Schleusenneubau in Gleesen: Anwohner sollen durch transportables Betonmischwerk entlastet werden

Die Anwohner im Emsbürener Ortsteil Gleesen sollen im Zusammenhang mit dem Schleusenneubau durch ein transportables Betonmischwerk entlastet werden. Wie das für die Bauarbeiten zuständige Wasserstraßen-Neubauamt Datteln in einer Pressemitteilung schreibt, würde die Belastung der Anwohner durch Lkw-Transporte so deutlich geringer, da der Beton vor Ort angefertigt werden könne. Sand und Kies würden über den Dortmund-Ems-Kanal so umweltschonend wie möglich zur Baustelle geliefert. Lediglich der Zement und die Zusatzstoffe würden per Lkw angeliefert. Auch der kurze Weg zwischen dem Mischwerk und der Einbaustelle seien ein Vorteil. Diese Vorteile würden die Nachteile, wie die Kosten für das Mischwerk, überwiegen.

Mehr Informationen dazu gibt es am Mittwoch im regionalen Magazin “Durch den Tag” auf der ems-vechte-welle.

Foto © Wasserstraßen-Neubauamt Datteln

Sporthallen in Geeste können in den Sommerferien genutzt werden

Die Turnhallen in allen Ortsteilen von Geeste können auch in den Sommerferien genutzt werden. Das teilt die Gemeinde mit. Bedingungen sind unter anderem die eigene Reinigung der Hallen und der Nebengebäude sowie ein Nutzungsverbot der Duschen. Auch die Toilettenanlagen sollen nach jeder Trainingseinheit von dem nutzenden Verein gereinigt werden. Durch die Öffnung der Hallen in den Ferien sei es vielen Sportlern und Sportlerinnen möglich, ihr Training wieder aufzunehmen, so die Gemeinde in einer Pressemitteilung.

Umfrage: Große Mehrheit für mehr inklusive Sportangebote

Bei einer Umfrage des Kreissportbunds Emsland (KSB) hat sich eine große Mehrheit für mehr inklusive Sportangebote ausgesprochen. An der Umfrage im Rahmen des Inklusionsprojektes „InduS“ nahmen kreisweit rund 800 Menschen mit Behinderung teil. Über 91% der Befragten äußerten den Wunsch, dass Sportvereine sich dem Thema Inklusion öffnen sollten. Über zwei Drittel signalisierten außerdem Bereitschaft Angebote der Sportvereine sofort oder später nutzen zu wollen. Auf Grundlage der Umfrage, die alle zwei Jahre stattfindet, erarbeitet das Projekt des KSB weitere Schritte für den Ausbau eines inklusiven Sportangebots im Emsland.

Foto © Kreissportbund

Tennisabteilung des SV Holthausen-Biene erhält rund 11.400€

Die Tennisabteilung des SV Holthausen-Bienen erhält einen Förderzuschuss von rund 11.400€ aus Landesmitteln über den Landessportbund. Das teilt der Kreissportbund Emsland (KSB) mit. Mit dem Geld soll das Vereinsheim der Tennisabteilung saniert werden. In den vergangenen zwei Jahren konnte die Abteilung einen Zuwachs an Mitglieder verzeichnen. Durch die anstehenden Baumaßnahmen werde ein wichtiges Zeichen für die Zukunft gesetzt, so der KSB in einer Pressemitteilung.

Foto © A. Bekel

Bundespolizei findet Drogen in Hosenbeinen

Die Bundespolizei hat am Samstagabend einen Mann festgenommen, der Drogen nach Deutschland einführen wollte. Bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem Rastplatz Waldseite Süd bei Bad Bentheim fielen den Beamten auffällige Ausbeulungen an den Hosenbeinen eines 29-jährigen Beifahrers auf. Bei der Durchsuchung entdeckten sie verschweißte Plastikbeutel mit je 50 Gramm Marihuana. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert von rund 1.000€. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren gegen den 29-Jährigen ein.

Foto © Bundespolizei

Motorsegler muss in Geeste-Dalum notlanden

In Geeste-Dalum ist am Morgen ein Motorsegler notgelandet. Wie die Polizei mitteilt, fiel der Motor der Maschine aus. Weil ein Segelflug bis zum nächsten Flughafen nicht mehr möglich war, entschied sich der 27-jährige Pilot für eine kontrollierte Landung auf einem Maisfeld am Wietmarscher Damm. Der Pilot blieb dabei unverletzt. An der Maschine entstand nach ersten Erkenntnissen kein Schaden.

Symbolbild © Bundespolizei

Landgericht Osnabrück verurteilt Drogenschmuggler zu mehrjährigen Haftstrafen

Das Landgericht Osnabrück hat in der vergangenen Woche drei Männer wegen Drogenschmuggels verurteilt. In einem Verfahren verurteilte das Gericht einen 26-Jährigen zu drei Jahren und neun Monaten Haft. Der Richter sah es als erwiesen an, dass der Mann knapp 13.000 Ecstasy-Tabletten nach Deutschland einführen wollte, um sie hier gewinnbringend weiterzuverkaufen. In einem zweiten Prozess wurden ein 26-Jähriger und ein 22-Jähriger zu jeweils drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. Sie haben nach Ansicht des Gerichts rund 14,7 Kilogramm Marihuana über die Grenze geschmuggelt, um die Drogen hier weiterzuverkaufen.

Radfahrer beschädigt parkendes Auto in Meppen

Ein Radfahrer hat bei einem parkenden Auto in Meppen einen hohen Sachschaden verursacht. Wie die Polizei mitteilt, beschädigte der Radfahrer am Samstagnachmittag ein parkendes Auto an der Georg-Wesener-Straße und fuhr anschließend in Richtung Haselünner Straße davon. Dabei entstand ein Schaden von 1.500€. Er wird als ca. 40 Jahre alt beschrieben und hatte eine große, schlanke Statur. Er trug einen roten Rucksack und eine Cap. Er war auf einem schwarzen Herrenrad unterwegs. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Mehr Möglichkeiten durch Bildungsallianz “Campus Handwerk”

Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Handwerks (BTZ) sowie das Bildungswerk des Lingener Handwerks stehen für eine duale handwerkliche Ausbildung. Bisher getrennt voneinander. Aus Mitbewerbern sind am Freitag nun ganz offiziell Partner geworden. In Lingen ist die „Campus Handwerk Süd-West Niedersachsen GmbH“ gegründet worden. Getragen wird die neue Gesellschaft von der Handwerkskammer, dem Bildungswerk und der Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim. Mit Blick in die Zukunft wollen die Beteiligten ihre Kräfte bündeln – zum Vorteil aller. Wiebke Pollmann berichtet.

Download Podcast

Programm