Süße Ware – schneller Tod: Welpenhandel stoppen!

Nach Schätzungen des Deutschen Tierschutzbundes werden europaweit jährlich 500.000 Hundewelpen transportiert. Die Rede ist hier von Tieren, die von sogenannten “Welpenvermehrern” stammen. Waren es bislang vornehmlich osteuropäische Länder, in denen die Hunde unter meistens desolaten Bedingungen lediglich zum Zweck der Vermehrung gehalten werden, ist das zweifelhafte Geschäftsmodell inzwischen in Deutschland und damit auch in unserer Region angekommen. ems-vechte-welle Reporterin Christiane Adam hat mit Sonja Rolfes, der zweiten Vorsitzenden des Tierschutzvereins Lingen und Umgebung, darüber gesprochen.

Download Podcast

Foto © Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm