Munitionssprengung: Teile des Klausheider Forsts morgen gesperrt

Morgen Vormittag findet voraussichtlich zwischen 9 und 12 Uhr eine kontrollierte Sprengung von Fundmunition auf dem Gelände des Luft-Boden-Schießplatzes Nordhorn-Range statt. Das hat die Stadt Nordhorn am Abend mitgeteilt. Demnach erstreckt sich der Gefahrenradius über die Grenzen des Range-Geländes hinaus bis in den Klausheider Forst hinein. Dieser Bereich wird daher in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr, der Polizei und der Feuerwehr abgesperrt und evakuiert. Gesperrt werden muss auch ein Abschnitt des Radwegs am Ems-Vechte-Kanal. Die Wohnbebauung in Klausheide und der Flugplatz Nordhorn-Lingen sind nicht betroffen. Die Stadt Nordhorn weist darauf hin, dass den Anweisungen der Streckenposten unbedingt Folge zu leisten ist.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Programm