• Donnerstag 04.10.2018 06:09 Uhr Ablehnung der Initiative Seebrücke: Emsländische Jusos kritisieren Stadtrat Lingen

    Die emsländischen Jungsozialisten (Jusos) kritisieren die Entscheidung des Lingener Stadtrates zur Ablehnung der Initiative Seebrücke. Das schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung. Der Rat der Stadt hatte vor kurzem in namentlicher Abstimmung einen Antrag der Grünen abgelehnt. In dem Antrag ging es darum, dass die Stadt sich vor dem Hintergrund der in Seenot geratenen Flüchtlinge auf dem Mittelmeer der Initiative "Seebrücke - schafft sichere Häfen" anschließen möge. Vier Sprecher der Juso-Arbeitsgemeinschaft Emsland kritisieren die Ablehnung dem Bericht zufolge auf das Schärfste. Eine aufgeklärte Stadt wie Lingen sollte sich zum sicheren Hafen für Geflüchtete erklären, habe einer der Sprecher gesagt. Das Argument des FDP-Ratsherrn Dirk Meyer, Schlepper nicht unterstützen zu wollen, sei laut den JUSOS Emsland kein wirkliches Argument. Die Seebrücke unterstütze keine Schlepper, weder direkt, noch indirekt, heißt es in dem Bericht weiter./ha