• Freitag 09.11.2018 07:11 Uhr Landgericht Osnabrück verhandelt: Meppener soll Hitlergruß gezeigt haben

    Meppen. Ein 31-jähriger Mann aus Meppen muss sich heute vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Ihm werden diverse Vergehen zur Last gelegt, darunter Hausfriedensbruch, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Er soll im Hausflur eines Mehrfamilienhauses mit einem Hammer auf eine Person zugegangen sein und gedroht haben ihr den Schädel einzuschlagen. Er soll außerdem stark alkoholisiert eine Frau in einem Supermarkt beleidigt, den Arm zum Hitlergruß erhoben und „Sieg Heil!“ gerufen haben. Das Amtsgericht Meppen hatte den Angeklagten deshalb bereits im Februar diesen Jahres zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 11 Monaten verurteilt. Heute wird die Berufung verhandelt. /sms