Wochenserie: Die Verfolgten des Dritten Reichs Teil 2

Etwa zwei Millionen Kriegsgefangene, 500.000 KZ-Häftlinge und 5,7 Millionen Zivilarbeiter und -arbeiterinnen aus den besetzten Gebieten. So viele Menschen wurden im Jahr 1944 als Zwangsarbeiter eingesetzt. Bis 1941 wurde der Großteil der Zivilarbeiter und Kriegsgefangenen in der Landwirtschaft eingesetzt. Doch nach und nach wurden die Zwangsarbeiter mehr in der Rüstungsindustrie eingesetzt. 1944 machten sie fast ein Drittel der Arbeiterschaft aus. Und trotzdem waren sie Geächtete des Dritten Reichs. In unserer Wochenserie „Die Verfolgten des Dritten Reichs“ blickt Sonia Meck-Shoukry heute auf das Leben des Zwangsarbeiters Michael Juzba, der in Lingen in einem Zwangsarbeiterlager interniert war.

Download Podcast

Foto © Stadtarchiv Lingen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm