25-jähriger Autofahrer bei Unfall in Langen schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bawinkeler Straße in Langen ist ein 25-jähriger Autofahrer heute Morgen schwer verletzt worden. Der Mann war gegen 5.30 Uhr auf dem Weg in Richtung Bawinkel auf gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 25-Jährige aus seinem Auto geschleudert. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der Mann zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss gestanden haben.

Schwerer Unfall auf der L52 in Rhede

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Rhede sind gestern zwei Menschen verletzt worden, ein Mann schwer. Ein LKW-Fahrer war mit seinem Fahrzeug im Kreuzungsbereich der Kolpingstraße auf ein wartendes Auto aufgefahren. Durch den Aufprall wurde das Auto auf die Gegenfahrbahn geschoben. Der Fahrer eines Kastenwagens konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Auto frontal zusammen. Der Fahrer des Kastenwagens wurde leicht verletzt, der Autofahrer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Über die Höhe der Schäden gibt es noch keine Informationen. Die Bellingwolder Straße musste für die Rettungs- und Aufräumarbeiten für rund vier Stunden voll gesperrt werden.

Wohnanhänger in Werlte gestohlen

Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen ist in Werlte ein Wohnanhänger gestohlen worden. Der Anhänger der Marke „Hobby“ stand an der Wehmer Straße. Der Schaden wird auf rund 17.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Auto auf der B402 in Meppen ausgebrannt

In Meppen ist gestern Mittag auf der B402 ein Auto ausgebrannt. Menschen wurden nicht verletzt. Der Fahrer des Fahrzeuges konnte sich laut Polizei rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Meppener Feuerwehr löschte den Brand. Über die Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Informationen.

Neuzugang für die HSG Nordhorn-Lingen mit Nebojša Simović

Die HSG Nordhorn-Lingen verstärkt ihr Team für die kommende Saison mit Kreisläufer und Abwehrspezialist Nebojša Simović. Der 28-jährige ist montenegrinischer Nationalspieler. Im Sommer wechselt er vom französischen Erstligisten Saran Loiret an Ems und Vechte. Bevor er in Frankreich Fuß fasste, spielte Simović in der ersten Liga bei einem rumänischen Club sowie vier Jahre in Ungarn. Das er nun in Deutschland Handball spielen darf, bezeichnet Simović laut Pressemitteilung als “Kindheitstraum, der in Erfüllung geht”. Trainer Daniel Kubeš lobt ihn als hervorragenden Abwehrspezialisten, der gleichwohl auch im Angriff viel Potenzial habe. Weiter hebt Kubeš die Führungsqualität von Simović hervor. Diese habe ihn zuletzt auch bei der Europameisterschaft sehr imponiert. HSG Geschäftsführer Matthias Stroot sieht die Mannschaft mit Nebojša Simović, Luca de Boer und Dominik Kalafut als sehr gut aufgestellt.

Foto © HSG Nordhorn-Lingen

Kernkraftwerk Emsland nach Revision wieder am Netz

Nach Abschluss der jährlichen Anlagenrevision ist das Kernkraftwerk Emsland in Lingen heute wieder ans Netz gegangen. Das teilt das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz mit. Während der knapp 18-tägigen Revision wurden unter anderem etwa 700 Prüfungen ausgeführt. Währenddessen traten insgesamt drei meldepflichtige Ereignisse der Kategorie N (Normal) auf. Kontrolliert wurden bei der Revision bereits vorhandene Brennelemente. Bei einer Innenbesichtung wurde an einer erdverlegten Leitung des Nebenkühlwassersystems außerdem eine Wanddickenschwächung durch Korrosion festgestellt. Der betroffene Flansch wurde ausgetauscht. Die Prüfungen konnten ohne Auffälligkeiten abgeschlossen werden, heißt es in der Pressemitteilung. Damit wurde die Zustimmung zum Wiederanfahren erteilt.

Feuerwehr wird zum Einsatz in Kindergarten und Familienzentrum in Lingen gerufen

Die Feuerwehr Lingen ist heute Mittag gegen 13.30 Uhr zu einem Einsatz in einem Kindergarten und einem Familienzentrum an der Burgstraße alarmiert worden. Verletzt wurde dabei niemand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellten sie in der Küche fest, dass dort auf einem Elektroherd die Abdeckplatten glühten. Diese wurde ins Freie gebracht und das Gebäude durch Hochleistungslüfter mit Frischluft versorgt. Alle Beschäftigten und Kinder konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Ein größerer Sachschaden entstand nicht. Wer den E-Herd eingeschaltet hat, ist noch nicht geklärt.

Foto © Lindwehr

Ab 7. Juni mehrwöchige Straßensperrung im Bereich Helter Damm in Meppen

In Meppen ist der Bereich zwischen dem Kreisverkehr am Helter Damm bis zur Kreuzung am Bramharer Weg ab dem 7. Juni für circa sechs Wochen voll gesperrt. Das teilt die Stadt heute mit. In diesem Bereich soll zur Erhöhung der Verkehrssicherheit eine Querungshilfe für den Fuß- und Radverkehr entstehen. Außerdem ist ein Linksabbieger als Erschließung eines Nahversorgers geplant. In diesem Zuge wird auch der beidseitige Rad- und Gehweg auf 2,50 Meter verbreitert. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Michaelistraße in Papenburg weiter voll gesperrt

Wie die Stadt Papenburg heute informiert, ist die Michaelistraße in Höhe der Hausnummer 22 für ein bis zwei weitere Wochen voll gesperrt. Grund dafür sind Probleme bei der Materialbeschaffung für die Sanierung einer Regenwasserkanalisation. Weiter weist die Stadt daraufhin, dass Tonnen für die Müllabfuhr zur Straße zum Alten Turm bzw. zur Gildestraße gebracht werden sollen.

Osnabrücker Zoll findet bei schlafenden Drogenschmugglern in Salzbergen 145 Gramm Kokain

Osnabrücker Zöllner haben gestern Morgen bei einer Fahrzeugkontrolle Kokain im Wert von rund 10.000 Euro sichergestellt. Die Beamten stießen auf die Drogen bei einem 41-jährigen Autofahrer und seiner 20-jährigen Beifahrerin. Beide reisten mit einem Auto aus den Niederlanden in die Bundesrepublik ein. Auf einem Parkplatz an der A30 bei Salzbergen wurden sie von den Beamten kontrolliert, als sie dort am Schlafen waren. Auf die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinten sie. Dennoch entschlossen sich die Beamten das Fahrzeug zu kontrollierten. Dabei entdeckten sie mehrere Tütchen mit insgesamt 145 Gramm Kokain im Wert von rund 10.000 Euro. Die Drogen wurden beschlagnahmt und das Zollfahndungsamt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Foto © Hauptzollamt Osnabrück

Programm