Polizei warnt vor steigender Einbruchgefahr im Herbst und im Winter

Mit der früher eintretenden Dunkelheit steigt die Einbruchgefahr. Davor warnt die Polizeidirektion Osnabrück und appelliert an Bürgerinnen und Bürger, sich vor Einbrechern zu schützen. Viele Einbrüche würden demnach in den Herbst- bzw. Wintermonaten zu einer Tageszeit begangen, in der die Bewohner nicht zu Hause seien. Insgesamt sei die Zahl der Wohnungseinbrüche stark rückläufig. Seit 2017 verzeichne die Polizeidirektion Osnabrück 60 Prozent weniger Einbrüche. Mit 1035 Einbrüchen sei die Zahl der Fälle im Bereich der Polizeidirektion Osnabrück so niedrig wie seit 30 Jahren nicht mehr. Trotzdem sollten Bewohnerinnen und Bewohner immer an den Einbruchschutz denken. Dazu gehört unter anderem, grundsätzlich die Haustür abzuschließen, Fenster, Balkon- und Terrassentüren zu verschließen, Schlüssel niemals draußen zu verstecken und bei längerer Abwesenheit keine Hinweise auf Anrufbeantwortern oder in den sozialen Netzwerken zu hinterlassen.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm