Wasserhaushalt stärken – KLIWAKO Arbeitsgruppe stellt erste Ergebnisse vor

Kräftige Regenschauer, fast unerträgliche Hitze und stürmische Gewitter. Das Wetter hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten verändert. Ein weiteres Merkmal dafür ist die anhaltende Dürre, die zum Beispiel Landwirte im Sommer vor große Aufgaben stellt. Und genau dieses Merkmal nimmt die „KLIWAKO“-Arbeitsgruppe in den Blick. „KLIWAKO“ – das steht für „KlimaWasserKooperation“. Die möchte das Trinkwassergewinnungsgebiet Ahlde zwischen Emsbüren, Salzbergen und Schüttorf an den Klimawandel anpassen. Mit dabei sind der Landkreis Emsland, der Vechteverband, der Trink- und Abwasserverband Bad Bentheim und viele weitere Partner. Ein Jahr läuft das Projekt bislang und gestern wurden in Emsbüren die ersten Ergebnisse vorgestellt. Nils Heidemann berichtet.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm