Schwerpunkteinsatz der Bundespolizei an der niederländischen Grenze – Beamte finden 50 Rauchbomben bei 25-jährigem Mann

Im Zusammenhang mit der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland hat es seit gestern Morgen einen Schwerpunkteinsatz der Bundespolizei entlang der deutsch-niederländischen Grenze gegeben. Wie die Beamten mitteilen, wurden unter anderem an der A 30 bei Bad Bentheim und an der B 402 in Twist Kontrollstellen eingerichtet. Zudem gab es mobile Kontrollen. Im Rahmen der Kontrollmaßnahmen wurden von gestern Morgen bis heute Mittag insgesamt etwa 14.000 Reisende überprüft, davon rund 4.600 Fußballanhänger. In Bad Bentheim wurden bei einem 25-jährigen Niederländer fünfzig Rauchbomben festgestellt. Diese wurden sichergestellt und in Verwahrung genommen. Abseits des Fußballreiseverkehrs konnte die Bundespolizei unter anderem drei Haftbefehle vollstrecken. Es wurden außerdem 15 unerlaubte Einreisen, 34 Verstöße in Zusammenhang mit der Einfuhr von Drogen, zwei Verstöße gegen das Waffengesetz und ein Fall von Urkundenfälschung festgestellt.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Programm