• Donnerstag 23.05.2019 06:08 Uhr Betrug beim Verkauf von Küchen? 48-Jähriger steht in Papenburg vor Gericht

    Papenburg – Ein 48-jähriger Mann steht heute wegen gewerbsmäßigen Betruges in 13 Fällen vor dem Amtsgericht Papenburg. Der Angeklagte soll Geschäftsführer einer Gesellschaft im nördlichen Emsland gewesen sein. Die Gesellschaft soll Küchen verkauft und diese auch bei den Kunden aufgebaut haben. Als sich seine Gesellschaft in einer finanziellen Krise befand, soll der Angeklagte zwischen März 2016 und Februar 2017 in 13 Fällen Küchen verkauft und dabei eine hohe Anzahlung der Kunden kassiert haben, obwohl er gewusst haben soll, dass er aufgrund der finanziellen Lage die Küchen möglicherweise nicht werde ausliefern können. Insgesamt soll der 48-Jährige Anzahlungen in Höhe von 51.700 Euro erhalten haben, ohne die Küchen auszuliefern. Im März 2017 soll er schließlich einen Insolvenzantrag gestellt haben. Dabei stellte ein Gutachter die Unstimmigkeiten in der Gesellschaft fest. Der Insolvenzantrag wurde abgelehnt und die Kunden bekamen weder ihre Anzahlung zurück noch ihre bestellte Küche geliefert. /lm