Tipp zur Kriminalprävention: Sicher per Anhalter fahren

Um von Ort A nach Ort B zu kommen, gibt es oft verschiedene Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten nehmen wir heute genauer unter die Lupe: Man stellt sich an den Straßenrand, hält den Daumen in den Wind und hofft darauf, dass ein hilfsbereiter Mensch mit seinem Auto anhält und einen ein Stück weit mitnimmt – das klassische Trampen. Das war vor Jahren schwer in Mode und ist nie so richtig ausgestorben. Es gibt aber auch Gefahren beim Trampen – darüber und wie man die Gefahren vermeidet hat Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn mit uns gesprochen.

 

 Download Podcast

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm