Autofahrer mit 2,68 Promille in Papenburg gestoppt

Die Polizei hat in der vergangenen Nacht in Papenburg einen betrunkenen Autofahrer gestoppt. Der Mann war den Beamten durch seine unkontrollierte Fahrweise aufgefallen. Ein Atemalkoholtest bei dem 31-Jährigen ergab einen Wert von 2,68 Promille. Außerdem stellte sich heraus, dass der Mann keine Fahrerlaubnis hatte. Bei der Entnahme einer Blutprobe im Papenburger Krankenhaus leistete der 31-Jährige Widerstand. Die Beamten brachten den Mann zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam.

Radfahrerin bei Unfall in Nordhorn schwer verletzt

Eine Radfahrerin ist gestern Abend bei einem Unfall in Nordhorn schwer verletzt worden. Die 35-Jährige überquerte gegen 18:15 Uhr die Ampel an der Von-Behring-Straße. Eine Autofahrerin missachtete das Rotlicht und erfasste die Radfahrerin. Die Radfahrerin musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt.

Scheinwerfer und Lenkräder in Meppen gestohlen

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht in Meppen Fahrzeugteile von drei Autos gestohlen. Die Fahrzeuge standen in der Straße „Am Kabelkran“. Die Täter demontierten Scheinwerfer und Lenkräder. Der Schaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder auf die Täter geben können, sollten sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Meyer Werft muss keinen Schadenersatz zahlen

Die Papenburger Meyer Werft muss keine Entschädigung für die Überlebenden und Hinterbliebenen der Opfer des Untergangs der Ostseefähre „Estonia“ zahlen. Ein Gericht in Nanterre hat heute die Schadenersatzklagen von mehr als 1000 Überlebenden und Opferangehörigen zurückgewiesen. Die Fähre war im September 1994 bei stürmischer See gesunken. Bei dem Unglück starben 852 Menschen. Die mehr als 1000 Kläger hatten mehr als 40 Millionen Euro Entschädigung verlangt. Laut Gericht hätten die Kläger kein grobes oder vorsätzliches Fehlverhalten der französischen Schiffsprüfgesellschaft Bureau Veritas und der Papenburger Meyer Werft nachweisen können.

Heinz Buscher zum Ehrenmitglied des Grafschafter Museumsvereins ernannt

Der Grafschafter Museumsverein hat Heinz Buscher zum Ehrenmitglied seines Vereins ernannt. Bislang wurde diese Auszeichnung erst einmal vergeben. Buscher war langjähriger Mäzen und Präsident des SV Eintracht Nordhorn. Während dieser Zeit hat er eine detaillierte Sammlung zur Geschichte des Sportvereins seit 1945 zusammengetragen. Neben zahlreichen Zeitungsausschnitten, Eintrittskarten und Mitgliedsausweisen erhalte die Sammlung auch das Originalplakat des legendären Spiels zwischen dem Hamburger SV und Eintracht Nordhorn aus dem Jahr 1957. Der Grafschafter Museumsverein und das Stadtmuseum Nordhorn planen nun eine Ausstellung im Povelturm zum Thema Nordhorn und Sport.

Foto (c) Stadtmuseum Nordhorn

Austritte aus der Kirche nehmen im Bistum Osnabrück zu

Im Bistum Osnabrück sind im vergangenen Jahr mehr Katholiken aus der Kirche ausgetreten als im Jahr davor. Laut der aktuellen kirchlichen Statistik gab es 2018 insgesamt 3600 Kirchenaustritte im Bistum, 800 mehr als 2017. Die Gründe dafür seien laut Generalvikar Theo Paul vielschichtig. Auf jeden Fall habe der Missbrauchsskandal seine Spuren hinterlassen, so Paul. Die Kirche nehme aber auch Teil an den institutionellen Erosionen, die auch andere gesellschaftliche Organisationen und Bewegungen treffen, heißt es in einer Mitteilung des Bistums. Insgesamt zählt das Bistum Osnabrück 553.000 Katholiken.

Nachwuchs bei den großen Maras

Wie muss es wohl sein, den Kopf aus einer Höhle zu stecken und zum aller ersten Mal die Welt zu sehen? Gerade wenn man vorher nur die Höhle kannte. So in etwa entdecken die Jungtiere der „großen Maras“ die Welt. Sechs Jungtiere sind im Tierpark Nordhorn vor einiger Zeit zur Welt gekommen und entdecken bereits fleißig die Südamerika-Anlage. Ems-Vechte-Welle Reporterin Wiebke Pollmann hat sich das einmal angeschaut.

 

 

Download Podcast

Sportvorschau: Saison in der dritten Liga startet

Zwei Monate mussten die Fans des SV Meppen auf den Beginn der neuen Saison warten. Morgen ist es endlich so weit. Dann beginnt für die Meppener nach dem Aufstieg 2017 die dritte Saison in der 3. Liga.  Heiko Alfers und Wiebke Pollmann schauen im Gespräch auf das erste Saisonspiel der Meppener gegen den FSV Zwickau morgen Nachmittag und die Liga allgemein.

Download Podcast

Kriminalprävention: K.O.-Tropfen

K.O.-Tropfen – allein schon der Begriff löst ein sehr ungutes Gefühl aus. Man verbindet ihn mit Mißbrauchs-Fällen, Vergewaltigungen und Körperverletzungen – alles, was man nicht erleben möchte. Und doch hört man immer mal wieder von dieser besonders tückischen Droge. Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn erklärt, wie die Droge wirkt und worauf wir im Zusammenhang mit K.O.-Tropfen achten sollten.

 

Download Podcast