Mitarbeiter des Baubetriebshofes der Stadt Meppen helfen in Hochwassergebiet

Neun Mitarbeiter des Baubetriebshofes der Stadt Meppen (BBH) waren in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten bei Ahrweiler für drei Tage im Einsatz. Das berichtet die Stadt Meppen. Ausgestattet waren sie dafür mit einem LKW, einem Radlader, zwei Hofladern und zwei Pritschen. Vor Ort transportierte und verteilte das BBH-Team Hilfsgüter, befreite Keller vom Schlamm und fuhr Müll zu entsprechenden Sammelstationen. Meppems Baumkontrolleur Patrick Dzallas unterstützte außerdem bei der Begutachtung von Bäumen. Untergebracht waren die neun Mitarbeiter von vergangenem Sonntag bis Mittwoch bei einem Koordinator in einem angrenzenden Gebiet, das nicht von der Flut erfasst wurde. Er stellte ihnen seine Garage zur Verfügung. Ein Nachbar wiederum versorgte das Team mit Essen und Getränken. Wer ebenfalls helfen möchte, solle sich an eine Koordinierungsstelle oder einen Ansprechpartner wenden.

Foto © Stadt Meppen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm