Zeugen nach Unfallflucht in Bad Bentheim gesucht

Die Polizei in Bad Bentheim sucht aktuell Zeugen einer Unfallflucht. Nach Angaben der Polizei war am Montagmittag der Fahrer eines VW Caddy der Deutschen Post auf der Straße Im Stegehoek unterwegs, als ein ihm entgegenkommender, unbekannter Autofahrer in den Gegenverkehr geriet. Der Fahrer des Caddy musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern und stieß dabei mit seinem Fahrzeug gegen eine Grundstücksmauer. An dem Caddy entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es soll sich dabei um einen blauen VW Golf gehandelt haben. Der Fahrer soll laut Musik und während der Fahrt sein Handy genutzt haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Schüsse in Lingen abgefeuert

In der Nähe eines Fast-Food-Restaurants in Lingen sind am Donnerstagabend mehrere Schüsse gefallen. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Demnach liege der Zeitung ein Video vor, auf dem mindestens fünf schnell nacheinander abgefeuerte Schüsse zu hören seien. Die Polizei bestätigte gegenüber der Zeitung einen Einsatz vor Ort. Dort seien am nächsten Morgen leere Hülsen von Platzpatronen gefunden worden. Ob sie am Vorabend abgefeuert wurden, sei unklar. Auch ansonsten gebe es bisher keine Erkenntnisse zu den Schüssen.

Milchlaster auf der B401 bei Surwold umgekippt

Auf der B401 bei Surwold ist am Freitagmorgen ein Milchlaster umgekippt. Nach Angaben der Polizei war ein 35-Jähriger mit dem Laster in Richtung Oldenburg unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der Tanklastzug auf den Grünstreifen. Der Fahrer verlor anschließend die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Laster samt Auflieger kippte auf die Seite und kam in einem Graben zum Stillstand. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

Symbolbild © Bundespolizei

Weitere mobile Impfangebote in der Samtgemeinde Werlte

In der Samtgemeinde Werlte wird es im Januar und Februar weitere mobile Impfangebote geben. Vor dem Hintergrund der sich weiter ausbreitenden Omikron-Variante werde eine Dritt- bzw. Booster-Impfung immer wichtiger, so die Samtgemeinde in einer Pressemitteilung. Um diese zu ermöglichen, bietet das Mobile Impfteam zwischen dem 25. Januar und dem 22. Februar weitere Termine für Erwachsene, Kinder und Jugendliche an. Auch Erst- und Zweitimpfungen sind möglich. Das Impfangebot kann ohne vorherige Anmeldung wahrgenommen werden. Verimpft werden die Vakzine von Biontech/Pfizer und Moderna. Die Impflinge sollten einen Personalausweis, wenn vorhanden einen Impfausweis und möglichst einen ausgefüllten Anamnesebogen mitbringen.

Termine des Mobilen Impfteams in der Samtgemeinde Werlte:

25.01.2022 Jugendheim Rastdorf, Am Sportplatz 1, 26901 Rastdorf
01.02.2022 ehemalige Grundschule Werlte (Eingang Marktstraße), Marktstraße 10, 49757 Werlte
08.02.2022 Heimathaus Lahn, Ahmsener Straße 8, 49757 Lahn
15.02.2022 Krull`s Hus, Hauptstraße 14, 26901 Lorup
22.02.2022 ehemalige Grundschule Werlte (Eingang Marktstraße), Marktstraße 10, 49757 Werlte

Geimpft wird jeweils in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr.

Zeugen nach Diebstahl in Nordhorn gesucht

Die Polizei sucht aktuell Zeugen eines Diebstahls in Nordhorn. Wie die Polizei mitteilt, wurde am Donnerstagnachmittag ein E-Bike von einem Supermarktparkplatz an der Friedrich-Ebert-Straße gestohlen. Kurze Zeit später traf die Besitzerin des E-Bikes den Dieb mit ihrem Fahrrad in der Lindenallee an. Nach kurzer Flucht und als eine Zeugin zu Hilfe kam, ließ der Dieb das Fahrrad liegen und flüchtete. Die bisher unbekannte Zeugin sowie weitere Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Öffnungszeiten der Impfstationen im Emsland werden der Nachfrage angepasst

Die Öffnungszeiten der Impfstationen im Emsland werden der Nachfrage angepasst. Wie der Landkreis Emsland mitteilt, ist die Auslastung der Impfstationen nachmittags größer als Vormittags. Ab dem 31. Januar öffnen die festen Stationen in Meppen, Papenburg und Lingen montags bis freitags von 10 bis 17:30 Uhr und donnerstags von 10 bis 20:30 Uhr. Vorerst bis Ende Januar werden in den Impfstationen in Lingen und Papenburg donnerstags zusätzlich gesonderte Impflinen für Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren angeboten. Die Impfung für Kinder werde weiter sehr gut in Anspruch genommen, die allgemeine Nachfrage lasse aber nach, so die Kreisverwaltung. Dabei handle es sich um einen niedersachsenweiten Trend, der sich möglicherweise mit der Sättigung bei den Auffrischungsimpfungen erklären lasse. Im Emsland scheinen damit nun nahezu alle versorgt zu sein, erklärt Landrat Marc-André Burgdorf. Der Kreis wolle sich nun zunehmen auf Einwohnerinnen und Einwohner mit Migrationshintergrund konzentrieren. Diese habe man mit dem Impfangebot bislang nicht so gut erreicht. Zudem wird es vom 24. bis zum 28. Januar eine Impfwoche und mobile Impfaktionen in verschiedenen Gemeinden geben.

