Theaterpädagogik-Studierende veranstalten Diskursfestival – “unboxing: masculinities*”

Bereits Sänger Herbert Grönemeier hat sich 1984 in seinem Song ‚Männer‘ mit der Frage beschäftigt ‚Wann ist ein Mann ein Mann?‘ Die gesellschaftlichen Zuschreibungen und Erwartungen gegenüber „Männern“ ist auch weiterhin ein aktuelles Thema. Egal ob cis-Mann oder trans-Mann – was macht es aus, ein „Mann“ zu sein und welche Eigenschaften sind daran geknüpft? Was bedeutet eigentlich Männlichkeit und wer bestimmt darüber? Das Diskursfestival der Hochschule Osnabrück beschäftigt sich am 29. und 30. Januar unter anderem mit diesen Fragen. Unter dem Titel ‚Unboxing: masculinities*‘ haben Studierende der Theaterpädagogik in Lingen das Festival ins Leben gerufen. Damit ist der Anfang einer ganzen Veranstaltungs-Reihe gemacht. Carina Hohnholt berichtet:

Download Podcast

Foto ©  notsopretty kollektiv
Weitere Infos zu dem Festival gibt es hier

Download Programmheft

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm