Startchancen-Programm: Zwei Papenburger Schulen werden gefördert

Im Rahmen des Startchancen-Programms werden die Papenburger Grundschule Kirchschule und die Heinrich-Middendorf-Oberschule in Aschendorf ab dem 1. August 2024 gefördert. Das teilt die Stadt Papenburg mit. Über die nächsten zehn Jahre werden die beiden Schulen über drei Programmsäulen unterstützt. Diese beinhalten die Investitionen in eine zeitgemäße Lernumgebung, Chancenbudgets für Lösungen in der Schul- und Unterrichtsentwicklung sowie Personal. Das Startchancen-Programm ist das größte Bildungsprogramm von Bund und Ländern. Es soll Schülerinnen und Schülern unabhängig von ihrer sozioökonomischen Herkunft die Teilhabe ermöglichen und den Bildungserfolg verbessern.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Programm