Mobile Impfstandort:
25. Januar – Jugendheim Rastdorf, Am Sportplatz 1, von 15 bis 18 Uhr
26. Januar – Heimathaus Twist, Flensberger Straße 11, von 15 bis 18 Uhr
27. Januar – Rathaus Börger, Alter Schulhof 1, on 15 bis 17 Uhr

Darüber hinaus sind die mobilen Teams bis Ende Januar in Sögel (Konferenzhalle des A+W Bildungszentrums) montags bis freitags von 9.30 bis 16.30 Uhr und donnerstags von 9.30 bis 20.30 Uhr, sowie von Montag, 24. Januar, bis Freitag, 28. Januar, von 9.30 bis 16.30 Uhr, im DRK-Heim, Uferstraße 6, in Herzlake im Einsatz.

Zudem wird es eine Impfwoche an allen stationären und mobilen Impfstandorten mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer vom 24. bis 28. Januar auch für Personen ab 30 Jahren geben.

Symbolbild

Unbekannte fahren über Acker: Erneut Feld in der Grafschaft Bentheim beschädigt

Unbekannte sind in der Grafschaft Bentheim erneut mit Fahrzeugen über einen Acker gefahren und haben dort ausgesäten Winterroggen beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, wurden auf einem Acker an der Straße Zum Nordkamp in Bad Bentheim diverse Reifenspuren festgestellt. Zu der Tat muss es am 16. Januar zwischen 6 und 16 Uhr gekommen sein. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Ebenfalls am vergangenen Sonntag sind Unbekannte auch über ein Feld in Getelo gefahren und haben dort einen Sachschaden verursacht. Die Polizei sucht Zeugen.

Inzidenzwert in beiden Landkreisen erneut deutlich gestiegen – in der Grafschaft auf über 600

Der Wert der 7-Tagesinzidenz ist im Landkreis Emsland erneut deutlich gestiegen – von 456,6 gestern auf heute 532,3. Seit gestern sind dem Robert Koch Institut (RKI) 552 Corona-Neuinfektionen im Kreisgebiet gemeldet werden. Zwei weitere Menschen sind in Verbindung mit der Pandemie verstorben. Die Gesamtzahl der Verstorbenen liegt im Emsland nun bei 258. Mit dem Stand von heute gelten 2.360 Menschen aktuell als an Covid-19 erkrankt. Allein in Lingen gibt es 534 Fälle. Auch in der Grafschaft Bentheim ist der Inzidenzwert wieder deutlich gestiegen. Gestern hat das RKI einen Wert von 554,8 ausgewiesen, heute liegt der Inzidenzwert bei 601,2. Es sind 199 Neuinfektionen hinzugekommen. Die Anzahl der aktuellen Fälle liegt bei 1.250. Der Wert der Hospitalisierung liegt in Niedersachsen heute bei 6,1. Die landesweite Intensivbettenbelegung durch Covid-19-Patienten liegt bei 4,9 %.

38-Jähriger nach Verkehrsunfall in Lähden verstorben

Ein 38-jähriger Mann aus Sögel ist gestern in Folge eines schweren Verkehrsunfalls in Lähden verstorben. Bei dem Unfall am 10. Januar war der Autofahrer mit seinem Fahrzeug von der Berßener Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Seinen Verletzungen ist der Mann gestern im Krankenhaus erlegen.

Drogenschmuggler festgenommen – Beamte machen gesuchten 52-Jährigen in Enschede ausfindig

Beamte der Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim haben am vergangenen Freitag in Zusammenarbeit mit dem Grenzüberschreitenden Polizeiteam (GPT)einen per Haftbefehl gesuchten Drogenschmuggler festgenommen. Der 52-jährige Niederländer ist bereits 2018 wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Er hatte versucht, mit einem Kilo Drogen von den Niederlanden nach Deutschland einzureisen. Er hatte damals unter anderem Marihuana und Kokain dabei. Das Amtsgericht Lingen verurteilte ihn zu zwei Jahren Gefängnis. Die Haftstrafe trat er nicht an. Die Polizei konnte seinen Aufenthaltsort ermitteln und ihn in Enschede festnehmen. Der Mann leistete keinen Widerstand.

Symbolbild © Bundespolizei