Stegemann begrüßt Einigung bei Abstandsregelungen für Windkraftanlagen

Der regionale Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann begrüßt eine Einigung der großen Koalition bei Mindestabständen von Windkraftanlagen. Wie Stegemann mitteilt, sollen die Bundesländer künftig selbstständig einen Mindestabstand zwischen Windkraftanlagen und Wohnsiedlungen festlegen. Eine verbindliche, bundesweit geltende 1.000 Meter-Regelung ist damit aufgehoben. Stegemann ist zuversichtlich, dass so der Ausbau der Windenergie vorangebracht werden kann.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm