• Mittwoch 28.11.2018 09:48 Uhr Akademieabend zum geplanten Bernd Rosemeyer-Museum

    Wie groß das Interesse an der Thematik „Rosemeyer-Museum“ ist, hat  gestern Abend ein Akademieabend im Ludwig-Windthorst-Haus Lingen gezeigt. Um allen Besuchern einen Platz bieten zu können, mussten noch reihenweise Stühle aufgestellt werden. Seit fast zwei Jahren steht das Thema immer wieder im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird kontrovers diskutiert. Die einen sagen: So lange alles um Bernd Rosemeyer aufgearbeitet wird, inklusive seiner Rolle im Nazi-Regime, ist ein Museum über ihn völlig in Ordnung. Die anderen sind strikt dagegen, einem Mann ein Museum zu widmen, der sich von einem totalitären und rassistischen Regime instrumentalisieren ließ. Ein Thema mit Zündstoff. Das LWH als Bildungsstätte hat darin eine Möglichkeit und eine Aufgabe gesehen, Raum zur Diskussion zu bieten und hat gestern einen Akademieabend zu dem Thema veranstaltet. Dabei wurde auch das Konzept für das Museum zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Sonia Meck-Shoukry war für die ems-vechte-welle vor Ort.



    Download Podcast