Nach Verfolgungsjagd mit der Polizei: 41-Jähriger für zahlreiche Delikte vor Gericht

Vor dem Amtsgericht Lingen muss sich heute ein 41-Jähriger für eine Reihe von Anklagepunkten verantworten. Im Februar vergangenen Jahres soll der Mann mit stark überhöhter Geschwindigkeit vor einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Lingener Stadtgebiet geflohen sein, da er mutmaßlich illegale Betäubungsmittel im Wagen aufbewahrte. Als die Polizei dem Fahrer mit einem quer auf der Straße abgestellten Streifenwagen den Weg versperren wollte, soll dieser ungebremst darauf zugesteuert haben und erst im letzten Moment ausgewichen sein. Obwohl es dennoch zu einer Kollision gekommen sei, konnte der Flüchtige seine Fahrt mit weiter unvermindert hoher Geschwindigkeit fortsetzen und der Polizei zunächst entkommen. Nach wenigen Stunden konnten Polizeibeamte das Fahrzeug auf dem Grundstück des Angeklagten sicherstellen. Ihm wird jetzt neben dem Besitz unerlaubter Betäubungsmittel und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auch versuchte gefährliche Körperverletzung, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr zur Last gelegt.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm