotz wollen wir euch weiter informieren und unterhalten. Unser tägliches Programm könnt ihr wie gewohnt empfangen. Auch hier über unsere Homepage wie auch über unsere Social-Media-Kanäle versorgen wir euch weiter mit Informationen.

Solltet ihr uns erreichen wollen, so ist auch das selbstverständlich weiter möglich. Ihr erreicht uns per Mail (info@emsvechtewelle.de), oder könnt uns  über unsere Hotline (0591 – 915 46 24) eine Nachricht hinterlassen. Außerdem könnt ihr uns jederzeit auch auf Twitter, Facebook, Instagram oder via Fax (0591 – 916 54 99 oder 05921 – 80 99 99) erreichen.