Zweiter Schwertransport startet am Sonntag – Landkreis appelliert an Bürger wegen Coronavirus zu Hause zu bleiben

Der noch ausstehende Schwertransport des in Sögel verunglückten Gastanks zum Güterverkehrszentrum nach Dörpen soll wie geplant am Sonntag stattfinden. Das teilt der Landkeis Emsland mit. Die erforderlichen Genehmigungen dafür seien erteilt. Der erste der beiden Gastanks war am 8. März erfolgreich weitertransportiert worden. Der Transportweg führt am Sonntag über dieselbe Strecke wie beim ersten Behälter. Nicht nur wegen der generellen Sicherheitsvorkehrungen, sondern auch wegen des Coronavirus, bittet der Landkreis die Bürgerinnen und Bürger zu Hause zu bleiben. Das Kontaktverbot und die Beschränkungen müssten eingehalten werden. Daher dürfe es am Verlauf der Strecke keine Ansammlungen von Menschen geben, so Kreisbaurat Dirk Kopmeyer. Für die mit dem Transport Beschäftigten wurden darüber hinaus besondere Verhaltensmaßnahmen definiert, um mögliche Infektionen auszuschließen.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm