Verdi klagt gegen geplanten verkaufsoffenen Sonntag in Nordhorn

Die Gewerkschaft Verdi klagt erneut gegen einen geplanten verkaufsoffenen Sonntag in Nordhorn. Das berichten die Grafschafter Nachrichten. So wirbt das VVV-Stadtmarketing der Stadt für eine Öffnung der Geschäfte am Kirmessonntag, dem 24. Oktober. Der Antrag sei von der Stadt bereits am 30. September genehmigt worden. Verdi hält dagegen und soll bereits am 7. Oktober mit einem Eilantrag auf das Verbot des Verkaufssonntags reagiert haben. Die Dienstleistungsgewerkschaft will damit die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer schützen. Zuletzt klagte die Gewerkschaft im Frühjahr 2020 gegen vier geplante und von der Stadt Nordhorn genehmigte verkaufsoffene Sonntage.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm