Mobile Impfteams übernehmen ab Oktober Impftätigkeit im Emsland

Der Rückbau der Impfzentren in Lingen und Papenburg ist fast abgeschlossen. Das hat der Landkreis Emsland heute mitgeteilt. Der Abbau sei wie ihr Start ein großer logistischer Aufwand gewesen, so der emsländische Landrat Marc-André Burgdorf. Insgesamt seien nach aktuellem Stand mehr als 224.000 Impfdosen gegen das Coronavirus in den emsländischen Impfzentren verabreicht worden. Nun werde die Impftätigkeit auf die Hausärzte und die mobilen Impfteams verlagert. Zum 1. Oktober will der Landkreis mit zwei mobilen Impfteams starten. Sie sollen sich unter anderem um die Auffrischimpfungen in Alten- und Pflegeheimen kümmern. Hinzu kämen Einsätze zum Schutz besonderer Gruppen wie Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende. Außerdem sollen Gruppen erreicht werden, die bislang mit der Impfkampagne noch nicht vollumfänglich erreicht worden seien, heißt es in der Mitteilung des Landkreises.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm