Rauschgiftspürhund Raptor entdeckt Drogen im Wert von rund 33.000 Euro

Rauschgiftspürhund Raptor hat Drogen im Wert von rund 33.000 Euro gefunden. Das teilt das Hauptzollamt Osnabrück mit. Ermittler entdeckten die Drogen am 6. September bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem Parkplatz Waldseite-Süd an der A30 bei Bad Bentheim. Ein Reisender gab an, für drei Tage in Amsterdam gewesen zu sein, um dort Freunde zu besuchen. Er verneinte die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld. Als die Zöllner das Auto intensiv kontrollierten, setzten sie Spürhund Raptor ein. Er machte auf eine nicht angeschlossene Musikbox aufmerksam. Die Ermittler öffneten den Deckel der Musikbox und entdeckten 3.080 Gramm Amphetamin, 112 Gramm Marihuana und 300 Ecstasy-Tabletten. Die Drogen wurden beschlagnahmt. Der Reisende wurde vorläufig festgenommen und dem Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl und der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt überführt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm