Zeitgeschichte: Das Schicksal von Maria Fenski

Maria Eissing aus Papenburg hat bis zur 10. Klasse die Schule besucht. Im Alter von 17 Jahren wird bei ihr Schizophrenie diagnostiziert und sie kommt wegen sogenannten „Jugendirsinns“ in die Provinzial Heilanstalt Osnabrück. Damit war ihr Schicksal im Nationalsozialismus besiegelt. Maria Eissings Enkelin beschreibt, wie es damals gewesen ist:

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm