EMS VECHTE WELLE – WOCHENENDWETTER

Das Wochenende an Ems und Vechte gestaltet sich wechselhaft.
Das Schauer und Gewitterrisiko nimmt deutlich ab, dabei ist es wechselnd bewölkt, mit immer größer werdenden sonnigen Abschnitten.
Der kühle Nordwestwind dämpft die Temperaturen auf Werte um 20 Grad am Tag und kühlen 10 Grad in der Nacht zu Sonntag.

In der neuen Woche änder sich erstmal wenig

Einschränkungen bei Kabel- und Mobilfunkdiensten rund um Lingen und Nordhorn

Kabel- Internetkunden in Nordhorn, Lingen und Umgebung müssen seit mehreren Tagen Einschränkungen bei ihrer Bandbreite in Kauf nehmen. Grund für die Einschränkungen ist nach vodafone-Angaben ein beschädigtes Glasfaserkabel. Obwohl Techniker den Schaden in der Nacht zum Donnerstag repariert haben sollen, bestehen die Störungen weiterhin. Schwierige Bedingungen sollen der Grund dafür sein, dass sich die Glasfaserstörung nicht so leicht beheben lasse, heißt es in einem Forum des Kabelnetzbetreibers. Auch im Mobilfunkbereich von vodafone gab es in den vergangenen Tagen immer wieder Störungen.

Polizei sucht 17-jährigen Jugendlichen aus Mittelfranken

Die Polizei sucht mithilfe einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem 17-jährigen Jugendlichen aus Mittelfranken. Der 17-jährige Till Ramming wird bereits seit dem 16. September 2017 vermisst. Kurz vor seinem Verschwinden soll er sich in Lingen aufgehalten haben. Der Vermisste war damals zu einem angeblichen Praktikumstermin aufgebrochen und nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Ohne Zustimmung der Eltern soll er mit dem Zug nach Lingen zu einer Onlinespielebekanntschaft gefahren sein. Den letzten telefonischen Kontakt zu Till Ramming gab es Mitte Oktober 2017. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Jungen geben kann, sollte sich mit der Polizei in Verbindung setzen.


Foto (c) Polizeipräsidium Mittelfranken

Meyer Werft baut Kapazitäten in der Rohrfertigung aus

Weil die Schiffe immer größer werden und der Konkurrenzdruck aus China wächst, baut die Papenburger Meyer Werft ihre Kapazitäten in der Rohrfertigung weiter aus. Das hat die Werft heute mitgeteilt. Mit einem neuen Rohrfertigungs-Unternehmen mit Sitz in Litauen sollen ab 2020 alle drei Standorte in Papenburg, Warnemünde und Turku beliefert werden. In Papenburg sollen zusätzliche Kapazitäten durch Investitionen in neue Rohrbiegemaschinen entstehen. Die Investitionen seien notwendig, weil die Meyer Gruppe erstmals fünf Kreuzfahrtschiffe an internationale Kunden innerhalb eines Jahres ausliefern will. Im vergangenen Jahr sind bei der Werft nach eigenen Angaben 400 neue Arbeitsplätze entstanden, 170 seien noch unbesetzt.

Kriminalprävention: Tipps zur Festivalsaison

Sommerzeit ist Festival-Zeit, die großen und kleinen open-air-Festivals haben Hochkonjunktur – als Musikfan kann man quer durch die Republik reisen und an jedem Wochenende irgendwo Live-Musik erleben. Man sollte sich allerdings auf solche Ereignisse vorbereiten, und wie man das macht verrät Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn.

 

Download Podcast

Arbeitseinsatz im Hutewald

Früher haben Rinder den Pflug über den Acker gezogen, Pferde zogen meist Kutschen oder Karren hinter sich her. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich das aber geändert. Viele Aufgaben, die einst mit Hilfe von Tieren bewältigt wurden, werden heute mit Hilfe landwirtschaftlicher Maschinen erledigt. Im Hutewald in Bad Bentheim sind aber auch heute wieder Tiere aktiv in die Pflege und Erhaltung des Gebietes eingebunden. Durch das Projekt des Tierparks Nordhorn wurde die alte Kulturform der Waldweide wieder erlebbar gemacht. Ems-Vechte-Welle Reporterin Wiebke Pollmann hat sich das bei einem ihrer Besuche im Tierpark Nordhorn erklären lassen.

 

Info: Während der Sommersaison von Ende März bis Ende Oktober finden im Hutewald öffentliche Führungen statt, jeweils am 1. und 3. Sonntag im Monat um 14.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Treffpunkt ist der Brunnen vor dem Kurhaus.

 

Foto: © Franz Frieling

 

Download Podcast

Starke Regenfälle überschwemmen Straßen

Durch starke Regenfälle in der Region musste die Feuerwehr gestern Abend zu mehreren Einsätzen ausrücken. Wie die NOZ berichtet, waren davon insbesondere Papenburg und Haren betroffen. Viele Straßen wurden überflutet und Keller liefen voll. In Dersum in der Samtgemeinde Dörpen musste ein Jugendzeltlager evakuiert werden. Die Jugendlichen wurden in einem örtlichen Schützenhaus untergebracht.

Polizei verzeichnet Diebstähle in Freren, Messingen und Meppen

In der Region ist es in den letzten Tagen zu Diebstählen gekommen. Bereits zwischen Donnerstag der letzten Woche und Mittwoch sind Unbekannte in Freren in die Diele eines Bauernhofes an der Ostwier Straße eingebrochen. Sie stahlen diverses Werkzeug und ein Ladegerät. Der Schaden wird auf rund 250 Euro beziffert. In der gleichen Straße kam es zwischen Montag und gestern zu einem Einbruch. Die Täter brachen das Vorhängeschloss eines Lagerraums auf und stahlen ebenfalls Werkzeug. Der Schaden beträgt rund 1300 Euro. In Messingen gelangten Unbekannte zwischen Sonntagmittag und Montagmittag in eine Lagerhalle an der Thuiner Straße. Sie stahlen Werkzeuge der Marke Makita. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 300 Euro. Zwischen Samstag und Mittwoch brachen Unbekannte außerdem einen verschlossenen Schuppen in der Meppener Wilhelm-Berning-Straße auf. Hier stahlen sie zwei E-Bikes samt Zubehör. Der Schade beläuft sich auf 2500 Euro geschätzt. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Über 2.500 offene Ausbildungsstellen in der Region

Im Emsland und in der Grafschaft Bentheim gibt es aktuell noch über 2.500 offene Ausbildungsstellen. Das schreibt die Agentur für Arbeit Nordhorn in einer Pressemitteilung. Wer zum neuen Ausbildungsjahr noch einen Platz suche, werde in noch fast allen Bereichen fündig. Die meisten offenen Stellen gibt es im handwerklichen Bereich, in der Hotel- und Gaststättenbranche und in der Pflege. Die Agentur für Arbeit Nordhorn bietet den noch Suchenden Beratungsgespräche an.

Kontakt:
Tel.: 0800 4 5555 00
Online

Foto: © IG Bau

77 Schulranzen für Kinder aus bedürftigen Familien in der Grafschaft Bentheim

Grafschaft Bentheim – Im Rahmen der sogenannten „Schulranzenaktion“ können in diesem Jahr 77 Schulranzen an Kinder aus bedürftigen Familien in der Grafschaft Bentheim übergeben werden. Die Aktion wurde vor über vier Jahren vom Caritasverband für den Landkreis Grafschaft Bentheim und dem Caritasausschuss der Stadtpfarrei St. Augustinus Nordhorn ins Leben gerufen. Durch die Aktion soll Kindern ein gerechter Start ins Schulleben ermöglicht werden. Die Erfahrung zeige, dass die Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket den bedürftigen Familien für die Anschaffung der benötigten Schulmaterialien nicht reichen, so Hermann Josef Quaing, Geschäftsführer des Caritasverbandes in der Grafschaft Bentheim. Dank vieler Unterstützer können auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schulranzen bzw. Schulstarterpakete übergeben werden. Die Aktion unterstützt mittlerweile nicht mehr ausschließlich mit Schulranzen, sondern leistet nach Möglichkeit auch weitere Hilfen im Bereich Familie und Bildung. So wurden im vergangenen Jahr Schulranzen für 4.310 Euro angeschafft und zudem rund 2.355 Euro als Einzelfallhilfen ausgegeben. Quaing bedankt sich auch im Namen der Kinder bei den Spendern. Spenden für die Schulranzenaktion seien jederzeit willkommen.

Spenden für die Schulranzenaktion:

„Verwendungszweck „Schulranzen“

Kreissparkasse Grafschaft Bentheim

IBAN: DE31 2675 0001 0000 0698 23

BIC: NOLADE21NOH

Foto: © Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.

 

 

 

Programm