• Dienstag 16.10.2018 10:06 Uhr Anti-Atomkraft-Initiativen und BBU fordern dauerhafte Stilllegung der Brennelementefabrik Lingen

    Lingen – Die regionalen Anti-Atomkraft-Initiativen und der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) fordern erneut einen gesetzlich verankerten Ausstieg aus der Urananreicherung und Brennelementefertigung in Deutschland. Anlass für die Forderung ist die morgige öffentliche Anhörung im Umweltausschuss des Deutschen Bundestages zur Zukunft u.a. der Brennelementefabrik in Lingen. Mit der Abschaltung der letzten Atomkraftwerke 2022 würde es für die Fortführung keinen Bedarf mehr geben. Daher erwarte man in Berlin endlich politische Bewegung, der Atomausstieg müsse komplett vollendet werden, so Christina Burchert vom Arbeitskreis Umwelt in Schüttorf. Dazu habe nach Auskunft des Bundesumweltministeriums bereits am letzten Donnerstag die Ressortabstimmung innerhalb der Bundesregierung begonnen. /nh