32-Jähriger schmuggelt 150 Kilogramm Shisha-Tabak über die Grenze

Ein 32-Jähriger wollte letzte Nacht 150 Kilogramm unversteuerten Shisha-Tabak über die deutsch-niederländisch Grenze bei Bad Bentheim schmuggeln. Gegen Mitternacht wurde er mit seinem Auto aus den Niederlanden kommend von der Bundespolizei auf einem Parkplatz an der A30 angehalten und überprüft. Beim Blick in den Kofferraum entdeckten die Beamten den Shisha Tabak, auch wenn der Täter versuchte, den Beamten weiszumachen, dass in den insgesamt sechs Kartons nur eine Art Marmelade sei. Der Tabak wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung eingeleitet. Der Steuerschaden beträgt rund 6000 Euro.

Polizei Wietmarschen sucht Tankbetrüger

Die Polizei in Wietmarschen sucht einen Tankbetrüger. Am Abend des 28. Februar tankte der bislang unbekannte Täter an einem Rasthof an der A31 bei Wietmarschen und fuhr ohne zu bezahlen weiter. Um 18:49 verließ der Täter die Tankstelle. Sein Auto, ein Kia Rio Kombi des Typs DC hatte kein Kennzeichen. Der Unbekannte trug dunkle Kleidung und eine schwarze Baseballmütze. Hinweise zur Tat werden von der Polizei entgegengenommen.

Unbekannter schlägt auf Streitschlichter ein

Ein bislang unbekannter Täter hat in Nordhorn in der Nacht zu Sonntag auf einen Streitschlichter eingeschlagen. Zu der Tat kam es gegen 0:30 Uhr im Gildehausener Weg. Ein 18-Jähriger versuchte einen Streit zwischen dem Täter und seiner Freundin zu schlichten. Daraufhin schlug der Täter auf ihn ein. Er soll eine schwarze Jacke und eine dunkle Hose getragen haben. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Erneuter Rückgang der Unternehemnsinsolvenzen im Emsland und der Grafschaft Bentheim

Die Anzahl der Unternehmensinsolvenzen ist in der Wirtschaftsregion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim im vergangenen Jahr gesunken. So haben 154 Unternehmen im letzten Jahr Anträge auf ein Insolvenzverfahren eingereicht. Das gibt die Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim in einer Pressemitteilung bekannt. Im Gegensatz zum Vorjahr sank die Zahl der Insolvenzen um 22 Prozent. Vor allem im Baugewerbe, im Handel, dem Gastgewerbe und im Bereich Verkehr und Nachrichtenübermittlung mussten weniger Unternehmen Insolvenz anmelden. Im Emsland und der Grafschaft Bentheim wurden jedoch im Vergleich zum Landkreis Osnabrück deutlich weniger Insolvenzen festgestellt. Nach Einschätzung der IHK sei dieser Rückgang in der noch insgesamt gut verlaufenden regionalen Konjunktur zu begründen.

24-Jähriger in Bad Bentheim von Bundespolizei festgenommen

Ein 24-jähriger Mann ist am Samstag im Bahnhof in Bad Bentheim von der Bundespolizei festgenommen worden. Der Mann reiste mit dem Zug aus den Niederlanden in das Bundesgebiet ein und wurde während der grenzpolizeilichen Überwachung am Bahnhof kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass gegen den Mann ein Untersuchungsbefehl vorlag. Ihm werden Diebstahl, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch vorgeworfen. Der 24-Jährige wurde am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt und später in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Neues Gewerbeflächenkonzept für Papenburg

In Papenburg wurde Ende der vergangenen Woche ein neues Gewerbeflächenkonzept vorgestellt. Dafür wurden viele relevante Daten gesammelt, analysiert und kategorisiert, teilt die Stadt mit. Den entsprechenden Gewerbe- und Industrieflächen wurden verschiedene Parameter zugeordnet. So habe man Bedarfsflächen für die kommenden zehn Jahre bewerten können. Zurzeit verfüge die Stadt Papenburg über eine ausreichende Anzahl von Gewerbeflächen, auch wenn einige Flächen davon noch zu ertüchtigen sind, so Monika Bakker vom Fachdienst Bauen. Das neue Konzept sei so gestaltet worden, dass auch künftige Erkenntnisse eingepflegt werden können. Es könne zudem als Entscheidungsgrundlage für Ansiedlungs- und Erweiterungswünsche dienen.

Foto © Stadt Papenburg

Tipps zum Erhalt der psychischen Gesundheit für Grafschafter Schüler

Grafschafter Schüler erhalten künftig ein Handbuch mit Tipps zum Erhalt der psychischen Gesundheit. Das Handbuch wurde im Projekt „ACTiv“ entwickelt. Auf 60 Seiten enthält es praktische Tipps, die mit Schülern in der Praxis erprobt wurden. Das Handbuch soll einen Leitfaden durch komplizierte und manchmal verwirrende Leben von Jugendlichen darstellen, so die Projektverantwortlichen. Das Projekt zu Förderung der psychischen Gesundheit von Jugendlichen wurde von 2017 bis 2019 von der Gesundheitsregion, den Berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales sowie der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Euregio-Klinik durchgeführt. Das Projekt wurde vom Land Niedersachsen mit 95.400 Euro gefördert.

Foto © Udo Wohlrab

Neues Halbjahresprogramm der HÖB vorgestellt

„Lernen erleben – Leben lernen“ – unter diesem Motto hat die Historisch Ökologische Bildungsstätte (HÖB) in Papenburg ihr neues Halbjahresprogramm herausgebracht. In den mehr als 100 Angeboten kann jeder etwas finden, was zu ihm oder ihr passt, verspricht der Leiter der Bildungsstätte, Dr. Thomas Südbeck:

 

Download Podcast


Telefon Historisch Ökologische Bildungsstätte Papenburg: Telefon: 0 49 61 / 97 88-0

Und hier gibt‘s das Programm im pdf-Format


 

Wochenserie: Post & Posthalterei in Lingen Teil 1

Wer in Lingen einen Brief oder ein Päckchen verschicken möchte, der ist in der Alten Posthalterei an der ganz falschen Adresse. Die ist heute eher für ihr gastronomisches Angebot bekannt. Aber den Namen „Alte Posthalterei“ trägt das Gebäude nicht zufällig. Natürlich hatte die Alte Posthalterei auch mal etwas mit dem Postwesen zu tun. Wie und durch wen früher die Post in Lingen zugestellt worden ist – darum geht es in unserer Wochenserie „Post und Posthalterei in Lingen“. Wir beginnen mit der Geschichte der Alten Posthalterei. Dazu hat der Lingener Stadtarchivar Mirko Crabus Nachforschungen angestellt und interessante Details herausgefunden. ems-vechte-welle-Reporterin Sonia Meck-Shoukry berichtet:

 

Sport-Oscars bei der Sport-Wirtschafts-Gala in Haren vergeben

Sport spielt bei vielen Menschen eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Die einen gehen regelmäßig joggen, die anderen betreiben Mannschaftssport. Insbesondere in unserer Region ist Sport ein großes Thema. So auch in der vergangenen Woche auf der Sport-Wirtschafts-Gala des Emslandes in Haren. ems-vechte-welle-Schülerreporterin Denize Stutins war dabei und hat uns einige Eindrücke mitgebracht:

 

Download Podcast

Programm