Zöllner finden über 7 kg Rauschgift bei Fahrzeugkontrolle auf A30

Osnabrücker Zöllner haben gestern bei einer Fahrzeugkontrolle auf der A30 über 7 kg Amphetamin im Wert von rund 69.000 Euro gefunden. Wie die Polizei mitteilt, leiteten die Beamten das aus den Niederlanden kommende Auto mit polnischem Kennzeichen auf einen Parkplatz im Gewerbegebiet Gildehaus. Die beiden Insassen des Autos gaben an, am Wochenenden in den Niederlanden gearbeitet zu haben und nun auf dem Rückweg nach Polen zu sein. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinten sie. Bei der Beantwortung der Fragen wirkten beide allerdings sehr nervös. Daher entschlossen sich die Zöllner zu einer Intensivkontrolle des Autos. Unter dem Rücksitz des Autos fanden die Beamten dann sieben weiße Pakete, in denen sich das Amphetamin befand. Die Beamten nahmen die Reisenden daraufhin vorläufig fest und sie wurden dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück ergingen Haftbefehle und die Beschuldigten wurden in die Justizvollzugsanstalt überführt. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Programm